Knaben

Ohne Kampfgeist: Knaben verschenken Punkte

Donnerstag, 6. Dezember 2018
Am Samstagabend reisten die Knaben des EV Moosburg zu ihrem 6. Punktspiel nach München. Wie schon vor zwei Wochen hatte das Team von Ilker Eris Schwierigkeiten unter freiem Himmel in das Spiel zu finden. Die Gastgeber bestimmten das Spielgeschehen. Durch einen Konter brachte Florian Märzinger die Dreirosenstädter mit 0:1 in Führung, doch kurz darauf drehten die Münchner mit einem Doppelschlag die Partie zum 2:1-Pausenstand. Anfang des zweiten Drittels gingen die Grüngelben etwas beherzter ans Werk und Tobi Lachner konnte ausgleichen. Doch mit dem Ausgleich war anscheinend jede Gegenwehr der Moosburger Knaben gebrochen. Das Spiel fand fast ausschließlich vor EVM-Goalie Josef Germaier statt, der unzählige Schüsse abwehrte. Innerhalb 8 Minuten musste er viermal hinter sich greifen und es stand Ende des Mittelabschnitts 6:2. Im letzten Drittel reichte es den Münchnern nur noch das Nötigste zu tun, da die Moosburger die Scheibe ohnehin nicht aus dem eigenen Drittel brachten. In der 48. Spielminute erhöhten sie auf 7:2. Xaver Furtner verkürzte noch auf 6:3, ehe die Münchner in der 55. Spielminute mit dem 8:3 den Endstand markierten. 

Mühsamer 8:5-Sieg über Dingolfing

Donnerstag, 22. November 2018
Am Sonntag bestritten die Knaben des EV Moosburg in der heimischen Sparkassen-Arena ihr 5. Punktspiel gegen den EV Dingolfing. Ab der ersten Spielminute übernahmen die Grüngelben das Spielgeschehen und drückten die Gäste im gegnerischen Drittel fest. Innerhalb 10 Minuten trafen Xaver Furtner, Julian Kiener und Jakob Schulz zur 3:0 Führung. Doch dann ruhten sich die Knaben auf dem komfortablen Vorsprung aus und die Gäste kamen immer besser ins Spiel. In der 13. Spielminute verkürzten diese auf 3:1. Xaver Furtner stellte wenig später den 3-Tore-Vorsprung wieder her. Zu Beginn des 2. Drittels erhöhten Hannes Lückermann und Niki Hemmer auf 6:1 und die Dreirosenstädter hörten zeitgleich auf zu arbeiten, reduzierten Laufbereitschaft und Manndeckung auf ein Minimum. Dingolfing kam immer besser ins Spiel und verkürzte binnen 7 Minuten auf 6:4. Jakob Schulz traf durch ein schönes Solo zum 7:4-Pausenstand. Im letzten Drittel kämpften die eigentlich unterlegenen Dingolfinger weiter und trafen ohne nennenswerte Gegenwehr zum 7:5. Die Moosburger Reihen kamen immer wieder gefährlich in Bedrängnis und das Spiel drohte zu Gunsten der Gäste zu kippen. In der letzten Spielminute erlöste Tobi Lachner auf Zuspiel von Xaver Furtner die zahlreichen Fans und traf zum 8:5-Endstand. 

Knaben kämpfen mit ungünstigen Bedingungen

Mittwoch, 14. November 2018
Sonntagfrüh reisten die Knaben des EV Moosburg zum Auswärtsspiel nach Trostberg. Doch die ungewohnten äußeren Bedingungen machten es den Dreirosenstädtern schwer. Zum einen war es mit ca. 16 Grad sehr warm, zum anderen verzog sich pünktlich zu Spielbeginn der Nebel und die Sonne schien gnadenlos aufs Eis. Gekonnt nutzte die SG Trostberg/Inzell jede Möglichkeit zum Schuss auf das Gästetor, wohlwissend, dass EVM-Goalie Josef Germaier aus diesem Winkel genau gegen die Sonne schaute. Zum Ende des 1. Drittels lagen die Gastgeber bereits mit 5:0 in Führung. Im zweiten Drittel hatte man sich an die außergewöhnlichen Bedingungen angepasst und Hannes Lückermann traf auf Zuspiel von Flo Märzinger und Maxim Köpke zum 5:1. Jetzt wurde die Partie seitens der SG Trostberg/Inzell zunehmend härter und es folgten zahlreiche Strafzeiten für die Gastgeber. Die EVM-Knaben nutzten aber zahlreiche Torchancen nicht aus. In der 29. und 49. Spielminute bauten sie die Führung jedoch auf 7:1 aus. Im letzten Drittel bestraften die Grüngelben jede Unterzahlsituation der SG Trostberg/Inzell, die teilweise zu zweit oder dritt die Strafbank besetzten und mobilisierte die letzten Kräfte. Tobi Lachner und Xaver Furtner setzten zur Aufholjagd an und trafen zum 7:3. Nach einem Konter erhöhte die SG Trostberg/Inzell auf 8:3. Doch die Schützlinge von Ilker Eris steckten nicht auf und kämpften weiter. Jakob Schulz und wieder Tobi Lachner verkürzten auf 8:5-Endstand. Am Ende des Tages stand die erste Saisonniederlage auf dem Konto der EVM-Knaben, die jedoch aufgrund der kämpferischen Leistung nicht überbewertet wurde. 

Auch im dritten Spiel dreifach gepunktet

Dienstag, 6. November 2018
Am Sonntag bestritten die Knaben des EV Moosburg in der heimischen Sparkassen-Arena ihr 3. Punktspiel gegen den EV Dingolfing. Von Beginn an übernahmen die Grüngelben das Spielgeschehen und drückten die Gäste im gegnerischen Drittel fest. In der 4. Spielminute traf Xaver Furtner zum 1:0. Mit zahlreichen Torschüssen brachte man die Gäste während des ganzen Spiels in Bedrängnis. Doch die unkoordinierte Spielweise der Dingolfinger brachte auch die Schützlinge von Ilker Eris aus dem Konzept. Zwar erhöhten Benny Kluge, abermals Xaver Furtner, Florian Märzinger und Tobi Lachner bis zum Ende des 1. Drittels auf 5:0, doch angesichts der Torschüsse auf den Gästetorwart hätte die Führung durchaus höher ausfallen können. Im zweiten Drittel baute Jakob Schulz die Führung auf 6:0 aus. Durch einen Konter trafen die Gäste zum 6:1. In der Folgezeit erzielten Niklas Hemmer und Tobi Lachner die Treffer zum 8:1. Im letzten Drittel fand man kein Mittel mehr, die unzähligen Chancen zu verwerten. Die vereinzelten Konter wehrte EVM-Schlussmann Josef Germaier souverän ab. Das Spiel endete 8:1 und die junge Truppe von Ilker Eris holte auch im dritten Punktspiel drei Punkte. 

Nach Arbeitssieg weiter an der Tabellenspitze

Montag, 29. Oktober 2018
Am Sonntag bestritten die Knaben des EV Moosburg in der heimischen Sparkassen-Arena ihr 2. Punktspiel gegen den ESC München. Mit zwei Toren durch Tobi Lachner in der 3. und 5. Spielminute gingen die Grüngelben schnell mit 2:0 in Führung. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 18. Spielminute baute Niklas Hemmer auf Zuspiel von Benny Kluge die Führung auf 3:0 aus. Kurz vor Ende des ersten Drittels gelang den Münchnern das 3:1. Im zweiten Drittel machten die Gäste weiter Druck und erzielten in der 27. Spielminute den Anschlusstreffer zum 3:2. Mit hoher Laufbereitschaft hielten die Dreirosenstädter den zahlreichen Angriffen des ESC München stand und Andi Schatzl traf in der 39. Spielminute zum 4:2. Im letzten Drittel konnte Benny Kluge in der 45. Spielminute den 3-Tore-Vorsprung wieder herstellen. Doch den Gästen gelang in der 49. Spielminute das 5:3. Die Münchner machten jetzt viel Druck, doch EVM-Goalie Josef Germaier war mit Glanzparaden zur Stelle und wehrte sämtliche Angriffe der Gäste ab. Mit Kampfgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten sich die Schützlinge von Ilker Eris auch im zweiten Punktspiel drei Punkte und konnten die Tabellenführung verteidigen. 

Knaben holen mit Kampfgeist Punkte im ersten Pflichtspiel

Montag, 22. Oktober 2018
Die Knaben (U13) des EV Moosburg hatten am Samstag zum ersten Punktspiel den EHC Waldkraiburg zu Gast. Wie schon in der Vorsaison zeigten sich die junge Truppe von Trainer Ilker Eris zunächst etwas zurückhaltend in Anbetracht der Tatsache, dass die Gegenspieler alle einen Kopf größer waren. So ging der EHC Waldkraiburg in der 5. Spielminute mit 0:1 in Führung. Doch die Grüngelben arbeiteten weiter und Xaver Furtner bediente Benny Kluge zum 1:1. Innerhalb 3 Minuten konnten die Gäste jedoch auf 1:4 davonziehen. Doch die Moosburger steckten nicht auf. In der 17. Minute traf Xaver Furtner auf Zuspiel von Lennart Zhang. Florian Märzinger verkürzte kurz vor Ende des 1. Drittels auf 3:4. Im 2. Drittel erwischten die Gastgeber den besseren Start. Binnen einer Minute drehten Xaver Furtner und Benny Kluge das Spiel zum 5:4. Doch auch Waldkraiburg wollte im ersten Saisonspiel punkten und erkämpfte sich mit einem Doppelschlag wieder die Führung zum 5:6. Es war ein offener Schlagabtausch. So waren jetzt wieder die Dreirosenstädter an der Reihe. Tobi Lachner und Benny Kluge trafen innerhalb 16 Sekunden zur erneuten Führung 7:6. Doch wieder kamen die Gäste zum Ausgleich. Vor der zweiten Pausensirene traf abermals Xaver Furtner auf Zuspiel von Tobi Lachner zum 8:7. Moosburg startete mit dem 9:7 durch Florian Märzinger in die letzte Runde. Doch Waldkraiburg antwortete prompt und trafen zum 9:8. Die Moosburger bewiesen durch hohe Laufbereitschaft und Kampfgeist ihre Klasse und zogen durch Tore von Xaver Furtner und Niki Hemmer auf 11:8 davon. Der Treffer der Gäste zum 11:9 war nur noch Ergebniskosmetik. Mit einem weiteren Treffer stellte Niki Hemmer den Endstand von 12:9 her.
Mit dieser torreichen Partie kletterten die Knaben des EV Moosburg auf Platz 1 der Tabelle. 

Knaben testen erfolgreich

Mittwoch, 26. September 2018
Am Wochenende stand für die Knaben des EV Moosburg ein erstes Testspiel in der heimischen Sparkassenarena auf dem Programm. Trainer Ilker Eris, der die Mannschaft wie in der letzten Saison trainiert, konnte mit dem gleichen Kader wie im Vorjahr aufwarten. Das Spiel gegen den Nachbarn SE Freising gewannen die Grüngelben souverän 12:4. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und einem zwischenzeitlichen 2:4-Rückstand, fanden die Moosburger immer besser ins Spiel und konnten die Partie letztendlich drehen. Die Torschützen für die Gastgeber waren Andreas Schatzl und Wadim Sperling (je 3), Benny Kluge, Tobi Lachner, Flo Märzinger, Xaver Furtner, Niklas Hemmer und Maxim Köpke. 

Hervorragender dritter Platz in der Landesliga

Donnerstag, 8. März 2018
Mit dem 21. Spiel endete am vergangenen Sonntag für die Knaben der SG Moosburg/ Waldkraiburg die Saison in der Landesliga Staffel 2. Mit 13 Siegen 1 Unentschieden und 7 Niederlagen belegte die Spielgemeinschaft als Aufsteiger in die Landesliga einen sehr sehr guten 3.Platz. Das letzte Spiel fand auswärts beim Tabellenzweiten dem SC Riessersee statt. Den besseren Start ins erste Drittel erwischten die Gastgeber und gingen nach einem Überzahlspiel in der 5. Minute mit 1:0 in Führung. In der 8.Minute nutzte die SG ein doppeltes Überzahlspiel und kam zum verdienten 1:1 Ausgleich durch Anthony Dillmann. In der Folgezeit dezimierten sich die Moosburger dann selber und kassierten unnötige Zeitstrafen. Der SC Riessersee nutzte diese Überzahl Spiele und erzielte zwei Tore in der 11. und 19. Minute. So ging man mit einem zwei Tore Rückstand in die erste Pause. Zum Anfang des zweiten Drittels lief noch eine Zeitstrafe gegen Moosburg aus dem ersten Drittel. Dieses Überzahlspiel nutzte wiederum der SC Riessersee und erhöhte auf 4:1 in der 22. Minute. Danach kamen die Moosburger etwas besser ins Spiel und erkämpften sich ihrerseits auch Tor Möglichkeiten doch sie brachten die Scheibe nicht im gegnerischen Tor unter. Anders dagegen machten es die Gastgeber und erzielten in der 31. Minute das 5:1. Alles sah jetzt nach einer deutlichen Niederlage für die SG Moosburg/ Waldkraiburg aus. Doch in der 36.Minute nutzten die Moosburger ein Überzahlspiel und verkürzten durch Matthias Hanika auf 5:2. Im Schlussdrittel setzte dann die SG alles auf eine Karte um noch ein besseres Ergebnis zu erzielen. Mit viel Kampf und Einsatzbereitschaft drücken Sie den SC Riessersee immer wieder in ihr eigenes Drittel zurück und erspielten sich Torchancen fast im Minutentakt. Doch immer wieder scheiterte man am Schlussmann der Gastgeber. Jetzt war das Glück auch nicht unbedingt auf der Seite der SG Moosburg/Waldkraiburg. Wiederum ein Überzahlspiel brachte dann in der 55. Minute den Anschlusstreffer zum 5:3 und 68 Sekunden vor Schluss gelang der SG auch noch der vierte Treffer. Beide Tore erzielte Anthony Dillmann. Danach lief den Gästen die Zeit davon und die große Aufholjagd wurde nicht mit einem Unentschieden belohnt. Trotz der abschließenden Niederlage haben die Jungs und Mädchen der SG Moosburg/Waldkraiburg eine hervorragende Saison gespielt. Ein ganz großes Dankeschön geht an den Trainer und an die Betreuer beider Vereine dem EV Moosburg und dem EHC Waldkraiburg die die Mannschaft über die gesamte Saison durch Höhen und Tiefen geführt haben und an die Eltern die in verschiedenen Aufgaben dafür gesorgt haben, dass alle Heimspiele reibungslos über die Bühne gehen konnten. 

Höchste Saisonpleite gegen Geretsried

Dienstag, 27. Februar 2018
Am vergangenen Samstag stand für die Knaben der SG Moosburg/ Waldkraiburg das vorletzte Spiel in dieser Saison auf dem Programm. Ersatzgeschwächt reisten sie zum derzeitigen Tabellenführer dem ESC Geretsried. Leider kassierte hier die SG ihre höchste Saison-Niederlage. Schon im ersten Drittel stellten die Gastgeber die Weichen auf Sieg und gingen mit einer 4:0 Führung in die erste Pause. Im zweiten Drittel kamen die Moosburger besser ins Spiel sie kämpften und erspielten sich jetzt auch ihrerseits einige Tormöglichkeiten. Doch die Scheibe wollte einfach nicht in das Tor der Gastgeber. Mitte des zweiten Drittels erhöhte dann der ESC mit einem Doppelschlag auf 6:0. Im Schlussdrittel dann wieder das gleiche Spiel. Die Grünen-gelben spielten mit und wollten unbedingt den Ehrentreffer in diesem Spiel erzielen. Doch dieser Treffer blieb ihnen verwehrt. Immer wieder scheiterten sie an dem Schlussmann des ESC. Wiederum mit einem Doppelschlag erhöhten die Gastgeber auf 8:0 das dann auch das Endergebnis war. 

Als Aufsteiger Stockerl-Platz fix gemacht

Dienstag, 20. Februar 2018
Für die Knaben der SG Moosburg/Waldkraiburg neigt sich die Saison dem Ende. Das letzte Heimspiel fand Sonntag am späten Nachmittag in Waldkraiburg statt. Zu Gast war die SG Dorfen/Gebensbach. Nach den Tiefschlägen in den letzten Spielen gelang den Moosburgern in diesem Spiel ein guter Start. Hannes Germaier erzielte nach vier Minuten das 1:0 für die Hausherren. Die Moosburger spielten weiter druckvoll nach vorn und erhöhten in der 7. Minute durch Matthias Hanika auf 2:0. Nachdem 3:0 in der 14. Minute durch Anthony Dillmann sah alles nach einem sicheren Sieg für die Gastgeber aus. Doch nach einer unnötigen Zeitstrafe für die Moosburger nutzen die Gäste aus Dorfen das Überzahlspiel und erzielten den Anschluss zum 3:1 in der 16. Minute. Im zweiten Drittel kamen die Gäste besser ins Spiel und erhöhten den Druck auf das Moosburger Tor. So gelang ihnen dann in der 27. Minute der Anschlusstreffer zum 3:2. Die SG aus Dorfen war jetzt dem Ausgleich sehr nah. Doch Moosburg hielt mit viel Kampf dagegen und überstand auch ein doppeltes Unterzahlspiel. So ging es mit einer knappen Führung für die Gastgeber in die zweite Pause. Im dritten Drittel kamen die Moosburger dann wieder besser ins Spiel und Matthias Hanika erzielte in der 44. Minute das 4:2. Kurz danach schöpfte die SG Dorfen/Gebensbach noch mal Hoffnung und erzielte den Anschluss zum 4:3. Doch die Gastgeber ließen sich nicht beirren und spielten weiter nach vorn. Mit seinen Toren drei und vier in diesem Spiel stellte Matthias Hanika den 6:3 Sieg für die SG Moosburg/Waldkraiburg her. 

Geretsried nimmt auch diesmal die Punkte mit

Dienstag, 13. Februar 2018
Zum zweiten Mal in dieser Saison kreuzten die Knaben der SG Moosburg/ Waldkraiburg und des ESC Geretsried am vergangenen Wochenende die Schläger. Doch leider auch in diesem Spiel nahm der ESC Geretsried die Punkte mit nach Hause. Im ersten Drittel war es ein schnelles und ausgeglichenes Spiel mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In Unterzahl spielend ging der ESC in der 12. Minute mit 0:1 in Führung und eine Minute später erzielte Matthias Hanika den Ausgleich zum 1:1. In der 17. Minute nutzten die Gäste aus Geretsried ein Überzahlspiel und gingen wieder mit 1:2 in Führung. Die Moosburger stecken aber nicht auf und spielten weiter nach vorn und wurden in der 20. Minute dafür belohnt. Mit zwei Toren in der letzten Minute drehten die Gastgeber das Spiel und man ging mit einer 3:2 Führung in die erste Pause. Die Tore für Moosburg erzielten Marjan Mayer und Rene Mertz. Einen schlechten Start in das zweite Drittel erlebten dann die Hausherren. Nach dem schnellen Ausgleich in der 21. Minute erzielte der ESC in der Folgezeit noch drei Tore und ging mit 3:6 in Führung. Kurz vor der zweiten Pause gelang den Moosburgern der Anschlusstreffer zum 4:6 durch Anthony Dillmann. Im Schlussdrittel war es dann wieder ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften hatten die Möglichkeiten das Spielergebnis zu ihren Gunsten zu verbessern. Doch auf Seiten der Moosburger ließ man sehr viele Torchancen ungenutzt. Hoffnung keimte in der 54. Minute noch mal für die Gastgeber auf alles Anthony Dillmann den Anschlusstreffer zum 5:6 erzielte und kurz darauf kassierte der ESC eine 5 Minuten Strafe und spielte die letzten Minuten in Unterzahl. Jetzt drücken die Moosburger auf den Ausgleich. Doch ein Fehler im Spielaufbau der grün-gelben nutzte dann der ESC und erzielte in der 58. Minute den 5:7 Endstand. 

Doppelter Einsatz, aber nur ein Zähler

Montag, 5. Februar 2018
Am vergangenen Wochenende stand für die Knaben der SG wieder ein Doppelspieltag an. Samstagmittag ging es auswärts zum ERSC Ottobrunn und Sonntagmittag war in der heimischen Sparkassen-Arena der SC Riessersee zu Gast. Die grün-gelben erwischten gegen den ERSC Ottobrunn keinen guten Start in das Spiel. Schon nach zwei Minuten lag man mit 1:0 im Rückstand. In der Folgezeit konnten die Gastgeber ihre spielerische Überlegenheit nicht nutzen und Moosburg hielt mit viel Kampf dagegen und kam ihrerseits auch gefährlich vor das Tor. Doch die Moosburger scheiterten immer wieder am Schlussmann von Ottobrunn. Das zweite Drittel war ein Spiegelbild vom ersten Drittel. Wieder kassierten die Gäste aus Moosburg ein schnelles Tor und lagen nach 22 Minuten mit 2:0 zurück. Auch das dritte Drittel begann mit einem schnellen Tor für den ERSC Ottobrunn. In der 43. Minute gingen die Gastgeber mit 3:0 in Führung. Jetzt sah alles nach einer Niederlage für die SG Moosburg/Waldkraiburg aus. Doch die Gäste steckten nicht auf und kämpften weiter. Dieser Kampfgeist wurde in der 51. Minute belohnt. Hannes Germaier erzielte den Anschlusstreffer zum 3:1 und keine zwei Minuten später gelang Rene Mertz das 3:2. Jetzt drücken die Moosburger auf den Ausgleich. Die Gastgeber kamen jetzt nur noch ganz selten aus ihrem eigenen Drittel heraus. Auf Vorlage von Anthony Dillmann erzielte in der 59. Minute Matthias Hanika den viel umjubelten 3:3 Ausgleich.
Anders als am Vortag begann das Spiel für die SG Moosburg/Waldkraiburg gegen den SC Riessersee. Mit einem Doppelschlag durch Anthony Dillmann ging man nach einer knappen Minute mit 2:0 in Führung. Der zwei Tore Vorsprung sollte den Moosburgern doch Ruhe und Sicherheit in ihr Spiel bringen. Aber es kam anders. Innerhalb von vier Minuten drehten die Gäste das Spiel und gingen mit 2:3 in Führung (9.-13.Minute). Kurz vor der ersten Pause erhöhte der SC auf 2:4. Zum Anfang des zweiten Drittels hielten die Gastgeber gut dagegen und erspielten sich ihrerseits auch Tormöglichkeiten die aber alle ungenutzt blieben. So baute der SC Riessersee seine Führung im zweiten Drittel weiter aus und ging durch zwei Tore in der 31.und 38. Minute mit 2:6 in Führung. Im Schlussdrittel kam in der 51. Minute noch mal Hoffnung für die Moosburger auf als Matthias Hanika auf 3:6 verkürzte. Aber schon im Gegenzug antworteten die Gäste und erzielten das 3:7. Mit seinem dritten Tor im Spiel verkürzte Anthony Dillmann in der 54. Minute(4:7) noch mal. Doch mit der Schlusssirene fiel der 4:8 Endstand für Riessersee. 

Sieg in letzter Minute

Mittwoch, 31. Januar 2018
Die Knaben der SG Moosburg/Waldkraiburg bestritten Sonntagmittag ihr Auswärtsspiel beim ERSC Ottobrunn. Die Moosburger hatten in den ersten Minuten Probleme in das Spiel hineinzukommen. Immer wieder ließ man sich in das eigene Drittel zurückdrängen. So gelang den Gastgebern in der 8. Minute in Überzahl spielend das 1:0. Nach dem Rückstand kamen die Moosburger besser ins Spiel und man erspielte sich auch Tormöglichkeiten. Rene Mertz gelang in der 11. Minute dann der 1:1 Ausgleich. In der Folgezeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Kurios endete dann das erste Drittel. Neben dem Tor stehend schoss der Torhüter des ERSC seinen eigenen Spieler an und von dort aus landete die Scheibe im Tor. Der Treffer wurde Luisa Kiener zugesprochen da sie auf Seiten der Moosburger als letztes die Scheibe spielte. So ging die SG mit einer glücklichen 1:2 Führung in die erste Pause. Auch im zweiten Drittel war es ein ausgeglichenes Spiel mit spielerischen Vorteilen auf Seiten der Gastgeber. In der 32. Minute gelang Ottobrunn dann der 2:2 Ausgleich. Aber schon im Gegenzug gingen die Gäste aus Moosburg wieder in Führung. Marjan Mayer erzielte den dritten Treffer für die SG. Doch die Gastgeber antworteten auch direkt im Gegenzug und erzielten das 3:3 in der 34. Minute. Im Schlussdrittel ging es genauso weiter beide Mannschaften auf Augenhöhe erspielten sich viele Tormöglichkeiten. In der 49. Minute gelang den Moosburgern wiederum die Führung. Ein abgefälschter Schlagschuss von Matthias Hanika landete im ERSC Tor. Aber wie im zweiten Drittel hielt die Führung nicht lang. Nur Sekunden nach der Führung kassierten die Moosburger den 4:4 Ausgleich. Nach einem schönen Alleingang durch Matthias Hanika und einem Pass vor das ERSC Tor erzielte in der 59. Minute Anthony Dillmann aus Nahdistanz den Siegtreffer zum 4:5 für die SG Moosburg/ Waldkraiburg. 

Wieder nur die halbe Beute

Dienstag, 23. Januar 2018
Am vergangenen Wochenende stand für die Knaben der SG Moosburg/ Waldkraiburg wieder ein Doppelspieltag an. Die Moosburger gastierten Samstagvormittag beim EHF Passau und Sonntagabend ging es auf heimischen Eis gegen den ESC Geretsried. In einem ausgeglichenen ersten Drittel ging Passau in der 6. Minute mit 1:0 in Führung. Keine zwei Minuten später erzielte Moosburg den verdienten Ausgleich zum 1:1 durch Philip Kaer. In den ersten Minuten des zweiten Drittels übernahmen die Moosburger das Spielgeschehen und gingen in der 24. Minute durch Matthias Hanika mit 1:2 in Führung. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften ihrerseits die Möglichkeit das Resultat zu verbessern. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Anthony Dillmann in der 34. Minute und erhöhte auf 1:3 für die Gäste. Durch eine unnötige 2 Minuten Zeitstrafe brachte man dann den EHF Passau wieder ins Spiel. In Überzahl spielend gelang den Gastgebern in der 36. Minute der Anschlusstreffer zum 2:3. Kurz vor der Pausensirene korrigierten die grün-gelben ihren Fehler und stellten den zwei Tore Vorsprung wieder her. Torschütze zum 2:4 Philip Kaer. Den besseren Start in das Schlussdrittel hatte der EHF Passau. In der 42. Minute gelang ihnen das 3:4. Kurz danach hatten die Moosburger das Glück auf ihrer Seite freistehend allein vor dem Gäste Tor traf der EHF Passau nur den Pfosten. In der 47.Minute konnte sich dann die SG von dem Druck des EHF Passau befreien und erzielten das 3:5 durch Rene Mertz . Nur Sekunden später erhöhte Anthony Dillmann auf 3:6 und brachte damit die Moosburger auf die Siegerstraße. Mit vier weiteren Treffern in den Schlussminuten bauten die grün-gelben ihren Vorsprung weiter aus und gewannen das Spiel mit 4:10. Je zweimal trafen Anthony Dillmann und Philip Kaer.


Im Sonntagsspiel Unterlag die U14 dem ESC Geretsried (Foto: Verena Hölzl)

Im Sonntagsspiel trafen dann die Knaben der SG Moosburg/ Waldkraiburg auf den ESC Geretsried. Ab der ersten Minute entwickelte sich ein schnelles Spiel mit läuferischen und spielerischen Vorteilen bei den Gästen. Trotz der Vorteile ging die SG in der 9. Minute durch Marjan Meyer mit 1:0 in Führung. Doch irgendwie brachte die Führung die Moosburger aus dem Konzept. In Unterzahl spielend gelang dem ESC Geretsried in der 10. Minute ein Doppelschlag und gingen mit 1:2 in Führung. Völlig von der Rolle kassierten die Moosburger in der 12. und 17. Minute das 1:3 und 1:4. Im zweiten Drittel hielten die Gastgeber mit viel Kampf dagegen und erarbeiteten sich zahlreiche Möglichkeiten doch immer wieder scheiterten sie an der gut organisierten Abwehr des ESC Geretsried. Ab der 29. Minute kassierten die Gäste sechs 2 Minuten Strafen. Auch in Überzahl spielend zeitweise auch doppelt konnten die Moosburger kein Kapital daraus schlagen. In der 36. Minute erzielte Matthias Hanika den Anschluss Treffer zum 2:4. Doch der ESC bleibt die Antwort nicht lange schuldig und erzielte zwei Minuten später das 2:5. Und das dritte Drittel war ein Spiegelbild des zweiten. Wiederum konnten die Moosburger viele Überzahlspiele nicht in Tore ummünzen. In der 54. Minute erhöhte dann der ESC Geretsried auf 2:6. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte dann Anthony Dillmann in der 60. Minute und erzielte den dritten Treffer für die SG zum 3:6 Endstand. 

Ein Wochenende mit Licht und Schatten

Dienstag, 16. Januar 2018
Licht und Schatten gab es für die Knaben der SG Moosburg/Waldkraiburg am Wochenende in zwei Spielen gegen die SG Bad Aibling/Miesbach. Samstagabend in Waldkraiburg begannen die Grüngelben konzentriert, sie ließen die Scheibe laufen, kämpften und ließen den Aiblingern kaum Luft zum Atmen. So ging Moosburg verdient mit 1:0 durch Andi Petz in Führung. Mit einem Konter glichen die Gäste aus. Durch einen schönen Alleingang in der 7. Minute brachte Matthias Hanika die Gastgeber wieder auf Kurs und traf zum 2:1. Anthony Dillmann erhöhte zum Ende des ersten Drittels mit zwei Treffern auf 4:1. Im Mitteldrittel ließen die SG Moosburg/Waldkraiburger unzählige Chancen ungenutzt. Die wenigen Tormöglichkeiten der Gäste entschärfte Goalie Kilian Zenner souverän. In der 38. Spielminute traf wiederum Andi Petz auf Zuspiel von Matthias Hanika zum 5:1 Im letzten Drittel fiel mit den Treffern von Anthony Dillmann und Matthias Hanika die Vorentscheidung. Das 7:2 durch die SG Bad Aibling/Miesbach war nur noch Ergebniskosmetik.

Am Sonntag reiste man zum Auswärtsspiel nach Miesbach. Die SG Bad Aibling/Miesbach wollte unbedingt Punkte holen und überraschte die Moosburger Abwehr in der 2. Minute mit dem 1:0. Die Moosburger steckten nicht auf und es entwickelte sich eine umkämpfte Partie. Matthias Hanika schickte Anthony Dillmann auf den Weg und dieser erzielte den Ausgleich. Doch die Gastgeber antworteten kurz darauf mit der erneuten Führung zum 2:1. Wiederum Anthony Dillmann traf in der 16. Spielminute zum erneuten Ausgleich. Im Mitteldrittel erarbeiteten sich die Gäste aus Moosburg unzählige Chancen, brachte die Scheibe aber nicht ins Tor. Dies bestrafte die SG Bad Aibling/Miesbach mit dem 3:2 in der 39. Spielminute. Die Grüngelben kamen jetzt immer mehr unter Druck, erspielten sich nur wenige Chancen, die dann auch nicht verwertet wurden. Die Gastgeber entschieden das Spiel in der 45. Spielminute. Die verzweifelten Versuche der Gäste nochmal zum Ausgleich zu kommen waren zunichte und die SG Bad/Aibling Miesbach traf in der 48. Spielminute zum 5:2-Endstand. 

Sieg dank geschlossener Mannschaftsleistung

Dienstag, 9. Januar 2018
Das erste Spiel im neuen Jahr bestritten die Knaben der SG Moosburg/Waldkraiburg auf heimischen Eis. Zu Gast war der TSV Peißenberg. Die SG machte genau da weiter wo sie im alten Jahr aufgehört hatte und schickte den TSV Peißenberg mit 9:2 vom Eis.

Ließ den Eishacklern vom TSV Peißenberg keine Chance - die SG Moosburg/Waldkraiburg

Ab der ersten Minute waren die Moosburger läuferisch und spielerisch überlegen und setzten die Gäste immer wieder unter Druck. So gelang Matthias Hanika in der 3. Minute das 1:0 und zwei Minuten später erhöhte Dennis Brandt auf 2:0. In der 14. Minute erzielte der TSV Peißenberg den Anschlusstreffer zum 1:2. Aber dieses Tor brachte die Moosburger nicht aus der Ruhe. Sie spielten weiter nach vorn ließen die Scheibe in den eigenen Reihen laufen und wurden in der 18. Minute dafür belohnt. Matthias Hanika erhöhte auf 3:1. Im zweiten Drittel ging es genauso weiter, es war fast ein Spiel auf ein Tor. Anthony Dillmann erhöhte in der 25. und 28. Min. auf 5:1. In der Folgezeit dezimierten sich die Gäste selbst und kassierten sieben 2 Minuten Strafen und eine 10 Minuten Strafe. Leider konnten die Moosburger aus den vielen Überzahlspielen nur einmal Kapital schlagen und erhöhten in der 40. Minute auf 6:1 durch Anthony Dillmann. Mit einem schnellen Tor für die SG Moosburg/ Waldkraiburg ging es in das dritte Drittel. Anthony Dillmann erzielte mit seinem vierten Treffer im Spiel in der 41. Minute das 7:1. Auch nach dem 7. Tor ließen die Moosburger nicht nach. Hannes Germaier und Rene Mertz erhöhten in der Folgezeit auf 9:1. Kurz vor der Schlusssirene gelang den Gästen aus Peißenberg der zweite Treffer zum 9:2 Endstand. 

Frantisek Broz verabschiedet sich mit 5 Toren vom EVM

Mittwoch, 27. Dezember 2017
Das letzte Spiel des Jahres bestritten die Knaben der SG Moosburg/Waldkraiburg auswärts gegen den TSV Peißenberg. In einem relativ ausgeglichenen ersten Drittel erspielten sich beide Mannschaften einige Tormöglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Frantisek Broz in der 6. Minute und erzielte die 0:1 Führung für Moosburg. Den besseren Start ins zweite Drittel hatten die Gäste. Anthony Dillmann erhöhte in der 21. Minute auf 0:2. Kurz danach gelang den Gastgebern der Anschluss zum 1:2. In der Folgezeit übernahm Moosburg das Spielgeschehen und baute die Führung bis auf 1:5 aus. Die Torschützen waren Anthony Dillmann und zweimal traf Frantisek Broz. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:5 für Peißenberg stellte in der 38. Minute Marco Schatzl den vier Tore Vorsprung für Moosburg wieder her. Kurz vor der zweiten Pause gelang dem TSV Peißenberg der dritte Treffer. So ging es mit einer drei Tore Führung für die SG in das letzte Drittel. Mit einem schnellen Tor zum 4:6 (43.Minute) schöpfte der TSV Peißenberg noch mal Mut. Doch das wusste die SG Moosburg/Waldkraiburg zu verhindern. Durch vier Tore in Folge bauten die Gäste die Führung bis auf 4:10 aus. Für die Gäste trafen Matthias Hanika, Anthony Dillmann je einmal und Frantisek Broz zweimal. In den letzten Minuten kassierten die Moosburger unnötige Zeitstrafen und spielten in doppelter Unterzahl. Dies bestrafte der TSV Peißenberg mit dem fünften Treffer. Endstand 5:10.
Auf Seiten der SG Moosburg/Waldkraiburg bestritt Frantisek Broz in Peißenberg sein letztes Spiel für den Moosburger Eishockey Nachwuchs. Er wird ab Januar in Stockholm (Schweden) seine Schlittschuhe schnüren. Wir wünschen ihm viel Erfolg und Glück und maximalen Erfolg auf seinem neuen Weg. 

11:8 - Knaben nicht zu bremsen

Dienstag, 19. Dezember 2017
Das vorletzte Spiel des Jahres bestritten die Knaben der SG in Waldkraiburg. Zu Gast war der EHF Passau. So wie in einigen Spielen zuvor gehörten die ersten Minuten den Gästen, die schnell mit 0:2 in Führung gingen. Den Anschlusstreffer zum 1:2 in der 8. Minute erzielte Matthias Hanika mit einem Schlagschuss von der blauen Linie. Doch die Freude auf Seiten der Moosburger hielt nicht lange an und Passau ging wieder mit zwei Toren Vorsprung in Führung. Erst in den letzten Minuten des ersten Drittels kamen die Moosburger besser ins Spiel. In der 18. Minute gelang Hannes Germaier der 2:3 Anschlusstreffer und Sekunden vor der ersten Pause nutzte Frantisek Broz ein Überzahlspiel zum 3:3 Ausgleich.
Im zweiten Drittel überzeugte dann die SG Moosburg/ Waldkraiburg. Wiederum in Überzahl spielend gelang Frantisek Broz in der 22. Minute das 4:3 und nur Sekunden später war der gleiche Spieler wieder zur Stelle und erhöhte auf 5:3 für die SG. Auch der Anschlusstreffer zum 5:4 der Passauer brachte die Gastgeber nicht außer Tritt. In den Schlussminuten des zweiten Drittels bauten die Moosburger die Führung bis auf 8:4 aus. Die Torschützen waren Anthony Dillmann (2 Tore) und Frantisek Broz (Penalty).
Der bessere Start ins Schlussdrittel gelang Passau und erzielte in der 44. Minute das 8:5. In der Folgezeit baute die SG mit drei Toren ihre Führung auf 11:5 aus. Für die Gastgeber erfolgreich waren Marjan Mayer (2 Tore) und Hannes Germaier.
Durch sehr fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen und Strafenverteilung gegen die Spielgemeinschaft kam im letzten Drittel noch mal sehr viel Hektik auf das Eis. Die Gastgeber spielten dadurch bis zur Schlusssirene in Unterzahl. Passau erzielte in dieser Zeit dann noch drei Treffer, zwei davon in doppelter Überzahl. Endstand 11:8. 

Kontakt:


  • Telefon: 08761 / 330 94 34
  • Fax: 08761 / 330 94 34
  • Email: kontakt@ev-moosburg.de

Anschrift:


  • Eissportverein Moosburg e.V.

Postanschrift:       Adresse:

  • Postfach 1129       Am Stadion 9
  • 85368 Moosburg   85368 Moosburg


Besuchen Sie uns auch bei: