Jugend

Möglichen Sieg gegen Amberg noch aus der Hand gegeben

Dienstag, 12. Dezember 2017
Nachdem sich die Jugendmannschaft des EVM in den letzten drei Spielen nicht in bester Form gezeigt hatte und immer noch einige Leistungsträger fehlen, war man gespannt, wie sie sich gegen Amberg präsentieren würden. Dieses Mal schienen sie wieder zu ihrem alten Spiel zurückzufinden, spielten mit Einsatzbereitschaft und konzentriert. Und so erzielte Timo Osner auf Zuspiel von Maxi Böck und Giuseppe Parlato den ersten Treffer und brachte den EVM in Führung. Noch in der selben Minute baute Daniel Zimmer die Führung auf 2:0 aus, nachdem er von Florian Weinzierl und Daniel Loidl bedient wurde. Ein vielversprechender Start, den Florian Weinzierl, von Pascal Eder für einen Konter auf die Reise geschickt, zum 3:0 in der 12.Minute ausbaute. In der 15.Minute nutzten die Amberger eine Überzahl und verkürzten den Rückstand, zum 3:1. Damit gings auch in die Pause.
Im 2.Drittel schien der Schwung des ersten Drittels dahin, man erlaubte sich wieder Nachlässigkeiten und konnte auch eigentlich sichere Chancen nicht verwirklichen. Dazu kam noch, dass die EVM Jungs die 14 Minuten Überzahl nicht zu einem Tor ausnutzen konnten, um ihre Führung auszubauen. Die Amberger hielten dagegen und erarbeiteten sich selber Chancen, die durch Goalie Leonie Edelmann vereitelt wurden. So blieb dieses Drittel torlos.
Das 3.Drittel musste die Entscheidung bringen und alle hofften, dass sich die EVM Jungs besinnen und mit geschlossener Mannschaftsleistung den Sieg einfahren würde. Aber sie ließen sich jetzt auch durch das agressive Spiel der Amberger immer wieder provozieren und zogen unnötige Strafen. Die Amberger ließen sich ihrerseits nicht bitten und konnten die Überzahlsituationen für sich nutzen. In der 53.Minute glichen sie zum 3:3 aus. Auch das konnte die Schützlinge von Petr Vorisek nicht aufrütteln, um noch mal alles zu mobilisieren. So musste es nicht wundern, dass den Ambergern dann auch noch das Siegtor gelang und man trennte sich 3:4.
Nächsten Samstag um 10:00 Uhr begrüßen die EVM Schüler die Jugendmannschaft des ESV Würzburg in der Sparkassenarena.

Endstand EV Moosburg/ ERSC Amberg: 3:4 (3:1, 0:0, 0:3)
Strafen EV Moosburg: 22 Minuten; ERSC Amberg: 32 Minuten + Disziplinstrafen: 10 Minuten
Tore/Assists: M.Böck (0/1), P.Eder (0/1), D.Loidl (0/1), T.Osner (1/0), G.Parlato (0/1), F.Weinzierl (1/1), D.Zimmer (1/0)  

Dritte Niederlage in Folge

Montag, 4. Dezember 2017
Am vergangenen Samstag traf die EVM Jugend zum dritten Mal auf die Black Bears Freising. Beim letzten Zusammentreffen hatten die EVM Jungs in Freising klar gewonnen und alle hofften, dass sie nach den zwei vergeigten Spielen gegen die SG Schweinfurt/Höchstadt die Trendwende schaffen und zu ihrer alten Form zurückfinden würden. Aber auch dieses Mal agierten sie unkonzentriert, wenig lauffreudig und lustlos. Symptomatisch dafür die letzten 10 Minuten des Spiels, die man hätte noch zur Ergebniskorrektur hätte nutzen können. Die Freisinger mussten einen Feldspieler ins Tor stellen, aber die Moosburger schossen nur einmal aufs Freisinger Tor.
Nach dem ersten Drittel, in dem nur die Freisinger ein Tor erzielten, schien noch alles möglich. Hatten die EVM Jungs doch schon einige Male mit Kampfgeist Spiele nach den ersten 20 Minuten gedreht. Schon nach 25 Sekunden kam aber die Ernüchterung als die Freisinger ihr nächstes Tor erzielten und so ging es munter weiter, so dass es nach 37 Minuten schon 5:0 stand. Nur einmal hatten die Moosburger eine kurze Druckphase, aber dann auch kein Scheibenglück. In der 39.Minute als Maxi Böck auf Zuspiel von Anton Schwarz und Timo Osner einnetzte, keimte noch mal Hoffnung auf.
Im dritten Drittel stellten die Freisinger den alten Abstand von 5 Toren in der 42 Minute wieder her. Obwohl sich 10 Minuten vor Schluss der Freisinger Torhüter unglücklich verletzte und durch einen Feldspieler ersetzt wurde, konnten die Schützlinge von Petr Vorisek, diese Situation nicht ausnutzen und so endete das Spiel mit einer eindeutigen Niederlage. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die Moosburger Verteidiger Welzel, Schwarz und Duris die letzten 10 Minuten sozusagen im Rotationsverfahren zu Ende gespielt hatten, nachdem der 4.Verteidiger verletzungsbedingt nicht weiterspielen konnte.
Nächsten Samstag, um 17:15 Uhr empfangen die EVM Jungs die Jugendmannschaft des ERSC Amberg. Stellt sich die Frage, ob sie zu ihrem Spiel von Anfang der Saison zurückfinden und mit Kampfgeist, sicherem Passspiel und Spielfreude die Trendwende schaffen.

Endstand EV Moosburg / Black Bears Freising: 1:6 (0:1, 1:4, 0:1)
Strafen EV Moosburg: 10 Minuten; Black Bears Freising: 6 Minuten
Tore/Assists: M.Böck (1/0), T.Osner (0/1), A.Schwarz (0/1) 

Revanche missglückt: EVM in Schweinfurt ohne Chance

Montag, 27. November 2017
Am Freitagnachmittag machte sich die EVM Jugend ins 300km entfernte Schweinfurt auf, um Revanche zu nehmen für die empfindliche Niederlage, die sie vor 2 Wochen daheim einstecken mussten. Dass dies nicht einfach werden würde, war allen klar, denn man reiste mit nicht mal 3 kompletten Reihen an.
Das erste Drittel begann im Vergleich zum letzten Aufeinandertreffen hoffnungsvoll. Kassierte man doch das erste Tor erst in der 10.Minute und zwar in Unterzahl. Und dann gelang auch Maxi Böck auf Zuspiel von Simon Solce der Ausgleich in der 17.Minute. Den Gastgebern gelang es aber in der gleichen Minute wieder in Führung zu gehen und konnten ihre Führung nur 13 Sekunden vor Ende des Drittels auf 3:1 ausbauen. Trotzdem schien noch alles möglich.
Anpfiff 2.Drittels und nur nach 34 Sekunden zappelte der Puck wieder im Moosburger Tor. Die EVM Jungs bekamen keinen Zugriff aufs Spiel und gingen nun mehr oder weniger unter. Im fast dreimütigen Abstand kassierten sie ein Tor nach dem anderen. Es gelang ihnen nicht einen Treffer im Schweinfurter Tor zu platzieren, so dass es zum Ende des Drittels schon 10:1 stand.
Aufgeben gibts nicht und so versuchten die Jungs von Trainer Petr Vorisek im 3.Drittel wenigsten den Abstand noch zu verkürzen. Es gelang ihnen nun öfters vorm gegnerischen Tor aufzutauchen und in der 42.Minute erzielte Timo Osner auf Zuspiel von Benedikt Treibswetter Tor Nummer 2 für die Moosburger. Das beantwortete die SG postwendend in Minute 44 und der alte Abstand war wieder hergestellt. Christoph Furtner gelang dann auf Zuspiel von Giuseppe Parlato noch Tor Nummer 3 in der 50.Minute, das die SG in der 58.Minute wieder ausglich, und auch Tor Nummer 4 nach schönem Solo in der 59.Minute. Damit ging zwar das 3.Drittel an den EVM, aber am haushohen Sieg der Gastgeber konnten sie nicht mehr rütteln.
Am nächsten Sonntag um 17:15 Uhr steht daheim in der Sparkassen Arena das nächste Lokalderby gegen die Black Bears Freising an.

Endstand SG Schweinfurt/Höchstadt - EV Moosburg 12:4 (3:1, 7:0, 2:3)
Strafen EV Moosburg: 12 Minuten; SG Schweinfurt/Höchstadt: 10 Minuten
Tore/Assists: M.Böck (1/0), C.Furtner (2/0), T.Osner (1/0), G.Parlato (0/1), S.Solce (0/1), B.Triebswetter (0/1) 

Wochenende mit Licht und Schatten

Dienstag, 14. November 2017
Gemischte Bilanz nach den 2 Spielen des vergangenen Wochenendes: Nach dem starkem Auftritt gegen Haßfurt verschenkt die EVM-Jugend 2 Punkte am Tag darauf gegen Schweinfurt/Höchstadt.
Die Partie am Samstag gegen den ESC Haßfurt versprach interessant zu werden, da man sich in dieser Saison schon einmal unentschieden getrennt und die Moosburger einmal verloren hatten. Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Von Anfang an spielten beide Mannschaften auf Sieg, steht man in der Tabelle doch Kopf an Kopf an der Spitze und wollte die 2 Punkte mitnehmen. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel, bei dem die Moosburger Druck auf das Haßfurter Tor aufbauten und so in der 10.Minute durch ein Tor von Simon Solce auf Zuspiel von Daniel Zimmer und Pascal Eder in Führung gingen. Daraufhin zogen die Haßfurter das Tempo nochmals an, die EVM Jungs verteidigten entschlossen, zogen dabei aber auch einige Strafen und die Haßfurter nutzten in der 15.Minute eine 5:3 Überzahl zum Ausgleich. Mit dem Stand von 1:1 ging es in die Pause und das Spiel versprach weiter Hochspannung.
Im 2.Drittel drehten die Jungs von Trainer Petr Vorisek auf, spielten sehr konzentriert und ließen den Gästen durch gekonntes Paßspiel und kompromißlose Zweikämpfe wenig Chancen. So gelang es Tobias Stuckenberger in der 35.Minute nach Zuspiel von Hermann Azimov auf 2:1 auszubauen. Nur 2 Minuten später legte Giuseppe Parlato für letzteren auf und es stand 3:1. Kurz vor Drittelende bekamen die Moosburger einen Penalty zugesprochen, aber leider vergab Hermann Azimov die Chance den Abstand weiter auszubauen. Mit 3:1 ging es in die Kabine, um vor dem letzten Drittel noch einmal durchzuschnaufen und Kraft zu schöpfen, denn es war zu erwarten, dass dieses den Jungs noch einmal alles abverlangen würde.
Hatten die Zuschauer erwartet, dass die EVM Jungs den Schwung aus dem 2.Drittel mitnehmen würden, mussten sie sehen, dass diese nun weniger lauffreudig und konsequent spielten. Dann bekamen die Haßfurter auch noch einen Penalty zugesprochen, aber Leoni Edelmann vereitelte diesen. Nach der Auszeit, die der Haßfurter Trainer nun nahm, gelang es den Gästen in der 46. Und 48.Minute auf 3:3 auszugleichen. Um seine Spieler nochmals zu motivieren, nahm der Moosburger Coach nun seine Auszeit in Anspruch. Die Spannung war auf dem Höhepunkt, denn beiden Mannschaften blieben nun 12 Minuten, um eine Entscheidung herbeizuführen. Die Dramatik war kaum zu überbieten, um jeden Puck und jede Schußmöglichkeit wurde erbittert gekämpft. Es war klar, dass die Mannschaft, die nun als erstes ein weiteres Tor erzielen würde, wahrscheinlich als Sieger nach Hause gehen würde. Erlösung in der 54.Minute als Tobias Stuckenberger auf Zuspiel von Giuseppe Parlato und Hermann Azimov die Moosburger wieder in Führung schoß. Noch 6 Minuten und immer wieder der Blick zur Uhr, dann endlich die Schlußsirene und man trennte sich beim Stand von 4:3. Verdient konnten die Moosburger die 2 Punkte ihrem Konto zuschlagen.
Zum Ausruhen blieb nur wenig Zeit, denn am Sonntagvormittag traf man auf die SG Schweinfurt/Höchstadt. Die SG legte gleich vom ersten Augenblick an mächtig los und so gelang es ihnen in der 6. Und 10.Minute mit 2 Toren in Führung zu gehen. Nach dem furiosen Spiel vom Vortag verwunderte es, dass die Moosburger Jungs so unkonzentriert wirkten und keinen Zugriff auf das Spiel entwickeln konnten. Dazu dann noch ein verwandelter Penalty zum 0:3 in der 12. Minute. Trotz Auszeit von Petr Vorisek fand die EVM Jugend keine Antwort und so erzielte die SG noch ein weiteres Tor in der 17.Minute zum 0:4 Pausenstand.
Im 2.Drittel fanden die Jungs besser in Spiel, trotzdem war es wieder die SG, die den ersten Treffer erzielte und zum 0:5 ausbaute. Dann in der 30. Minute gelang Tobias Stuckenberger auf Zuspiel von Giuseppe Parlato das erste Tor für die Moosburger und in der 36.Minute verkürzte Daniel Zimmer auf Zuspiel von Simon Duris und Benedikt Triebswetter auf 2:5. Jetzt schien es, als würden die Jungs zu ihrem Spiel finden, aber die SG vergrößerte den Abstand kurz vor Drittelende wieder.
Nachdem das 2.Drittel unentschieden ausgegangen war, keimte noch einmal Hoffnung, dass die Jugend sich auf ihre Stärken besinnt und das Spiel zu ihren Gunsten drehen kann. Aber es war nicht ihr Tag und nicht ihr Spiel, so dass zwar Daniel Loidl auf Vorlage von Giuseppe Parlato noch einen 4.Treffer für Moosburg versenken konnte, aber die SG spielte weiter gut auf und erzielte im letzten Drittel noch 3 Tore. So trennte man sich am Ende für die Moosburger mit einem enttäuschenden 4:9 und man ließ zwei sicher geglaubte Punkte gegen den Tabellenletzten, der bis dahin noch kein Spiel für sich entscheiden konnte, liegen.
Chance zur Revanche bietet sich am 24.November, wenn die EVM Jugend in Schweinfurt auf die SG trifft.

Endstand EV Moosburg / ESC Haßfurt: 4:3 (1:1, 2:0, 1:2)
Strafen EV Moosburg: 18 Minuten; ESC Haßfurt: 14 Minuten
Tore/Assists: H.Azimov (1/2), P.Eder (0/1), G.Parlato (0/2), S.Solce (1/0), T.Stuckenberger (2/0), D.Zimmer (0/1)

Endstand EV Moosburg / SG Schweinfurt/Höchstadt: 4:9 (0:4, 2:2, 2:3)
Strafen EV Moosburg: 37 Minuten + 10 Minuten Disziplinarstrafe; SG Schweinfurt/Höchstadt: 20 Minuten + 10 Minuten Disziplinarstrafe
Tore/Assists: S.Duris (0/1), D.Loidl (1/0), G.Parlato (0/3), T.Stuckenberger (2/0), B.Triebswetter (0/1), D.Zimmer (1/1) 

Verdienter 5:3-Derbysieg in Freising

Montag, 6. November 2017
Zwei wichtige Punkte hat die EVM-Jugend durch ihren 5:3-Sieg im Lokalderby beim SE Freising eingefahren. Auch der 6. Mann auf dem Eis konnte den EVM-Sieg nicht verhindern.
Freitagabend gings für die EVM Jugend nach Freising zum Lokalderby. Beim ersten Treffen beider Mannschaften in dieser Saison hatte man sich mit einem Unentschieden getrennt. Daher war ein spannendes Spiel zu erwarten, denn beide Mannschaften hatten sich sicher vorgenommen, aus diesem Spiel mit einem Sieg nach Hause zu gehen.
Die ersten 10 Minuten nach Beginn waren recht ausgeglichen. Dann bekamen die Moosburger die Hausherren durch schnelles konzentriertes Paßspiel immer besser in den Griff und gingen in der 17.Minute durch Tobias Stuckenberger auf Zuspiel von Giuseppe Parlato und Pascal Eder mit 1:0 in Führung. Mit diesem Spielstand ging man dann auch in die erste Pause.
Ab Anfang des 2.Drittels gelang den EVM Jungs eine zügige und schnelle Kombination über Giuseppe Parlato, Daniel Loidl und Maxi Welzel, der nach 11 Sekunden des 2.Drittels zum 2:0 ausbaute. Der Jubel über die ausgebaute Führung war noch nicht verhallt, als die Hausherren in der 23.Minute den Anschlußtreffer erzielten. Das beeindruckte die Moosburger aber nicht und sie spielten schnell nach vorn und mit Übersicht und auch in den Zweikämpfen setzten sie sich durch. Sie dominierten zunehmend das Spiel, was dann in der 27.Minute zum nächsten Tor durch Tobias Stuckenberger auf Vorlage von Maxi Welzel und zum 3:1 für die Moosburger führte. Nur 2 Minuten später baute Anton Schwarz auf Zuspiel von Daniel Loidl und Giuseppe Parlato auf 4:1 aus. Jetzt schien die Moosburger nichts mehr aufhalten zu können. Aber dann kam es zu einigen nicht nachvollziehbar ausgesprochen Strafen gegen die Moosburger, die ihren Spielfluß stoppten, da sie sich nun in Unterzahl verteidigen mussten. Die Freisinger witterten Morgenluft und wurden nun drängender, aber Leonie Edelmann, zurück im Kasten nach Verletzungspause, vereitelte die Freisinger Torchance, so dass es mit dem 3 Tore Vorsprung in die Pause ging.
Für die Moosburger hieß es nun konzentriert weiterzuspielen, um sich die Führung nicht aus der Hand nehmen und sich nicht aus dem Konzept bringen lassen. Sie setzten das Spiel des 2.Drittels trotz spürbar höherem Widerstand der Black Bears fort und Fabian Löhr erhöhte in der 43.Minute nach Assists von Simon Solce und Christoph Furtner zum 6:1. Allerdings wurden sie dann wieder durch ausgesprochene Strafen gestoppt, die eher schwer verständlich waren, was die Jungs dann doch etwas iritierte und auf Grund des Unterzahlspiels auch krauftraubend war. Daher gelang es den Freisingern dann doch noch in der 49. und 56. Jeweils einen Treffer zu erzielen und noch auf bis auf 2 Tore heranzukommen. Die EVM Jugend hielt aber dagegen und ließ sich die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen, so dass man sich mit dem Spielstand von 3:5 trennte. Nach einem insgesamt flotten und eigentlich auch fairen Spiel konnte die EVM Jungendmannschaft die 2 Punkte wohlverdient mit nach Hause nehmen.
Am nächsten Wochenende stehen gleich zwei Heimspiele in der Sparkassen-Arena an. Am Samstag, 11. November um 17:15 Uhr trifft man wieder auf den ESC Haßfurt und am Sonntag, 12.November, 11.00 Uhr kommt zum ersten Mal diese Saison die Spielgemeinschaft Schweinfurt/Höchstadt.
Endstand SE Freising / EV Moosburg: 3:5 (0:1, 1:3, 2:1)
Strafen EV Moosburg: 12 Minuten + 10 Minuten Disziplinarstrafe; SE Freising: 6 Minuten + 10 Minuten Disziplinarstrafe. 

Beim 1:6 die erste Saisonniederlage kassiert

Sonntag, 29. Oktober 2017
Zum zweiten Mal diese Saison traf die EVM Jugend auf den ESC Haßfurt als das Abendspiel am letzten Freitag angepfiffen wurde. Nachdem man sich beim letzten Mal unentschieden getrennt hatte, war allen bewußt, dass sie dieses Mal alles geben müssen. Zumal die Mannschaft geschwächt war durch Verletzte und gesperrte Spieler und durch Schülerspieler unterstützt wurde. Die Haßfurter starteten schnell und erzielten bereits in der 3.Minute das erste Tor. Sie waren schneller und kombinierten sich immer wieder durch die Moosburger Reihen, so dass es am Ende des zweiten Drittels 3:0 für die Gäste stand. Die Moosburger Jungs fanden nicht ins Spiel und den guten Paraden von Torwart Michael Biller war es zu danken, dass der Vorsprung nicht noch höher ausfiel.
Im zweiten Drittel gelang es der EVM Jugend dann langsam besser, sich auf den Gegner einzustellen und sie erspielten sich auch die eine oder andere Torchance, konnten diese aber nicht verwandeln. Die Haßfurter spielten weiterhin schnell, sicher und mit Übersicht, so dass sie ihre Führung um weitere zwei Tore zum 5:0 ausbauen konnten.
Doch wie gewohnt, gaben sich die Moosburger nicht auf und versuchten im 3.Drittel mehr Zugriff auf das Spiel zu bekommen, kämpften mit mehr Entschlossenheit und so gelang es ihnen immer besser sich auch vor dem Haßfurter Tor festzusetzen oder den einen oder anderen Konter zu fahren. Aber immer wieder scheiterten sie am Haßfurter Torwart. Nur in der 42.Minute gelang es Maxi Böck nach schöner Kombination von Arthur Schwarz und Tobias Stuckenberger den Puck im Tor der Gegner zu versenken. Nur zwei Minuten später stellten die Haßfurter den Torabstand wieder her. Aber mehr Tore gelangen auch Ihnen nicht. Hätten die Moosburger Jungs von Anfang an so entschlossen und spritziger gespielt wie im 3.Drittel, hätte die Partie durchaus knapper ausgehen können. Dass die Haßfurter nicht mit noch einem höheren Sieg heimgefahren sind, lag auch an der herausragenden Leistung von Michael Biller.
Am nächsten Freitag geht es nach Freising zum Lokalderby. Das nächste Heimspiel findet voraussichtlich am 11.11. wiederrum gegen Haßfurt statt und am 12.11. kommt Höchstadt/Schweinfurt in die Sparkassen-Arena.

Endstand EV Moosburg / ESC Haßfurt: 1:6 (0:3, 0:1, 1:1)
Strafen EV Moosburg: 39 Minuten + 10 Minuten Spielstrafe; ESC Haßfurt: 18 Minuten
Tore/Assists: M.Böck (1/0), A.Schwarz (0/1), T.Stuckenberger (0/1) 

Einer für alle, alle für eine

Montag, 23. Oktober 2017
Das war ein hartes Stück Arbeit: Die EVM-Jugend erkämpft sich am Samstag einen 4:2-Sieg beim ERSC Amberg.
Mit dem klaren Ziel 2 Punkte aus der Oberpfalz nach Hause zu bringen, reiste die EVM Jugend am Samstag nach Amberg. Von der ersten Spielminute an war volle Konzentration gefragt, aber die Amberger erwischten den besseren Start und konnten bereits in der 1.Minute in Führung gehen. Das rüttelte die Moosburger auf und sie begannen das Spiel zu bestimmen. In der 6.Minute wurden ihre Bemühungen belohnt und Christopher Hagn erzielte mit einem beherzten Schuss von der blauen Linie den Ausgleichstreffer zum 1:1. Nur eine Minute später ließ Timo Osner vor dem Amberger Tor auf Zuspiel von Giuseppe Parlato nicht locker, so dass der Goalie den Puck durchrutschen ließ und Moosburg in Führung ging. Damit schien das Eis gebrochen und alle erwarteteten, dass der EVM sein Können aufs Eis bringen und den Gegner dominieren würde. In der 10.Minute ging ein Bangen durch die Moosburger Reihen bei Spielern und Fans, nachdem Moosburgs Goalie Leonie Edelmann nach einem unglücklichen Zusammenstoß schwer verletzt vom Eis musste. Da sie als Goalie eine starke Stütze der Moosburger ist, war das ein großer Schock.
Um das Spiel fortsetzen zu können, die Mannschaft im Spiel zu halten und eine negative Wertung zu vermeiden, erklärte sich Michael Biller bereit, nach langjähriger Pause wieder eine Torwartausrüstung überzustreifen. Nach 20 Minuten Spielunterbrechung wurde das Spiel fortgesetzt und den Schützlingen von Petr Vorisek war anzumerken: Jetzt erst recht – für Leonie lassen wir uns den Sieg nicht nehmen. Gutes Passspiel, hohe Laufbereitschaft und hohe Zweikampfstärke führten zum Ausbau der Führung auf 1:3 durch Arthur Schwarz auf Zuspiel von Timo Osner und Tobias Stuckenberger. Mit dem Ergebnis ging es in die Drittelpause und gab der Mannschaft Zeit erstmal durchzuschnaufen.
Im 2.Drittel machten die Moosburger so weiter und in der 29.Minute bediente Timo Osner Giuseppe Parlato, der zum 1:4 ausbaute. Danach war das ganze Spiel nur noch Kampf. Der ERSC Amberg versuchte mit aller Gewalt, übertriebener Härte und teilweise unsportlichen Fouls das Ergebnis zu seinen Gunsten zu wenden. Die Moosburger setzten aber ihr ganzen Können und Willen dagegen, um den Vorsprung zu halten und hatten auch noch Chancen diesen auszubauen. Michael Biller im Tor zeigte eine starke Leistung und vereitelte so manche Torchance der Amberger. Und noch einmal Kräfte sammeln in der 2.Drittelpause.
Mit geschlossener Mannschaftsleistung und Entschlossenheit hielten die Moosburger Jungs den immer agressiver agierenden Ambergern dagegen. Die 44 Minuten Strafzeiten für den ERSC Amberg sprechen für sich. Und auch, dass die Moosburger mit 3 Reihen begonnen hatten und durch weitere verletzte Spieler mit nur 2 Reihen aufhörten. Den Ambergern gelang dann noch ein Tor in der 57.Minute zum Endstand von 2:4. Es wäre zu wünschen gewesen, die Schiedsrichter hätten unsportliches Spiel von Anfang an konsequent geahndet und nicht erst im 3.Drittel. Nach 3 Stunden erklang dann endlich die Schlusssirene. Alle waren froh, dieses Spiel hinter sich gebracht zu haben und den Sieg mit nach Hause zu nehmen, den sie sich als Mannschaft und für ihren Goalie Leonie Edelmann erkämpft hatten.
An dieser Stelle wünschen wir Leonie gute Besserung und schnelle Genesung!
Zum Abendspiel am 27.Oktober um 19:30 Uhr und am 31.10. um 11:00 Uhr empfängt die EVM Jugend in der Sparkassen Arena den ESC Hassfurt geich zweimal hintereinander.

Endstand ERSC Amberg/EV Moosburg: 2:4 (1:3, 0:1, 1:0)
Strafen EV Moosburg: 17 Minuten + Spielstrafen: 30; ERSC Amberg: 44 Minuten + Spielstrafen: 20 Minuten
Tore/Assists: C.Hagn (1/0), T.Osner (1/2), G.Parlato (1/1), A.Schwarz (1/0), T.Stuckenberger (0/1) 

Zweistelliger Kantersieg gegen Würzburg

Montag, 16. Oktober 2017
Beim Anpfiff zum 1.Drittel erwischte Tobias Stuckenberger den Puck, spielte einen sauberen Pass auf Giuseppe Parlato, der in der 21. Sekunde das erste Tor des Spiels erzielte und den EVM in Führung schoss. Der ESV Würzburg war überrumpelt und hatte den munter aufspielenden Moosburgers zunächst keinen nennenswerten Widerstand entgegenzusetzen. Einer der wenigen Entlastungsangriffe blieb in der Moosburger Verteidigung stecken. Simon Ďuriš bekam den Puck auf den Schläger, nutzte die völlig freie linke Seite zum Konter und baute die Führung in der 7.Minute zum 2:0 auf. In der 14.Minute war es Giuseppe Parlato, der Philipp Heiles bediente und dieser erhöhte auf 3:0. Nur 2 Minuten später setzte Maximilian Welzel zum Sprint an und erzielte Tor Nummer 4 für den EVM. Mit dem Stand von 4:0 ging es dann auch in Kabine.
Auch im 2.Drittel änderte sich kaum etwas am Spielverlauf. Die Jungs von Trainer Petr Vorišek bestimmten das Spiel, konnten Ihrer Überlegenheit aber nicht gerecht werden und so dauerte es bis zur 30.Minute und zum nächsten Tor, das Timo Osner auf Zuspiel von Florian Weinzierl und Philipp Heiles erzielte. In der 37.Minute kam es dann zum Doppelschlag. Maximilian Welzel baute auf Zuspiel von Tobias Stuckenberger zum 6:0 aus und Daniel Loidl nach Pass von Florian Weinzierl und Simon Ďuriš zum 7:0. Nicht mal mehr eine Minute auf der Uhr und Bulli in der neutralen Zone, das die EVM Jungs für sich erkämpften. Florian Weinzierl passte auf Christopher Hagn, der gerade von der Strafbank kam, ohne zu zögern zum gegnerischen Tor zieht und 14 Sekunden vor Drittelende zum 8:0 ausbaut.
Im letzten Drittel versuchten die Würzburger durch eine härtere Gangart eine Ergebnisverbesserung zu erzielen. Aber in der 42.Minute erhöhte Pascal Eder nach Zuspiel von Daniel Zimmer auf 9:0 und Simon Solce machte den Sack in der 57.Minute auf Zuspiel von Giuseppe Parlato mit dem 10.Tor endgültig zu. Die wenigen Torchancen, die sich die Würzburger erarbeiteten, vereitelte Goalie Leonie Edelmann und hielt ihren Kasten sauber.
Nächste Woche muss die EVM Jugend in Amberg antreten. Zum nächsten Heimspiel in der Sparkassen Arena am 27.10. um 19:30 Uhr empfängt der EVM den ESC Haßfurt.
Endstand EV Moosburg / ESV Würzburg: 10:0 (4:0, 4:0, 2:0)
Strafen EV Moosburg: 16 Minuten + 10 Minuten Spielstrafe; ESV Würzburg: 10 Minuten
Tore/Assists: S.Ďuriš (1/1), P. Eder (1/0), C.Hagn (1/0), P.Heiles (1/1), D.Loidl (1/0), T.Osner (1/0), G.Parlato (1/2), S.Solce (1/0), T.Stuckenberger (0/2), F.Weinzierl (0/3), M.Welzel (2/0), D.Zimmer (0/1) 

Spannendes Derby endet mit Punkteteilung

Samstag, 14. Oktober 2017
Mit Spannung erwartet, trafen letzten Samstag die Jungs des EVM auf die Freising Black Bears. Die Spieler des EVM agierten zu Beginn nervös und hektisch. Im Gegensatz dazu spielten die Freisinger konzentriert und konnten auch gleich in Minute 4 den Führungtreffer erzielen. Den Moosburgern gelang es nicht Ordnung in ihr Spiel zu bringen und so verwunderte es nicht, als die Freisinger in der 8. Minute ihre Führung zum 0:2 ausbauten. Obwohl weiterhin nicht viel organisierter, gelang es der EVM Jugend nun doch, weitere Tore der Freisinger zu verhindern. Großen Anteil daran hatte auch Moosburgs Goalie Leonie Edelmann. So ging es mit zwei Toren Rückstand in die Kabine.
Mit Wiederanpfiff zum 2.Drittel war die Partie nun ausgeglichener und auch die Moosburger bekamen mehr Zugriff auf das Spiel und tauchten immer öfter vor dem Freisinger Tor auf, allerdings ohne erfolgreichen Abschluß. Im Gegenzug gelang es ihnen, sich besser auf die Freisinger einzustellen und deren Torchancen zu vereiteln. So blieb das 2.Drittel torlos und es stand weiterhin 0:2, aber es war klar, da ging noch mehr.
Im 3.Drittel waren die Moosburger nun endgültig wach und kämpften entschlossen um jeden Puck, setzten nach und verteidigten auch entschiedener. In Minute 43 passte Fabian Löhr direkt auf den Schläger von Giuseppe Parlato, der vors Freisinger Tor sprintete und dem Goalie der Freisinger mit genauem Schuß keine Chance ließ und den Anschlußtreffer erzielte. Das Eis schien gebrochen und die Moosburger ließen nicht locker, setzten sich immer öfter vorm Freisinger Tor fest und Pascal Eder behielt in unübersichtlicher Situation vorm Freisinger Tor klaren Kopf und schob zum 2:2 Ausgleich in der 48.Minute ein. Jetzt war das Spiel wieder offen und beide Mannschaften wollten dieses unbedingt für sich entscheiden. In der 54.Minute gelang Artur Schwarz nach Zuspiel von Leonie Edelmann und Tobias Stuckenberger das erste Mal in diesem Spiel die Moosburger in Führung zu bringen. Jetzt hieß es dran bleiben, aber leider gelang den Freisingern nur 2 Minuten später mit gut platziertem Schuss von der blauen Linie der Ausgleich. Noch 4 Minuten auf der Uhr und wieder alles offen. Schnell ging es ihn und her, doch keiner der Mannschaften gelang es, den entscheidenden Treffer zu erzielen und so trennte man sich unentschieden mit 3:3.
Den Moosburger Fans, die letzte Woche auch in Haßfurt dabei waren, muss es wie ein Dejavu vorgekommen sein. Schwach gestartet und im ersten Drittel zurück, sich dann ins Spiel gekämpft und im dritten Drittel sogar einen Führungstreffer erzielt, doch der Gegner kann ausgleichen. Jetzt kann man den Jungs nur wünschen, dass sie in den nächsten Spielen bereits ab der ersten Minute ins Spiel finden und ihre Fähigkeiten abrufen können.
Das können sie am Sonntag, 15.Oktober um 11.00 Uhr, in der Sparkassen Arena beweisen, wenn der ESV Würzburg zu Gast ist.

Endstand EV Moosburg / Freising Black Bears: 3:3 (0:2, 0:0, 3:1)
Strafen EV Moosburg: 16 Minuten + 10 Minuten Spielstrafe; ESC Haßfurt: 16 Minuten
Tore/Assists: M.Böck (0/1), L. Edelmann (0/1), P. Eder (1/0), F.Löhr (0/1), G.Parlato (1/0), A.Schwarz (1/0), T.Stuckenberger (0/1), F.Weinzierl (0/1) 

Der frühe Vogel fängt den Punkt

Donnerstag, 5. Oktober 2017
Die EVM Jugend ist mit erstem Pflichtspiel in die Eishockey Saison gestartet
Im ersten Spiel der Saison erkämpft sich die Jugend ein 5:5 Unentschieden auswärts in Haßfurt

Zeitig aufstehen hieß es für die Jugendspieler am vergangenen Sonntag, denn es ging zum ersten Auswärtsspiel nach Haßfurt in Unterfranken. Dem Anpfiff fieberten alle mit Spannung entgegen, denn noch hatte die Mannschaft kaum trainieren und sich in ihrer neuen Zusammensetzung einspielen können. Premiere auch für Trainer Petr Vořišek, der die Mannschaft übernommen hat.
Die Hausherren begannen stark und konnten bereits in der 5.Minute den Puck im Moosburger Tor versenken. Die Moosburger gerieten unter Druck und bereits vier Minuten später zappelte der Puck wieder in ihrem Tor. Das ließ nichts Gutes vermuten. Ab dann kamen die EVM Jungs aber immer besser ins Spiel und konnten dem Druck standhalten und auch Moosburgs Goalie Leoni Edelmann verhinderte mit starken Paraden Schlimmeres. In Minute 15 und 20 gelang es dann Hermann Azimov gleich mit 2 Toren hintereinander zum 2:2 auszugleichen. Mit diesem Spielstand gings in die Kabine und ließ die Hoffnungen wieder wachsen.
Nach der Pause war von Anfang an zu erkennen, daß die Moosburger sich auf den Gegner eingestellt und das Spiel angenommen hatten. Die Partie gestaltete sich zunehmend ausgeglichen, auch weil beide Goalies manche Torchance zu vereiteln wußten. In der 35.Minute konnten die Hausherren zwar wieder in Führung gehen, aber die Moosburger konterten nur eine Minute später und Hermann Azimov glich zum 3:3 Pausenstand aus. Die Partie war also weiterhin offen und spannend.
Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff mussten sich die Moosburger in Unterzahl behaupten. Trotzdem gelang es wiederum Hermann Azimov nach beherzten Solo die EVM Jungs mit 4:3 in Führung zu bringen. Doch die Haßfurter ließen sich nicht bitten und glichen kurze Zeit später aus. Zunehmend gewannen die Moosburger die Oberhand. Die Hausherren kämpften mit aller Macht dagegen an und zogen dabei mehrere Strafen auf sich. In der 51. Minute spielten Benedikt Triebswetter und Timo Osner eine schöne Kombination auf Philipp Heiles, der die Moosburger wiederum in Führung brachte. Die letzten 10 Minuten waren an Spannung kaum zu überbieten. Beide Trainer nahmen jeweils Auszeiten, um ihre Spieler zu mobilisieren. Und immer wieder Blicke zur Stadionuhr. Für die Moosburger, die ihre Führung verteidigten, lief sie zu langsam. Für die Haßfurter zu schnell, um doch noch den Spielstand zu berichtigen. Leider gab es dann noch eine letzte Strafe kurz vor Ende für den EVM. Die Überzahl konnten die Hausherren dann in der 59. Minute zum Ausgleichstreffer nutzen. So endete die Partie 5:5 mit einem durchaus achtbaren Ergebnis für EVM Jugend, zieht man in Betracht, dass sie noch kaum eingespielt sind.
Am nächsten Samstag, 7.10. um 10.00 Uhr, empfängt die EVM Jugend die Freisinger Black Bears in der Sparkassen Arena. Das Derby verspricht spannendes Eishockey, zu dem alle herzlich eingeladen sind, die EVM Jungs von der Zuschauertribüne zu unterstützen.

Endstand ESC Haßfurth/EV Moosburg: 5:5 (2:2, 3:3, 5:5)
Strafen EV Moosburg: 12 Minuten; ESC Haßfurt: 18 Minuten
Tore/Assists: H. Azimov (4/0), P.Heiles (1/0), T.Osner (0/2), B.Triebswetter (0/1) 

16:3-Heimsieg über Würzburg

Mittwoch, 22. Februar 2017
Druckvoll begann die Jugendmannschaft bereits das erste Drittel. Nach nur 1:09 traf Daniel Loidl nach schönem Solo zum 1:0. In der 6. Minute gelang Peter Hackenberg das 2:0. Tor 3 und 4 schossen Fabian Löhr und Philipp Heiles. Der Anschlusstreffer gelang Würzburg in der 18. Minute. Kurz vor der Drittelpause erhöhte Edgar Schwarz zum 5:1.
Das zweite Drittel gestaltete sich genauso einseitig wie das erste. Die Tore für Moosburg schossen in diesem Spielabschnitt Edgar Schwarz, Peter Hackenberg, Eugen Csery, Florian Weinzierl und Daniel Loidl. Die wenigen Angriffe des Gegners wurden durch Franz Jäger im Moosburger Tor vereitelt.
Im Schlussdrittel ging es munter weiter durch Tore von Tobias Obermann, Daniel Loidl, Maximilian Böck (2) ,Benedikt Triebswetter und Florian Weinzierl. In der letzten Spielminute gelang den Würzburgern noch Ergebniskosmetik zum 16:3 Endstand. Die Moosburger traten in dieser Partie mit 9 Schülerspielern an, die Ihre Sache sehr gut machten und mit 10 Toren zu diesem Ergebnis beitrugen. Das nächste Jugendspiel findet am Sonntag um 11.00 Uhr gegen Amberg in der Sparkassen-Arena statt. 

EVM-Jugend sichert sich Landesliga-Vizemeisterschaft

Montag, 29. Februar 2016
Da kann man nur gratulieren: Die Jugend des EV Moosburg holte mit einem 8:6-Erfolg in Passau die Vizemeisterschaft in der Landesliga.
Die Moosburger starteten wie erwartet in die Begegnung. So gingen sie bereits in der 3. Spielminute durch Alexander Asen auf Zuspiel von Stefan Loidl in Führung. Den zweiten Treffer besorgte Patrick Sebesta nach gut fünf Minuten im Alleingang. Nach dem Start nach Plan wurde man etwas nachlässig und fing sich prompt die Gegentreffer zum 2:2 Pausenstand ein.
Nach dem Pausentee ging Passau sogar in Führung, ehe Alexander Asen in der 25. Minute auf Zuspiel von Philipp Heiles ausgleichen konnte. In der gleichen Spielminute war es wieder Asen (Ohr, S. Loidl) der die Moosburger abermals in Führung brachte. Heiles (Azimov) baute die Führung kurz nach der halben Spielzeit auf zwei Tore aus. Das 6:3 in der 33. Spielminute durch Benny Ohr (S. Loidl, Heiles) war dann so etwas wie die Vorentscheidung, auch wenn man sich kurz vor dem zweiten Drittelende noch den vierten Gegentreffer einfing.
Der letzte Abschnitt brachte dann noch jeweils zwei Treffer auf beiden Seiten. Für die Startschev-Truppe traf zweimal Ohr auf Zuspiel von Asen. Mit diesem Erfolg sicherte man sich verdient den Vizemeistertitel.
Dieser Erfolg ist umso höher zu bewerten, da vor Beginn dieser Saison lange Zeit unklar war, ob überhaupt eine Jugendmannschaft gemeldet werden kann. Die dünne Spielerdecke im Jugendjahrgang wurde bei jedem Spiel mit 2-3 Schülerspielern verstärkt . Diese jüngeren Spieler trugen maßgeblich zum Erfolg bei und konnten sich bereits an das höhere Tempo bei der Jugend gewöhnen. 

Kämpferische Leistung wird belohnt

Dienstag, 10. November 2015
Mit einer großen kämpferischen Leistung konnte man dem Veriustpunktfreien EHC München am Sonntag ein Unentschieden abtrotzen. Mit etwas mehr Disziplin wäre eine Sieg durchaus möglich
gewesen. Am Ende stand ein 3:3 dennoch ein gerechtes Unentschieden.
Nach einem kurzen Abtasten der beiden Mannschaften konnte man bereits in der 4. Minute mit l .0 in Führung gehen. Auf Zuspiel von Benedikt Ruder erzielte Azimov Hermann aus kurzer Distanz den Führungstreffer. Beide Abwehrreihen, besonders Torwart Adrian Kant auf Moosburger Seite, konnten durch beherztes Eingreifen den Ausgleichstreffer verhindern. Doch auch er war kurz vor Drittelende geschlagen und man ging somit mit l: l in die Kabine.
Im zweiten Drittel ergab sich wie ganzen Spiel ein offener Schlagabtausch. So konnte Moosburg einen zugesprochenen Penalty nicht verwandeln, den der Torwart von München meisterte. Doch in der 34. Minute gingen die Gäste erstmals in Führung durch eine Unachtsamkeit. Mit einem 2:1 für die Gäste wurden letztmals die Seiten gewechselt.
Die Heimmannschaft wollte nun den Ausgleich erzielen. Immer wieder scheiterte man am Schlußmann, so hatte Philipp Heiles Pech, als er nur de Querstange traf. Doch es dauerte bis zur 43 Minute bis Benjamin Ohr auf gekonntes Zuspiel von Florian Weinzierl den Ausgleichstreffer erzielte. Beide Mannschaften mußten nun einige Strafzeiten überstehen.
Doch auch die Moosburger Abwehr mit Stefan Loidl, Benedikt Triebswetter und Sebesta Patrick meisterten das gekonnt. Doch in der 58 Minute konnten die Gäste erneut in Führung gehen. Jetzt wurden nochmals die letzten Kräfte mobilisiert und erneut konnte Benjamin Ohr durch eine gute Einzelleistung mit dem sogenannten Bauemtrick
überwinden. So stand am Ende eine gerechtes Unentschieden zu Buche.
Die Spieler Loidl Daniel und Löhr Fabian stellten sich in den Dienst der Mannschaft als Ergänzungsspieler und kamen sdiesesmal nicht zum Einsatz, was aber den Trainer Dimitri Startchev imponierte. 

7:3 gegen FFB: Erstes Punktspiel, erster Sieg

Dienstag, 13. Oktober 2015
Ihr erstes Saisonspiel bestritt die EVM-Jugend am Sonntag gegen den EV Fürstenfeldbruck. Dabei zeigten die Jungs eine überzeugende Leistung und gewannen mit 7:3 (2:0, 4:2, 1:1).
Bereits am Anfang der zweiten Spielminute schlossen die Hausherren eine schöne Kombination über Benedikt Ruder und Philipp Heiles zum 1:0 durch Hermann Azimov ab. Das 2:0 durch Klassin folgte in der 9. Spielminute. Dieser Spielstand bedeutete zugleich das Ergebnis des 1. Drittels.
Im zweiten Spielabschnitt verkürzten zuerst die Gäste zum 2:1, bevor der EV Moosburg in der 27. Minute durch Ruder den alten Abstand wieder herstellte. In der 32. Spielminute hatte Alexander
Asen einen Spielzug über Hermann Azimov und Stefan Loidl abgeschlossen. Kurz darauf verkürzen die Gäste zum 4:2. Asen baute die Moosburger Führung durch einen schönen Alleingang erneut aus. Das 6:2 kurz vor Drittelende erzielte wieder Azimov. Assistenten waren Ruder und Klassin.
Das letzte Drittel gingen beide Seiten etwas ruhiger an, so fielen auf beiden Seiten jeweils nur ein Tor. Auf EVM-Seite erzielte Azimov seinen dritten Treffer und auf Fürstenfeldbrucker Seite schaffte Tobias Reitbauer ebenfalls einen Hattrick. Moosburgs Torwart Adrian Kant zeigte über die 60 Minuten eine starke Leistung.
EVM-Trainer Dimitryi Startschev war nach diesem Auftakt mit dem Auftritt seiner gesamten Mannschaft sehr zufrieden. 

Ligaauschluss des EHC Bayreuth beendet Jugendsaison vorzeitig...

Dienstag, 24. März 2015
 

Die Jugendmannschaft des EV Moosburg hätte am vergangen Samstag ihr letztes Heimspiel gegen den EHC Bayreuth bestritten. Doch Bayreuth wurde aus der Liga wegen mehrmaligem „Nichtantreten“ vom Verband aus der Liga ausgeschlossen. Die Spiele werden komplett aus der Wertung genommen. Die Tabelle wurde allerdings noch nicht inzwischen bereinigt.

Um das Eis nicht leerstehen zu lassen sprangen die Bonauer Löwen ein, und bestritten ein Match gegen die Jugendmannschaft. Das Match endete 8:7 für die Jugend nach Peanltyschiessen.

 

ESC Dorfen - EVM 5:1

Mittwoch, 4. Februar 2015
Bei der Jugend wurde es wieder nichts mit einem Sieg. Dabei starteten die Moosburger wie entfesselt und nach drei Minuten hatte Tobias Rott nach bester Vorarbeit Stefan Loidl sein Team verdient mit 1:0 in Führung gebracht. Bis zur 10. Minute dominierte auch der EVM weiter das Geschehen, doch Sandro Schröpfer gelang dann der Ausgleichstreffer. Und es war erneut Schroepfer der noch im Anfangsdrittel das Spiel drehte und so ging es mit 2:1 für den ESC Dorfen zum Pausentee. Mit zwei weiteren Treffern durch Timmi Kerscher und Dominik Steierer zum 4:1 für Dorfen war im Mitteldrittel dann die Vorentscheidung gefallen. Moosburg saß dann im Schlussdrittel sieben mal in der Kühlbox und schwächte sich so selbst. Dorfens Schroepfer legte noch zum 5:1- Sieg nach. 

Strafen: EVM 19 plus 30 Minuten , Dorfen 8 Minuten.

Bericht: MZ
 

Doppelwochenende für EVM-Jugend

Freitag, 26. Dezember 2014

20.12.2014

EV Moosburg gg. EHC 80 Nürnberg 4 : 4 (0:1/2:1/2:2)

 

21.12.2014

EV Moosburg gg. VER Selb 2 : 7 (0:1/2:3/0:3)

Gleich zwei Heimspiele hatte vergangenes Wochenende die Jugendmannschaft des EV Moosburg in der Landesliga zu bestreiten.

Im ersten Aufeinandertreffen ging es gegen den EHC 80 Nürnberg, eine Mannschaft, die man in der laufenden Saison bereits einmal knapp schlagen konnte.

Die Jungs von Trainer Andi Koller gingen hochmotiviert ins Spiel, wollten sie doch unbedingt wieder mal einen Sieg einfahren. Im ersten Drittel zeigten die Moosburger gleich, wer Herr im Haus ist und erspielten sich Chance um Chance. Den Nürnbergern gelangen nur gelegentliche Entlastungsangriffe. Doch einer dieser Angriffe führte in der 18. Minute zum überraschenden 0:1.

Der EVM ließ sich davon allerdings nicht beirren und setzte sein schnelles Angriffsspiel auch im zweiten Drittel fort. In der 29. Minute konnte Angriffsmotor Jonas Maierthaler schließlich zum 1:1 ausgleichen. Doch auch Nürnberg hatte die richtige Antwort parat und erhöhte zum 2:1. 30 Sekunden später erzielte Stefan Loidl den Ausgleich zum 2:2. Mit diesem Ergebnis ging man in die letzte Drittelpause.

 

  Gegen Nürnberg konnte der EVM seine Chancen noch nutzen, gegen Selb fehlte das Glück...

 

Die Begegnung, die von beiden Seiten wieder sehr fair geführt und auch von den beiden Schiedsrichtern bestens geleitet wurde, ging im gleichen, hohen Tempo weiter. Sollte sich die etwas fahrlässige Chancenverwertung bei den Moosburger jetzt rächen ? Nürnberg jedenfalls erhöhte in der 45. und 49. Minute auf 4:2 und so lief der EVM wieder einem Rückstand hinterher, trotz optischer Überlegenheit. Doch bereits 16 Sekunden später verkürzte Hendrick Barowski auf 3:4. Jetzt erhöhte der EVM noch mal die Schlagzahl und schnürte die Gäste im eigenen Drittel ein. In der 57. Minute schaffte schließlich Kapitän Raphael Wild mit feiner Einzelleistung das Ausgleichstor zum 4:4. Bei diesem Spielstand sollte es schließlich bleiben, was auch für die Nürnberger nicht ganz unverdient war. Wenigstens konnte ein Punkt eingefahren werden.

 

Strafzeiten: Moosburg 6 Min.; Nürnberg 10 Min.  + 10 Minuten Disziplinarstrafe

 

Gleich Tags darauf ging es gegen die starke Mannschaft des VER Selb, gegen die man bereits einmal in Selb mit 2:8 den Kürzeren gezogen hatte. Dabei gab es durchaus Parallelen zum Vortag.

Der EVM kam mit viel Engagement und Einsatz gut ins Spiel. Auch im Spiel nach vorne konnte man Akzente setzen und die favorisierten Selber überraschen. Nur im Torabschluss benötigt man zu viele Chancen, um zum Erfolg zu kommen. Der späte Führungstreffer zum Ende des ersten Drittels durch die Gäste war aber kein Beinbruch. Mit viel Elan ging der EVM auch das zweite Drittel an. Man setzte die Selber Defensive enorm unter Druck und Niklas Hobmaier gelang mit einem Schlenzer von der blauen Linie der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleichstreffer. Eine Überraschung lag in der Luft, da Selb weiterhin sehr abwartend spielte. In der 30. Minute war es wieder mal Jonas Maierthaler, der auf Zuspiel von Michael Kinzelmann den Führungstreffer zum 2:1 erzielte.

          Sorgte für die zwischenzweitliche Führung, Jonas Maierthaler der Angriffsmotor...

 

Vielleicht wähnte sich die Mannschaft von Andi Koller schon zu sehr auf der Siegerstraße, als die Gäste aus Selb eiskalt zurückschlugen und aus dem Nichts wieder mit drei Treffern in der 36., 37. und 39. Minute in Führung gingen. Die Gästeoffensive nutzte ihre Chancen sehr effektiv. Mit dem Stand von 2:4 ging man ins letzte Drittel. Doch bereits nach 17 Sekunden überlistete Gästestürmer Sebastian Lück die Moosburger Defensive erneut und erzielte mit seinem 5:2 eine Vorentscheidung. In dieser Phase konnten auch sehr viele Überzahlspiele nicht genutzt werden. Weitere Selber Treffer folgten in der 47. und 54. Minute. Die Moosburger gaben sich zu keinem Zeitpunkt auf, konnten aber das Ergebnis nicht mehr positiver gestalten, das dann um zwei, drei Tore zu hoch ausfiel.

 

Dennoch zeigte die Formkurve der EVM-Jugend an diesem Wochenende eindeutig nach oben, mit dem letzten Platz will man sich in der ansonsten sehr ausgeglichenen Landesliga nicht zufrieden geben.

 

Strafzeiten: Moosburg 8 Min.; Selb 16 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe + 20 Min. Spieldauer

 

 

Unnötige Niederlage gegen Bayreuth

Dienstag, 25. November 2014

Jugend-Landesliga

 

EV Moosburg gg. EHC Bayreuth 3 : 5 (0:3/2:2/1:1)

 

Unnötige Niederlage gegen Bayreuth

 

Die Jugendmannschaft des EV Moosburg traf am vergangenen Sonntag auf den Ligakonkurrenten EHC Bayreuth. In reduzierter Mannschaftsstärke (13+2), man musste auf fünf Spieler verzichten, hatte man es mit einer Gästemannschaft zu tun, die in Minimalbesetzung (9+1) antrat.

Doch ehe sich die Jungs von Trainer Andi Koller versahen, lagen sie bereits nach 40 Sekunden mit 0:1 im Rückstand. Ein Gästestürmer nahm die Einladung an und vollstreckte eiskalt. Die Gäste agierten trotz ihrer numerischen Unterlegenheit aus einer gefestigten Abwehr heraus sehr gut und lauerten auf Konter. Dies gelang erneut in der fünften Spielminute und es stand 0:2. Erst jetzt schien sich der EVM etwas zu fangen und es gelang, auch mal gefährlich vors gegnerische Tor zu kommen. Doch der Bayreuther Torwart zeigt sich in guter Form und entschärfte alles, was auf sein Tor kam. Kurz vor Drittelende führte eine weitere Unachtsamkeit zum 0:3 und zum wiederholten Mal in der laufenden Saison lief man jetzt einem hohen Rückstand hinterher.

Es sollte im zweiten Drittel nicht anders weitergehen. Immer einen Schritt zu spät kam die EVM-Jungs nicht in die Zweikämpfe und verloren viele Scheiben bereits im Spielaufbau. Dies nutzten die cleveren Gäste in Minute 22 zu zwei weiteren Toren im Abstand von 17 Sekunden (!). Torwart Franz Jäger wurde jetzt von Adrian Kant abgelöst. Es sollten weitere acht Minuten vergehen, ehe Sam Foth nach einem sehenswerten Alleingang der Anschlusstreffer zum 1:5 gelang. Sollte eine Aufholjagd wie gegen Nürnberg, wo man auch einen 0:4-Rückstand aufholte, gelingen ? Die Hausherren nahmen das Heft jetzt mehr und mehr in die Hand, bei den Gästen schwanden sichtlich die Kräfte. Überzahlspiele bei gegnerischen Strafzeiten konnten in dieser Phase leider nicht entscheidend genutzt werden. Lediglich Hendrick Barowski gelang in der 35. Minute auf Zuspiel von Jonas Maierthaler das 2:5. Bei diesem Spielstand ging man ins letzte Drittel.

Die Mannschaft von Andi Koller machte jetzt mächtig Druck und wollte einen schneller Treffer erzielen. Dies gelang EVM-Stürmer Jonas Maierthaler in der 47. Minute unter dem tosenden Jubel der EVM-Anhänger und seiner Mitspieler. Das Team glaubte jetzt an seine Chance und mobilisierte noch mal alle Kräfte. Teilweise überhastet scheiterte man aber immer wieder am guten Gästegoalie. Mit dem Glück des Tüchtigen retteten sich die Bayreuther über die Zeit und ließen kein weiteres Tor mehr zu. Mit zwei unnötigen 10-Minuten-Disziplinarstrafen innerhalb der letzten zwei Minuten schwächte sich der EVM zusätzlich selbst und so gelang den tapferen Bareuthern auch noch der sechste Treffer.

Dieses Spiel hätten die Moosburger sicher nicht verlieren müssen. Dennoch heißt es jetzt, in Ruhe weiterarbeiten und sich auf die anstehenden, schwierigen Aufgaben konzentrieren.

 

Strafen: EVM 6 Min. und 2 x 10 Min.-Disziplinarstrafe für Kinzelmann und Maierthaler

EHC Bayreuth 16 Min. und 10 Min.-Disziplinarstrafe Breyer

 

Knappe Niederlage im Derby gegen Dorfen

Dienstag, 18. November 2014

ESC Dorfen gg. EV Moosburg  4 : 2 (0:0/2:1/2:1)

 

Knappe Niederlage im Derby gegen Dorfen

 

Die Jugendmannschaft trat am vergangenen Samstag Abend bereits zum zweiten Mal in der laufenden Saison gegen den ESC Dorfen an. Die erste Begegnung endete 3:5 aus Moosburger Sicht und war ein hart umkämpftes Spiel. Die Jungs von Trainer Andi Koller wollten sich in Dorfen unbedingt revanchieren und gingen im ersten Spielabschnitt konzentriert zur Sache. Auch wenn noch Unsicherheiten im Aufbauspiel erkennbar waren, so scheinen sich die Reihen nach der kurzen Vorbereitung auf die Saison immer besser zu finden. Erstmals streifte auch Hendrick Barowski wieder das EVM-Trikot über, ein guter Bekannter aus der letztjährigen Jugend- und Juniorenmannschaft.

Dorfen war sicher die besser eingespielte Mannschaft, doch das glich der EVM durch Kampf und Einsatzwillen aus. So endete das erste Drittel beim Stand von 0:0.

Im zweiten Drittel drängte der ESC Dorfen mehr und mehr auf das Moosburger Tor und erzielte schließlich zwei Treffer. Der EVM erholte sich allerdings von dieser schwächeren Phase und konnte durch Jonas Maierthaler in Überzahl auf 1:2 verkürzen.

Mit viel Elan ging man ins letzte Drittel, was auch postwendend belohnt wurde. Hendrick Barowski staubte zum 2:2 ab und jetzt war wieder alles offen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das zu jedem Zeitpunkt von beiden Seiten äußerst fair geführt wurde. Leider konnte Dorfen noch mal zurückkommen und erhöhte zum 3:2. Doch Moosburg gab sich nicht geschlagen und verstärkte die Angriffsbemühungen. Die herausgespielten Chancen wurden leider nicht genutzt und so kam es, wie es kommen musste. Dorfen konnte das 4:2 erzielen und somit eine Vorentscheidung herbeiführen. In den letzten zwei Minuten holten die EVM-Spieler noch mal alles aus sich heraus. Doch es blieb beim Stand von 4:2.

In der sehr ausgeglichenen Landesliga, in der scheinbar jeder jeden schlagen kann, rutschte der EVM jetzt vorerst auf den letzten Platz. Doch so, wie sich die Mannschaft präsentiert hat, wird sich das sicherlich bald ändern.

 

Endstand: ESC Dorfen – EVM 4:2 (0:0/2:1/2:1)

Strafen ESC Dorfen  8 Min. - EVM 10 Min.

 

EV Moosburg gg. SG Schweinfurt/Haßfurt 0 : 4 (0:0/0:1/0:3)

Dienstag, 11. November 2014
Ein weitere Niederlage musste die Jugend des EV Moosburg im Spiel gegen die Spielgemeinschaft Schweinfurt/Haßfurt hinnehmen.

In einer sehr hart geführten Begegnung kamen die Jungs von Trainer Andi Koller zu keinem Torerfolg, obwohl sie sich einige gute Chancen erspielten.

Im ersten Drittel verlief das Spiel sehr ausgeglichen, ohne dass sich eine Mannschaft besondere Vorteile erspielte. Bei der EVM-Jugend stand erstmals Franz Jäger, seinerseits eigentlich Torwart der Schülermannschaft, zwischen den Pfosten. Er machte seine Sache ganz hervorragend und musste erst in der Minute (30.) ein Tor hinnehmen, als der Wechsel mit Stammtorwart Adrian Kant bevorstand. So hieß es Mitte des zweiten Drittels 0:1 aus Moosburger Sicht.

 

Die Schiedsrichter waren jetzt bemüht, die Härte aus dem Spiel herauszunehmen, was aber leider nur bedingt gelang. So wurden auf beiden Seiten etliche Strafzeiten verteilt.

Im dritten Spielabschnitt brachte eine Phase der Unachtsamkeit die Entscheidung zugunsten der Gäste. Adrian Kant musste dreimal innerhalb kurzer Zeit hinter sich langen und somit war das Spiel entschieden. Auch Kant zeigte noch einige sehr gute Reaktionen und verhinderte so ein höheres Resultat.

Die EVM-Jungs boten trotz der Niederlage ein sehr engagiertes und kämpferisch gutes Spiel. Angesichts der Tatsache, dass man mit drei Wochen Verspätung in die Saisonvorbereitung gehen musste und auch einige Spieler fehlten, kann man auf diese Leistung aufbauen. Mit dem ESC Dorfen wartet natürlich nächstes Wochenende auswärts gleich wieder ein schwieriger Gegner.

 

Endstand EVM : SG Schweinfurt/Höchstadt  0:4 (0:0/0:1/0:3)

Strafen EVM: 22 Min. ./. SG SCHH 24 Min. + 10 Eck

 

 

Jugend mit Sieg und Niederlage

Dienstag, 4. November 2014

1.11.2014 EHC 80 Nürnberg gegen EV Moosburg 5 : 6 (4:0/1:2/0:4)

 

2. 11.2014 VER Selb gegen EV Moosburg 8 : 2 (5:2/1:0/2:0)

 

Am Allerheiligenwochenende war die Jugendmannschaft des EV Moosburg auf einer Tour durch Franken unterwegs. Am 1.11. trat man in der imposanten Arena der Nürnberg Ice Tigers gegen den dortigen Stammverein EHC 80 Nürnberg an. Die Begegnung nahm einen alles andere als vielversprechenden Beginn für den EVM. Man kam überhaupt nicht ins Spiel und ehe sich die Burschen von Trainer Andi Koller versahen, lagen sie mit 0:4 im Rückstand. Scheinbar fand der Trainer in der Drittelpause die richtigen Worte und es stand auf einmal eine Mannschaft auf dem Eis, die den Kampf aufnahm, um dieses Resultat noch zu drehen. Jonas Maierthaler und Florian Weinzierl trafen dabei ins gegnerische Tor und man ging beim Stand von 2:5 in die zweite Pause. Im dritten Spielabschnitt spielte man den Gegner dann förmlich an die Wand und es fiel Tor um Tor. Zum Matchwinner avancierte einmal mehr Josef Kankovsky, der mit Unterstützung seiner Mitspieler vier Tore erzielte und das Unmögliche noch möglich machte. Die Freude bei den Spielern und den zahlreich mitgereisten Anhängern war natürlich riesig über den 6:5-Sieg.

 

Tags darauf ging es per Bus weiter nach Selb. Dort kam der EVM erheblich besser ins Spiel und man ging nach einem Tor der Gastgeber sogar mit 2:1 in Führung. Alles schien nach Plan zu laufen. Die Torschützen waren Philipp Heiles und Jonas Maierthaler. Doch nach einem nicht verwandelten Penalty riss der Faden und man geriet wiederum mit 2:5 in Rückstand. Gegen die starke erste Reihe der Selber fand man zu diesem Zeitpunkt kein Mittel.

Im Mitteldrittel erzielte Selb lediglich ein weiteres Tor. Die Moosburger kämpften aufopferungsvoll, Zählbares wollte dabei einfach nicht herausspringen. Sollte im letzten Drittel wieder die Wende wie in Nürnberg gelingen ? Trotz guter Kombinationen und Kampfgeist konnte der EVM kein weiteres Tor erzielen, um Selb unter Druck zu setzen. Der Gastgeber kam noch zu zwei weiteren Toren und so musste man sich mit 2:8 geschlagen geben. In diesem Spiel wäre bei besserer Chancenverwertung der EVM-Spieler sicherlich mehr zu holen gewesen.

 

Endstand: EHC Nürnberg – EVM 5:6 (4:0/1:2/0:4)

Strafen : EHCN 18 Min. + 10 Kierndorfer

 

Endstand: VER Selb – EVM 8:2 (4:2/2:0/2:0)

Strafen : VER Selb 18 Min.  – EVM 16 Min.

 

 

Niederlage im Derby gegen Dorfen (0:0/3:5/0:0)

Dienstag, 28. Oktober 2014

Nach dem überzeugenden 9:1 Sieg gegen die Wanderers aus Germering zum Ligaauftakt musste die Jugendmannschaft des EV Moosburg am vergangenen Sonntag zum Derby in der Sparkassenarena gegen den ESC Dorfen antreten. Die Burschen von Trainer Andi Koller gingen mit Selbstvertrauen in die Begegnung.

Doch die Gäste waren nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt gewillt, dem EV Moosburg ein Bein zu stellen. Mit körperbetontem Spiel gelang es ihnen auch gleich, die Moosburger Angriffsbemühungen früh zu stören. Im ersten Spielabschnitt entwickelte sich ein schnelles Spiel auf Augenhöhe, das von beiden Seiten fair geführt wurde. Mit 0:0 ging man in die erste Drittelpause.

 

 Nach einer Traumkombination von Felix Daffner und Jonas Maierthaler konnte der EVM mit 1:0

                                                                   in Führung gehen...

 

In den ersten Minuten des zweiten Drittels sollte die Begegnung die entscheidende Wendung nehmen. EVM-Stürmer Jonas Maierthaler gelang nach sehenswertem Zuspiel von Felix Daffner der Führungstreffer. Doch keine zwei Minuten später liefen die Moosburger in den ersten Konter und es stand 1:1. Nun ging es Schlag auf Schlag. Neun Sekunden später erhöhte Dorfen auf 2:1 und nach weiteren 21 Sekunden Spielzeit stand es aus Moosburger Sicht 1:3. Die Dorfener Stürmer nutzten diese Schwächephase des EVM eiskalt. Sofort nahm EVM-Trainer Koller eine Auszeit, um seine Spieler wieder auf Kurs zu bringen. Und postwendend gelang der Anschlusstreffer durch Josef Kankovsky auf Zuspiel von Florian Weinzierl. Jetzt war wieder alles offen und die Begegnung wurde leider auch zunehmend härter geführt von beiden Seiten.

In der 29. Minute gelang es aber Dorfen erneut, auf 4:2 davonzuziehen.  Der EVM spielte gut mit, konnte sich aber keine zwingenden Torschancen erspielen. So fiel in Minute 33 auch noch das 5:2 für Dorfen. Für eine Aufholjagd war zwar noch genug Zeit, aber auch Dorfen ließ nicht nach. In der 36. Minute bekam Jonas Maierthaler einen Penalty zugesprochen, den er auch souverän zum 3:5 verwandelte. Bei diesem Spielstand sollte es aber dann bleiben. Alle Bemühungen der Moosburger im letzten Spielabschnitt führten nicht zum gewünschten Ziel, es fehlte an diesem Tag auch das Quäntchen Glück. Speziell in den letzten zehn Minuten schnürte man die Dorfener förmlich in ihrem Drittel ein, doch ein Tor wollte keines mehr fallen.

 

Die Niederlage ist sicherlich kein Beinbruch angesichts der Tatsache, dass die Saison noch sehr lang ist. In der Jugend-Landesliga müssen in einer Doppelrunde insgesamt 24 Spiele absolviert werden. Die weiteren Gegner heißen EHC 80 Nürnberg, VER Selb, SG Schweinfurt/Hassfurt und EHC Bayreuth.

 

Torschützen: Jonas Maierthaler (2), Josef Kankovsky

 

 

Schöner Abschluss zum Saisonende

Dienstag, 18. Februar 2014

SG Inzell/Trostberg/Berchtesgaden ./. EV Moosburg  1 : 6 (1:3/0:1/0:2)

 

Die Jugendmannschaft des EV Moosburg musste am vergangenen Samstag zum letzten Saisonspiel im Freiluftstadion in Trostberg antreten. Mit erneut sehr geringer Mannschaftsstärke (10+2) ging es darum, den zweiten Platz in der Bezirksliga Gruppe 2 endgültig unter Dach und Fach zu bringen. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen bis 18 Grad war dies kein leichtes Unterfangen.

 

Die Jungs von Trainer Andi Koller waren bestens eingestellt und legten gleich sehr gut los. Stefan Hummel in der 2. Minute und Tobias  Rott in der 5. Minute nützten eiskalt ihre Chancen und legten zum Zwischenstand von 2:0 vor. Nachdem Felix Daffner in der 9. Spielminute zum 3:0 einnetzte, war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Doch die Spielgemeinschaft schaffte noch in der 17. Minute den Anschlusstreffer zum 1:3.

Jetzt ging es darum, kein weiteres Tor mehr zu kassieren und den Gegner weiter unter Druck zu setzen. Erneut Stefan Hummel erzielte in der 37. Spielminute das erlösende 4:1 auf Zuspiel von Tobias Rott.

Im dritten Spielabschnitt vollendeten schließlich Michael Fischer in der 55. Minute und Kapitän Raphael Wild in der 57. Minute zum Endstand von 6:1. Vorher hatte Torhüter Adrian Kant noch einen Penalty entschärft (45. Minute). Torhüterin Jeannine Zabinski kam in den beiden ersten Dritteln zum Einsatz und war wie Kant ein sicherer Rückhalt ihrer Mannschaft. Die Begegnung wurde insgesamt sehr fair geführt. Moosburg erhielt acht Srafminuten, die Spielgemeinschaft zehn.

 

 

 

Erneutes Doppelwochenende für EVM-Jugendmannschaft

Montag, 27. Januar 2014

EV Moosburg ./. EHC Bad Aibling 2 : 2 (0:1/2:1/0:0)

 

EV Moosburg ./. EA Schongau 3 : 3 (1:1/1:1/1:1)

 

Jugend spielt zweimal Unentschieden

 

Am vergangenen Wochenende hatte die EVM-Jugendmannschaft zwei Heimspiele zu absolvieren gegen Mannschaften, die in der ersten Saisonhälfte klar besiegt werden konnten. Wie sich aber im Verlaufe der beiden Begegnungen herausstellte, haben auch diese Mannschaften sich personell verstärkt und ihr Spiel verbessert.

 

                                           Das Wochenende der vielen Torchancen...

 

In der  Freitagsbegegnung trafen die Burschen von Trainer Andi Koller mit dem EHC Bad Aibling auf den direkten Konkurrenten um Platz zwei in der Bezirksliga 2. In dem ausgeglichenen Spiel konnten die Aiblinger in der neunten und der 30. Minute zwei Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 erzielen. Doch der EVM steckte zu keiner Zeit auf und machte weiter Druck aufs gegnerische Tor. Dieses Bemühen wurde in der letzten Minute des zweiten Drittels durch einen Doppelschlag belohnt. Erst Sam Foth und unmittelbar danach Alex Jäger auf Zuspiel von Bernhard Schönauer beförderten die Hartgummischeibe ins gegnerische Netz. Im letzten Drittel konnte sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorteil verschaffen und so blieb es beim letztendlich gerechten Unentschieden. EVM-Torhüterin Jeannine Zabinski war an diesem Tag ein sicherer Rückhalt ihrer Mannschaft.

 

 

                                                      Hier scheitert Luca Kaunzinger...

 

Im Sonntagspiel war die Mannschaft vom EA Schongau zu Gast in der Sparkassenarena. Mit etwas veränderter Aufstellung erzielte der EVM bereits in der vierten Minute das 1:0 durch Luca Kaunzinger. Doch die Schongauer standen in der Abwehr sehr kompakt und waren auch im Angriff jederzeit gefährlich. Sie schafften in der 11. Minute den Ausgleich.

Zu Beginn des zweiten Drittels gelang den engagierten Moosburgern wieder ein schneller Treffer durch Felix Lindner. Aber entscheidend absetzen konnte man sich trotz mehrerer Großchancen nicht. Einen Penalty, den die Gäste in der 29. Minute zugesprochen bekamen, entschärfte Adrian Kant mit toller Reaktion. Dennoch legte Schongau in der 34. Minute wieder nach und glich zum 2:2 aus. Wegen einer Verletzung des Gästetorwarts gingen die Mannschaften bereits in der 36. Minute in die vorgezogene Drittelpause.

 

                    Fast zu schnell für Auge und Kamera, Adrian Kant hält den Strafschuss...

 

Beide Mannschaften suchten jetzt die Entscheidung, mit einem Unentschieden wollte sich keiner zufrieden geben. Doch alle Moosburger Angriffsbemühungen scheiterten immer wieder. Auch das hervorragend vorgetragene Überzahlspiel führte zu keiner Entscheidung. So kam es, wie es kommen musste. Schongau fuhr einen Konter und traf zum 3:2. Doch in der 53. Spielminute hatte Jonas Maierthaler das bessere Ende für sich und erzielte aus dem Gewühl heraus den 3:3 Ausgleich. Dabei blieb es dann auch, vor allem dank der fehlerfreien Leistung von Torhüter Adrian Kant.

Erfreulicherweise haben die Moosburger mit der Rückkehr von Jeannine Zabinski wieder zwei hervorragende Torleute, auf die jederzeit Verlass ist. Erwähnenswert ist auch die umsichtige und souveräne Leitung des Spiels durch die beiden Schiedsrichter.

 

Vom Verfolger Bad Aibling konnte man sich trotz der zwei Unentschieden wieder etwas absetzen und bleibt sicherer Zweiter hinter Germering.

 

 

Straffes Programm für Jugendteam

Montag, 6. Januar 2014
 

29.12.2013: EHF Passau ./. EV Moosburg 4 : 9 (2:1/2:3/0:5)

 

3.1.2014: EV Moosburg ./. EHF Passau 11 : 5 (4:2/3:2/4:1)

 

            Während der Weihnachtszeit musste mal grleich dreimal gegen Germering ran...

In den Weihnachtsferien hatte die Jugendmannschaft des EV Moosburg innerhalb von zwei Wochen sechs Spiele zu absolvieren. Drei souveränen Siegen stehen drei Niederlagen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Germering gegenüber.

Nach einer knappen 3:5 Niederlage in Germering traf man auf den EHC Bad Aibling, der klar mit 9:2 geschlagen werden konnte. Die Entscheidung in der Bezirksliga Gruppe 2 um den Gruppensieg sollten dann die beiden Spiele gegen Germering an den Weihnachtsfeiertagen bringen. Im ersten Aufeinandertreffen entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, das sehr fair geführt wurde und bis kurz vor Schluss spannend blieb. Erst mit einem Empty-Net-Goal in der vorletzten Minute zum erneuten 5:3 konnten die Wanderers auch dieses Spiel glücklich für sich entscheiden. Das Spiel am zweiten Weihnachtsfeiertag fiel mit 7:1 für Germering zwar deutlich aus, spiegelt aber den Spielverlauf nicht ganz wieder. Moosburg versuchte alles, doch scheiterte immer wieder am guten Gästetorwart. Germering trat mannschaftlich geschlossener und vor dem Tor effektiver auf und schoss die Tore.

          

                                Dreimal musste man gegen Germering die Punkte lassen...

 

Siegreich konnte man aber dann die beiden Begegnungen gegen den EHF Passau gestalten. Beim 9:4 Sieg in Passau traf man auf eine Mannschaft, die auf schnelle Konter aus war. So liefen die Jungs von Andi Koller, an diesem Tag betreut von Nachwuchskoordinator Patrick Holler, erst mal einem Rückstand hinterher. Bis zum Stand von 4:4 war das Spiel Ende des zweiten Drittels völlig offen. Doch dann ließen bei den Gastgebern doch die Kräfte etwas nach und der EVM entschied das dritte Drittel mit 5:0 klar für sich. Vor allem EVM-Stürmer Jonas Maierthaler war als 5-facher Torschütze nicht zu halten.

 

                                              Dafür hats gegen Passau geklappt...

Im zweiten Spiel war der Spielverlauf ähnlich. Zu Anfang konnten die nur mit zwei Reihen angereisten Passauer gut mithalten und immer wieder das Anschlusstor erzielen. Letztendlich waren sie angesichts der Moosburger Dominanz doch chancenlos. Vor allem die erste Sturmreihe mit Jonas Maierthaler, Felix Lindner und Lorenz Leuchter zeigte enorme Spielfreude und erzielte allein acht der elf Tore. Mit diesen beiden Siegen konnte die Jugendmannschaft wenigstens den zweiten Platz in der Bezirkliga Gruppe 2 festigen. Da eine Doppelrunde gespielt wird, stehen noch weitere sieben Spiele auf dem Programm.

 

Unglückliche Niederlage im 1. Topspiel

Samstag, 4. Januar 2014
 

 Wanderers Germering gg. EV Moosburg 5 : 3 (1:1/3:1/1:1)

 

Am vergangenen Freitagabend trat die Jugendmannschaft des EV Moosburg zum ersten Topspiel bei den Wanderers Germering an. Das erste Alles-oder-Nichts-Spiel der laufenden Saison ging etwas unglücklich 5:3 gegen einen starken Gastgeber verloren. Zu dem Spiel kamen erfreulicherweise auch etwa 30 Moosburger Fans, die ihre Mannschaft lautstark unterstützten.

 

Im ersten Drittel musste sich die Burschen von Trainer Andi Koller von Beginn an einer entschlossen anstürmenden Germeringer Mannschaft erwehren, die schnell klare Verhältnisse herstellen wollte. Obwohl man in der sechsten Minute das 1:0 hinnehmen musste, gelang es den Moosburgern zunehmend besser, dagegen zu halten. Sie setzten mit geschickt vorgetragenen Angriffen den Gastgeber immer mehr unter Druck, was mit dem verdienten Ausgleich kurz vor Drittelende belohnt wurde. Kapitän Raphael Wild zog von der blauen Linie ab und traf mit einem fulminanten Schlagschuss ins Netz.

Zu Beginn des zweiten Drittels wurde die Gangart zunehmend härter, was die bemühten Schiedsrichter vor einige Rätsel stellte. Ehe sich die EVM-Spieler versahen, konnte Germering in dieser hektischen und ruppigen Phase auf 4:1 davonziehen. Doch die Moosburger um Aktivposten Jonas Maierthaler wollten dieses Spiel nicht so leicht aus der Hand geben. Er war es dann auch, der die gesamte Germeringer Hintermannschaft umkurvte und aus spitzem Winkel auf 2:4 verkürzte. Mit diesem Ergebnis ging man in die verdiente Drittelpause. Sollte der EVM im letzten Abschnitt noch mal die Wende schaffen? Man durfte keinesfalls mehr ein Tor kassieren, denn die kompromisslos agierende Germeringer Verteidigung war schwer zu überwinden.

Tatsächlich konnte Moosburg aber das Anschlußtor zum 3:4 erzielen. Doch fast im Gegenzug überwanden die Wanderers den zwischenzeitlich eingewechselten Adrian Kant zum 3:5. Dieser war es auch, der den EVM in der Folgezeit mit mehreren Paraden und tollen Reflexen auf Kurs hielt. Die letzten zehn Minuten ging es fast nur noch in Richtung Germeringer Tor, doch ein weiterer Treffer wollte nicht mehr gelingen.

Insgesamt konnte man bis auf einige unschöne Aktionen, die zumeist von den Schiedsrichtern ungeahnt blieben, von einem sehr schnellen und intensiv geführten Eishockeyspiel sprechen, das für die beiden Rückspiele an den Weihnachtsfeiertagen Einiges verspricht.

 

 

 

 

 

 

 

EV Moosburg ./. SG Inzell/Trostberg/Berchtesgaden 4 : 4 (3:1/1:2/0:1)

Dienstag, 10. Dezember 2013

Am vergangenen Freitag traf die Jugendmannschaft des EV Moosburg in der Bezirksliga bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf die Spielgemeinschaft Inzell/Trostberg/Berchtesgaden. Da die Gäste bereits zweimal klar bezwungen werden konnten, ging man auch hier als klarer Favorit ins Spiel.

 

Ehe sich die Burschen von Trainer Andi Koller versahen, lagen sie aber nach rekordverdächtigen 34 Sekunden mit 0:1 im Rückstand. Doch davon ließen sich die Moosburger nicht aus der Ruhe bringen und fanden immer besser in die Partie. In der neunten Minute nahm sich EVM-Stürmer Alexander Jäger ein Herz und beförderte das Spielgerät nach gutem Zuspiel von Felix Daffner mit einem sehenswerten Schlagschuss unhaltbar ins rechte obere Eck. In der vierzehnten Minute wiederum bediente Jonas Maierthaler Hendrik Buss, der zum 2:1 einschoss. Und als in der folgenden Minute Felix Daffner (Assist Raphael Wild) den Pausenstand von 3:1 herstellte, schien alles nach Plan zu laufen.

             Es schien alles nach Plan zu laufen, bis der Gästegoalie zur Höchstform auflief...

 

Doch wie schon im Spiel gegen Passau lief der Gästetorwart im Verlauf des zweiten Drittels zur Hochform auf und vereitelte jede Moosburger Chance. Die Gäste wurden zunehmend mutiger und tauchten immer öfter vor dem EVM-Tor auf. Und so kam es, wie es kommen musste. Den Gästen gelangen zwei Tore zum zwischenzeitlichen 3:3 Ausgleich. Hendrick Barowski konnte vier Sekunden vor Drittelende noch zum 4:3 erhöhen. Mit diesem knappen Vorsprung ging man in den letzten Spielabschnitt.

                            Es ist zum Verzweifeln... ein entäuschter Jonas Maierthaler

Der EVM wollte es jetzt wissen und setzte die Gästeabwehr im letzten Drittel mächtig unter Druck. Leider konnten die Gäste aber in der 45. Minute wieder ausgleichen. Dem folgte ein Spiel auf das Gästetor, doch der Siegtreffer wollte einfach nicht mehr gelingen. So blieb es in der insgesamt sehr fairen Begegnung beim Endstand von 4:4.

                              Felix Daffner scheitert kurz vor Schluss an der Latte...

Tore/Assists: Alexander Jäger 1/0, Hendrik Buss 1/0, Felix Daffner 1/1, Hendrick Barowski 1/0, Jonas Maierthaler 0/1, Raphael Wild 0/1

 

Strafminuten: EV Moosburg 4, SG Trostberg/Inzell/Berchtesgaden 8

 

Doppelwochende für die Jugendmannschaft

Dienstag, 26. November 2013
 

 

EHC Bad Aibling ./. EV Moosburg 6 : 8 (1:1/3:3/2:4)

 

Am vergangenen Freitagabend trat die Jugendmannschaft des EV Moosburg beim EHC Bad Aibling an. In einer hart umkämpften Begegnung taten sich die Moosburger von Anfang an schwer. Die unbefreit aufspielenden Gastgeber wussten immer eine Antwort und hielten das Spiel zwei Drittel lang offen. Nach dem zweiten Drittel stand es 4:4. Als die Aiblinger in der 45. Minute sogar mit 6:5 in Führung gingen, wurde es für den EVM richtig eng. Doch dann besann man sich auf seine Stärken und allen voran Kapitän Raphael Wild trieb seine Mannschaft nach vorne. Mit drei weiteren Toren konnte man das Spiel in den letzten zehn Minuten noch drehen und ging mit dem Ergebnis von 8:6 als Sieger vom Eis.

 

Die Torschützen für den EVM waren Raphael Wild (3), Daniel Berlinger (2), Lorenz Leuchter (2), Felix Daffner (1).

 

Strafminuten: EHC Bad Aibling 12, EVM 8

 

 

EV Moosburg ./. EHF Passau 9 : 10 (7:1/1:6/1:3)

     

  Felix Daffner in Bad Aibling noch erfolgreich, hatte diesmal kein Glück...

 

In der Sonntagsbegegnung traf die EVM-Jugendmannschaft auf das Team des EHF Passau. Man war durch gute Ergebnisse der Donaustädter durchaus vorgewarnt und ging voll konzentriert in das Spiel. Im ersten Drittel hatte man das Gästeteam voll im Griff und dominierte nach Belieben. Der Zwischstand von 7:1 deutete auf einen Kantersieg hin. Was dann ab dem zweiten Drittel passierte, war für alle Zuschauer unerklärlich. Die Gäste besannen sich auf Ihre Stärken und kamen immer wieder frei vors Moosburger Tor. So drehten sie den Spieß um und verkürzten aus ihrer Sicht auf 7:8. Die Überraschung lag förmlich in der Luft und so konnten die Passauer die Moosburger Defensive im dritten Spielabschnitt weitere dreimal auskontern. Im EVM-Angriff lief nicht mehr viel zusammen und trotz aller Bemühungen konnte man in der letzten Minute nur noch mit sechs Mann auf 9:10 verkürzen.

 

         

                Zunächst am Boden, dann aber siegreich. Passaus Goalie...

 

Tore/Assists: Hummel 3/3, Kaunzinger 2/3, Lindner 2/2, Berlinger 1/0, Schönauer 1/0, Foth 0/2, Assig 0/1, Jäger A. 0/1

 

Strafminuten: EVM 8, 2 x 10 Min. Disziplinarstrafe für Wild R. und Berlinger, Spieldauerdisziplinarstrafe für Berlinger

EHF Passau 6

 

 

Arbeitssieg in der Max-Aicher-Arena

Dienstag, 12. November 2013

SG Inzell/Trostberg/Berchtesgaden ./. EV Moosburg 1 : 9 (0:2/0:5/1:2)

 

Die EVM-Jugendmannschaft traf am vergangenen Freitagabend  in Inzell auf die SG Inzell/Trostberg/Berchtesgaden. Zu Hause konnte diese Mannschaft bereits mit 10:1 geschlagen werden, sodass die Moosburger die klare Favoritenrolle inne hatten. Gespielt wurde in der beeindruckenden Max-Aicher-Arena von Inzell.

 

                                        Der Tabellenführer in der Max Aicher Arena...

 

Die Burschen von Trainer Andi Koller legten auch gleich furios los und brachten das Spiel mit gutem Passspiel und Laufbereitschaft sofort unter Kontrolle. Stefan Hummel netzte in der zweiten und vierten Minute trocken zum Zwischenstand von 2:0 ein und alles schien nach Plan zu laufen. Doch mit der Zeit kamen die Gastgeber kämpferisch immer besser ins Spiel und nahmen das Tor von Adrian Kant zunehmend unter Beschuss. Kant war wie immer ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft und parierte souverän. Mit dem Stand von 2:0 gingen die Mannschaften in die erste Drittelpause.

 

Im zweiten Drittel rückten die EVM-Spieler die Kräfteverhältnisse doch wieder zurecht und erzielten durch Samuel Foth in der 27. Spielminute das erlösende 3:0. Es folgten zwei Doppelpacks von Hendrick Barowski (30. und 37. Minute) und Michael Fischer (zwei Alleingänge in der 39. Minute) zum vorentscheidenden 7:0.

 

                      

                           Kapitän Raffi Wild und sein Team marschieren Richtung 2 Punkte... 

 

Im dritten Spielabschnitt wurde man in Anbetracht des Spielstandes doch wieder etwas nachlässig und die engagierten Gastgeber kamen einige Male gefährlich vors EVM-Tor. Prompt fiel in der 44. Minute der Anschlusstreffer zum 7:1. Doch Bernhard Schönauer und Stefan Hummel erhöhten in der 52. und 57 Minute auf den Endstand von 9:1.

In den letzten Minuten des insgesamt sehr fair geführten Spiels wurde es noch etwas ruppig, was leider zu zwei Disziplinarstrafen führte.

Dennoch war der vierte Saisonsieg sicher unter Dach und Fach gebracht.

 

Tore/Assists: Stefan Hummel 3/0, Michael Fischer 2/0, Hendrick Barowski 2/0, Samuel Foth 1/1, Bernhard Schönauer 1/1, Alexander Jäger 0/3, Lukas Assig 0/2, Felix Daffner 0/2, Felix Lindner 0/1

 

Strafminuten: SG Inzell/Trostberg/Berchtesgaden 12 und 10 min. Disziplinarstrafe f. M. Wanghofer

                        EV Moosburg 10 und 10 min. Disziplinarstrafe f. T. Rott

 

EVM-Jugend auch mit Rumpfteam erfolgreich

Dienstag, 5. November 2013
 

EA Schongau ./. EV Moosburg 3 : 9 (2:3/1:3/0:3)

 

Am vergangenen Samstag begab sich die Jugendmannschaft des EV Moosburg auf die Reise zum EA Schongau, den Gegner des vergangenen Wochenendes. Der Kader war stark reduziert (11+1). So war man mit den Gastgebern zumindest gleichauf (11+2).

 

 

                                                   Luca Kaunzinger trifft zum 3:0...

 

Die Jungs von Trainer Andi Koller bekamen die Begegnung nach einigen Minuten sehr gut in den Griff und erspielten sich gute Chancen. Dennoch dauerte es bis zur 8. Minute, ehe Daniel Berlinger auf Zuspiel von Benedikt Riedl das erste Tor markierte. In der Folgezeit waren die Rollen eindeutig verteilt und Felix Daffner sowie Luca Kaunzinger erhöhten auf 3:0. Doch dann wurde kurz vor Drittelende das Defensivverhalten etwas vernachlässigt und ehe man sich versah verkürzten die Gastgeber auf 2:3.

                                             Konnte 3x mal Jubeln, BUM BUM Daffner...

 

Doch scheinbar fand der Trainer in der Drittelpause die richtigen Worte und die Moosburger kamen im zweiten Drittel mit viel Elan zurück aufs Eis. Tobias Rott erzielte aus kurzer Distanz bereits in der 21. Minute das wichtige 4:2 und die Schongauer wurden jetzt förmlich im eigenen Drittel eingeschnürt. Felix Daffner und Alexander Jäger erhöhten in der Folgezeit auf 6:2, ehe Schongau kurz vor Drittelende wieder das Anschlusstor schaffte und sich auch keineswegs aufgab.

 

                                                Der EVM hatte das Heft fest in der Hand...

 

Dennoch war das Zwischenergebnis einigermaßen beruhigend. Im dritten Drittel ließen die EVM-Spieler dann nichts mehr anbrennen und erzielten noch drei weitere Tore durch Luca Kaunzinger (2) und Felix Daffner. Trotz reduzierter Mannschaftsstärke konnte ein überzeugender Sieg eingefahren und die Tabellenführung in der Bezirksliga Gruppe 2 verteidigt werden.

Die Torschützen waren Felix Daffner und Luca Kaunzinger (je 3), sowie Daniel Berlinger, Tobias Rott und Alexander Jäger.

 

Tore/Assists: Felix Daffner 3/0, Luca Kaunzinger 3/0, Tobias Rott 1/ 2, Alexander Jäger 1/ 2, Daniel Berlinger 1/0, Lukas Assig 0/2, Lorenz Leuchter 0/3, Michael Fischer 0/2, Benedikt Riedl 0/1

 

Strafzeiten: EA Schongau 8 min. und 5 min. + Spieldauerstrafe für Tobias Kaiser

                   EV Moosburg 10 min. und 5 min. + Spieldauerstrafe für Daniel Berlinger

 

 

Jugendmannschaft gewinnt erneut souverän

Dienstag, 29. Oktober 2013

EV Moosburg ./. EA Schongau 15 : 3 (3:1/7:2/5:0)

 

Im zweiten Punktspiel traf die EVM - Jugendmannschaft in der Bezirksliga auf den EA Schongau. Man war vorgewarnt, da auch die Gäste ihr Auftaktspiel hoch gewannen und letztes Jahr noch in der Landesliga spielten.

                   

              Viele Chancen, aber der Bann war zum  Ende des Ersten Drittels gebrochen...

Gegen die nur mit gut zwei Reihen (11+1) angereisten Gäste taten sich die Moosburger zu Anfang etwas schwer. Ehe sie sich versahen, lagen sie nach einem beherzten Alleingang eines Gästespielers mit 0:1 im Rückstand. Wachgerüttelt durch dieses Tor fanden die EVM - Spieler aber immer besser zu ihrer Ordnung und erarbeiteten sich gute Chancen. Es vergingen fast weitere sieben Minuten, ehe sich Torjäger Luca Kaunzinger ein Herz nahm und nach Vorarbeit von Kapitän Raphael Wild trocken zum Ausgleich einnetzte. Jetzt ging es Schlag auf Schlag und abermals Kaunzinger sowie Lukas Assig erhöhten auf den Pausenstand von 3:1.

 

                                           Das 3:1 konnte Lukas Assig markieren...

Im zweiten Spielabschnitt legten die EVM-Spieler dann richtig los und erarbeiteten sich durch schönes Kombinationsspiel, aber auch feine Einzelaktionen, Chance um Chance. Im Zweiminutentakt fielen so weitere sieben Treffer. Schongau hielt noch mit zwei Toren tapfer dagegen, doch gegen die Moosburger Angriffspower waren sie letztendlich chancenlos. Mit dem Stand von 10:3 gingen beide Mannschaften in die zweite Pause.

 

                                                Goalie Adrian Kant packt zu...

Im letzten Abschnitt fielen weitere fünf Treffer gegen eine tapfer weiterkämpfende Schongauer Mannschaft. Luca Kaunzinger avancierte mit insgesamt sechs Toren und drei Assists zum Topscorer des Tages. Die weiteren Treffer erzielten Lorenz Leuchter (2), Lukas Assig, Stefan Hummel, Sebastian Steinmaier, Felix Daffner, Hendrick Barowski, Nikita Dietzinger und Tobias Rott.

 

Tore/Assists: Kaunzinger 6/3, Leuchter 2/2, Assig 1/1, Dietzinger 1/3, Leuchter 2/1, Hummel 1/1, Rott 1/0, Steinmaier 1/0, Barowski 1/1, Daffner 1/0, Foth 0/1, Wild R. 0/3

 

Strafzeiten: EV Moosburg 8 Min. und 5 Min. + Spieldauer, EA Schongau 6 Min.

 

Toller Saisonstart für die EVM-Jugend

Dienstag, 22. Oktober 2013

 

EV Moosburg ./. SG Inzell/Trostberg 10 : 1 (6:0/1:1/3:0)

 

Toller Saisonstart für EVM-Jugend

 

Am vergangenen Sonntag traf die EVM-Jugendmannschaft im ersten Punktspiel auf die Spielgemeinschaft Inzell/Trostberg. Die Jungs von Trainer Andi Koller gingen hochmotiviert zu Werke und entfachten im ersten Drittel einen wahren Angriffswirbel, dem die Gäste nicht gewachsen waren. Ehe sie sich versahen, stand es aus Ihrer Sicht 0:4.

                                                   Angriffswirbel im ersten Drittel...

Ein Doppelpack von Luca Kaunzinger, sowie Tore von Felix Lindner und Felix Daffner, bedeuteten für die Gastgeber nach knapp zehn Minuten einen beruhigenden Vorsprung. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Erneut Kaunzinger sowie Lukas Assig erhöhten noch im ersten Drittel auf 6:0.

                             Luca Kaunzinger und Felix Lindner freuen sich über das 2:0

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Gäste dann doch mehr Gegenwehr und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Jetzt war auch EVM-Keeper Adrian Kant zunehmend gefordert. Doch bis auf den Anschlusstreffer der Gäste in der 24. Minute ließ er sich nicht überwinden und war ein souveräner Rückhalt seiner Mannschaft. In der 35. Minute stellte Felix Lindner den alten Abstand wieder her und mit diesem Ergebnis ging man in die zweite Drittelpause.

 

                                      Zehnmal durften Andi Kollers Jungs jubeln...

Im dritten Abschnitt galt es noch mal, die Konzentration hochzuhalten. Jetzt gelang es auch wieder, den Gegner unter Druck zu setzen. Die logische Konsequenz waren drei weitere Tore durch Sebastian Steinmaier, Felix Daffner und Raphael Wild zum Endstand von 10:1.

Insgesamt war eine tolle Mannschaftsleistung der Garant für den ersten Erfolg der Saison.

 

Torschützen: Kaunzinger(3), Lindner, Daffner (je 2), Steinmaier, Assig, Wild R.

Strafminuten: EV Moosburg 6 , SG Inzell/Trostberg 20

 

Spielplan 2013/14

Dienstag, 10. September 2013

EVM Jugend Spielplan 2013 - 2014




 

Vorbereitung

Fr            20.09.2013          20.00 h                 EHC Straubing - EVM

 

Sa           21.09.2013          11.15 h                 EC Pfaffenhofen - EVM

 

Sa           05.10.2013          10.15 h                 EVM - EHC Straubing

 


weiß = Auswärtsspiel

grün = Heimspiel


 

 

 


So

20.10.2013

17.15 h SG Inzell/Trostberg


So

27.10.2013

11.00 h EA Schongau


Sa

02.11.2013

11.45 h EA Schongau


Fr

08.11.2013

20.00 h SG Inzell/Trostberg


Fr

22.11.2013

19.30 h EHC Bad Aibling


So

24.11.2013

17.15 h EHF Passau


Fr

06.12.2013

19.30 h SG Inzell/Trostberg


Fr

20.12.2013

20.00 h Wand. Germering


So

22.12.2013

11.00 h EHC Bad Aibling


Mi

25.12.2013

17.15 h Wand. Germering


Do

26.12.2013

17.15 h Wand. Germering


So

29.12.2013

11.00 h EHF Passau


Fr

03.01.2014

20.00 h EHF Passau


Sa

18.01.2014

11.45 h EA Schongau


So

19.01.2014

11.30 h EHF Passau


Fr

24.01.2014

19.30 h EHC Bad Aibling


So

26.01.2014

17.15 h EA Schongau


Fr

31.01.2014

19.30 h EHC Bad Aibling


Fr

14.02.2014

20.00 h Wand. Germering


Sa

15.02.2014

10.30 h SG Inzell/Trostberg


 

Gelungener internationaler Saisonabschluss

Freitag, 15. März 2013

                    Ein Highlight dieser Saison, die Spieler der Holy Cross High School aus Canada waren zu Gast beim EVM...

Einen ganz besonderen Saisonabschluss gab es für die Jugendmannschaft des EV Moosburg in diesem Jahr: die Jugendleitung stand bereits seit einem guten halben Jahr in Kontakt mit dem Verantwortlichen einer kanadischen Highschool-Mannschaft, die eine zehntägige Bayernreise plante und ihren Schülern nicht nur Sightseeing und bayerische Kultur näher bringen, sondern auch Eishockeyspiele mit bayerischen Jugendmannschaften organisieren wollte. Und so standen die Spieler der Holy Cross Hurricanes aus Peterborough, Ontario, Canada am späten Donnerstagnachmittag erwartungsvoll auf dem Moosburger Eis. Die Jugendleitung hatte sich einiges einfallen lassen – zuerst liefen unter dem Jubel der ca. 200 begeisterten Zuschauer ein Teil der Klein- und Kleinstschüler des EV Moosburg mit den beiden Landesfahnen, der bayerischen Fahne sowie EVM-Fahnen ein.  Es folgte eine Vorstellung der einzelnen Spieler beider Mannschaften, bevor dann die Nationalhymnen beider Länder ertönten. Dankenswerterweise hatte sich Moosburgs Bürgermeisterin Anita Meinelt bereit erklärt, den Eröffnungsbully zu machen und so begann das Spiel, nach den obligatorischen Mannschaftsfotos und der Übergabe von speziell als Erinnerung angefertigten EVM-Pucks für jeden kanadischen Akteur pünktlich um 17:30 unter den wachsamen Blicken der beiden BEV-Schiedsrichter Sebastian Rozsa und Thomas Weger.

                         

                                             Moosburgs Bürgermeisterin Anita Meinelt begrüsste die Gäste auf Ihre Art...

 Das Spiel glich in den paar ersten Minuten eher einem vorsichtigen Abtasten – dann aber gaben beide Mannschaften Vollgas und die Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches, schnelles und sehr faires Match. Der EV Moosburg ging in der 8. Spielminute mit 1 : 0 in Führung, das Tor schoss auf Zuspiel von Felix Lindner und Hendrick Barowski die Nr. 14, Christian Jäger.

Der Mittelabschnitt verlief genauso – es kam keine Langeweile auf, beide Mannschaften gaben ihr bestes und die Holy Cross Hurricanes kamen in der 33. Spielminute zum Ausgleichstreffer. In der 39. und in der 40. Spielminute konnten sie durch einen Doppelschlag auf 1 : 3 davonziehen.

                           

                                                     Den ersten Treffer erzielte Christian Jäger für den EV Moosburg...

Auch im Schlussabschnitt steckten die Dreirosenstädter nicht auf – es wurde weiter gekämpft und sie zeigten viel Moral und wirklich sehenswerte Spielzüge – einzig das Scheibenglück war nicht dabei, einige Schüsse gingen haarscharf am Tor der Gäste vorbei oder wurden vom souveränen Goalie Jordan White entschärft. Den Hurricanes gelang in der 51. Spielminute der Treffer zum 1 : 4 und in der 55. Spielminute der Treffer zum 1 : 5 Endstand. Das tat aber der guten Stimmung im Stadion keinen Abbruch; alle waren sich einig, dass es ein sehr gelungener Saisonabschluss war. Beim anschliessenden gemütlichen Beisammensein bei italienischer Pizza und Pasta kamen sich die Mannschaften, die Eltern und Betreuer aus Bayern und Kanada näher und es entwickelten sich sehr nette Kontakte und interessante Gespräche. Man wird auf alle Fälle in Kontakt bleiben – vielleicht ergibt sich ja irgendwann mal eine Möglichkeit für eine Revanche!

 

Zuerst kam die Torflut, danach die Strafzeitenflut…

Montag, 28. Januar 2013

EVM besiegt EV Fürstenfeldbruck 11:2 (6:2/2:0/3:0)

Die Jugendmannschaft des EVM traf am Sonntag auf die Brucker. Schon nach 5 gespielten Minuten waren beim Stand von 3:0 die Weichen auf Sieg gestellt. Josef Kankovsky, Jonas Maierthaler und Christian Jäger trafen in der Anfangsphase für den EVM. In Minute 8 kamen die Gäste zum 3:1. In der 17. Min. beim Stand von 5:2 verließ der Gäste Goalie entnervt das Eis und der Backup Goalie musste ran. Beim 6:2 durch Sami Foth war klar, das die Begegnung entschieden war.

                             Im ersten Drittel trafen die Jungs vom EVM 6x in die Hütte...

 

Im Mitteldrittel ließen sich die Moosburger dann von der Spielweise der Gäste dermaßen anstecken, daß Sie auch ständig auf der Strafbank saßen. Der Spielfluss ging verloren und es wurde immer hektischer. Jonas Maierthaler und Luca Kaunzinger trafen für den EVM und so wurden zum letztenmal beim Stand von 8:2 die Seiten gewechselt.

                       Jojo Kankovsky machte im Schlussdrittel einen lupenreinen Hattrick...

 

Im Schlussdrittel machte Josef Kankovsky seinen lupenreinen Hattrick zum 11:2 und der verdiente Sieg war Perfekt.

Endstand: EVM./. EV Fürstenfeldbruck 11:2 (6:2/2:0/3:0)

Tore EVM: Josef Kankovsky (4),Jonas Maierthaler, Christian Jäger und Luca Kaunzinger je 2, Samuel Foth 1,

Strafen EVM: 49 Min. ./. EV Fürstenfeldbruck 33 Min. + 10 Möller, + 10 Figl, + 10 Weidinger, + 20 Kinder

 

EVM Jugend gelingt nach verpatztem Beginn doch noch ein Kantersieg.

Sonntag, 20. Januar 2013

EV Moosburg : Trostberg Chiefs 19:1 (5:1/8:0/6:0)

 

                                              Den "besseren Start" hatten die Chiefs...

Nach einem Blitztor der Gäste von der Alz in der 39. Sekunde des Spiels dauerte es bis zur 12. Minute ehe Alexander Jäger zum 1:1 traf. Nach einem Doppelpack durch Jojo Kankovsky in der 14. Minute wurden die Verhältnisse wieder hergestellt. Der EVM konnte nach Belieben kombinieren und ließ den Gästen kaum eine Gelegenheit durch zu schnaufen.

 

             Der Doppelpack von Jojo Kankovsky stellte die klaren Verhältnisse wieder her...

In der 16. Minute erhöhte er EVM erneut durch einen Doppelschlag von Nikita Dietzinger und Florian Hofmaier auf 5:1.

Im Mittelabschnitt konnten die Gäste wenig dagegenhalten und produzierten viele Strafzeiten. 8 Treffer in Abschnitt 2 waren die Folge. Die beiden Torhüter der Chiefs hatten alle Hände voll zu tun, konnten aber den deutlichen Vorsprung des EVM nicht verhindern.

Im letzten Drittel das gleiche Bild, jedoch nahmen die Jungs von Pat Holler ein wenig den Fuß vom Gas. Die Gäste saßen immer wieder auf der Strafbank und Moosburg schoss die Tore.

19:1 hieß es am Ende. Obs am Ende für einen Aufstiegsplatz reicht, wird sich zeigen.

Endstand EVM ./. Trostberg Chiefs 19:1 (5:1/8:0/6:0)

Strafen EVM 6 Min. ./. Trostberg Chefs 28 Min. + 10 Min. Wanghofer + 10 Min. + 10 Min. Pfnür

 

Das Negativ-Wochenende geht weiter

Montag, 31. Dezember 2012

Am vergangenen Sonntag empfing die Jugendmannschaft des EV Moosburg als Tabellenführer der Bezirksliga den Tabellenzweiten und ärgsten Konkurrenten um den Aufstieg in die Landesliga, den ERSC Ottobrunn. Während das Hinspiel im Open-Air-Stadion von Ottobrunn trotz widriger Wetterverhältnisse einen souveränen Sieg für die Dreirosenstädter einbrachte, musste am Sonntag erst einmal das desolate Spiel in Germering verdaut werden. Unsere Spieler waren aber alle frohen Mutes und mit dem festen Vorsatz, die Schmach vom Freitag vergessen zu machen.

Das Anfangsdrittel begann erfolgversprechend: bereits nach 6:21 schlug der Puck das erste Mal hinter der Gäste-Torfrau Nora Penn ein, Torschütze war Jonas Maierthaler. Leider konterten die Ottobrunner bereits 40 Sekunden später und überwanden den Jugendgoalie Alexander Winklmaier zum 1 : 1 - Ausgleich. Und bereits zweieinhalb Minuten später erhöhten die Gäste nach einem kapitalen Abwehrfehler sogar auf 1 : 2. Davon ließen sich unsere Jungs, zumindest zu diesem Zeitpunkt, nicht beeindrucken und schlugen in der 14., 15. und 20. Spielminute souverän mit Treffern durch Felix Lindner und zwei Mal Christian Jäger zur zwischenzeitlichen 4 : 2 – Führung zurück. Die Strafzeiten hielten sich in diesem Drittel erfreulicherweise mit je zwei Minuten komplett in Grenzen.

Den Mittelabschnitt verschliefen unsere Jugendspieler leider vollkommen – Ottobrunn wechselte den Goalie aus; ab der 21. Spielminute stand Johanna Sonnengruber im Kasten – und Moosburg tauchte wie am Freitag gegen Germering nur mit Einzelaktionen und – wenn überhaupt – mit harmlosen und direkten Anschüssen der Torfrau vor dem gegnerischen Tor auf. In der 24. Minute verkürzten die Gäste auf 4 : 3. In der 36. Spielminute sprach das Schiedsrichtergespann dem EV Moosburg einen Penalty zu – Jonas Maierthaler scheiterte allerdings an Johanna Sonnengruber. Mit dem hauchdünnen Vorsprung der Moosburger gingen beide Mannschaften nochmals in die Pause.

Das Schlussdrittel war dann der unrühmliche Negativhöhepunkt eines total verkorksten Wochenendes für die Jugendmannschaft des EV Moosburg: dem ERSC Ottobrunn gelang nach kapitalen Abwehrfehlern zunächst der 4 : 4 – Ausgleich, nicht einmal eine Minute später dann sogar die 4 : 5 – Führung. In der 44. Spielminute stellte Jonas Maierthaler dann den 5 : 5 - Ausgleich wieder her. Es ging aber leider so weiter: Ottobrunn ging kurz darauf  5 : 6 in Führung, Moosburg glich viereinhalb Minuten später durch Karel Kankovsky wieder aus. In der 58. Spielminute erhöhten die Gastgeber auf 7 : 6 durch Jonas Maierthaler und Ottobrunn erhielt ganz kurz darauf eine Strafzeit. Überzahlspiel für Moosburg, die Gedanken waren wohl schon beim Duschen oder sonst wo – ein eigener Verteidiger brachte den Jugendgoalie Alexander Winklmaier zu Fall – und Ottobrunn nutzte die Chance und netzte zum 7 : 7 – Endstand ein. Und danach gab es wieder absolut unnötigen Diskussionsbedarf seitens der Verantwortlichen und der Spieler – die Folge waren  drei (!) Disziplinarstrafen, wobei sich zwei Spieler nach dem Freitag in Germering erneut negativ hervortaten. Allerdings sind schulmeisterliche Aussagen und Belehrungen seitens des Gegners bezüglich des Verhaltens unserer Spieler und unseres Trainers auf dessen Homepage und auch vor Ort im Stadion völlig unnötig und auch kontraproduktiv.  

Fazit: Das schlechteste Spiel dieser Saison (trotz vieler Tore) und Disziplinlosigkeit – bleibt nur zu hoffen, dass sich die Jungs mit diesem Wochenende nicht komplett sämtliche Aufstiegschancen verspielt haben.

Tor: Alexander Winklmaier; Verteidigung: Felix Hofer, Michael Fischer, Raphael Wild, Ludwig Wagner, Florian Szwajda, Stefan Loidl, Ferdinand Ruß; Sturm: Sebastian Steinmaier, Karel Kankovsky, Julian Fink, Alexander Jäger, Felix Lindner, Christian Jäger, Stefan Hummel, Lorenz Leuchter, Jonas Maierthaler, Samuel Foth.

Strafzeiten: EV Moosburg: 12 Min + 10 (Jäger) + 10 (Fischer) + 10 (Maierthaler) ./. ERSC Ottobrunn: 10 Minuten

 

Desolate Vorstellung bei den Wanderers in Germering

Montag, 31. Dezember 2012

Es gibt Spiele, an die erinnert man sich nicht gerne. Es gibt Gegner, mit denen man einfach nicht klar kommt. Es gibt Stadien, in denen die Eisfläche stumpf und rau ist. Es gibt Schiedsrichter, über die möchte man sich nicht äußern – das alles ist allerdings keine Entschuldigung für die desolate Vorstellung, die unsere Jugendmannschaft am späten Freitagnachmittag bei den Wanderers in Germering ablieferte.

Das erste Drittel begann noch halbwegs erfolgsversprechend:  zwar trafen die Gastgeber in der 17. Spielminute das Tor der Dreirosenstädter zum 1 : 0, allerdings erfolgte bereits eine Minute später der Ausgleich  durch Stefan Hummel. Mit diesem 1 : 1 ging man auch in die Pause.

Der Mittelabschnitt  war dann eine komplette Katastrophe: Ausschließlich Einzelaktionen, keinerlei Zusammenspiel und sollte wirklich mal ein Spieler bis vors Germeringer Tor gekommen sein, so konnte der Wanderers-Goalie Alexander Pletzer diese „Schüsschen“ problemlos parieren.  Der frühe Knickpunkt der Partie war das zweite Tor der Gastgeber, das eigentlich keines war – die Zuschauer auf den Rängen & die Spieler auf den Bänken hatten das metallische Geräusch eines Pfostentreffers eindeutig gehört – die Wanderers samt Trainer ignorierten das und jubelten, der Verantwortliche der Sprecherkabine spielte sofort die Fanfare und die dazugehörende Lichtshow ein – und das nicht besonders souverän agierende Schiedsrichtergespann ließ sich davon beeindrucken und gab den Treffer. Danach liefen die Dreirosenstädter völlig unkonzentriert in Konter – wieder und wieder tauchten bis zu drei Gegenspieler vor dem Jugendgoalie Alexander Winklmaier auf und konnten problemlos Schüsse aufs Tor abgeben – die Folge nach dem Mittelabschnitt war eine 4 : 1 – Führung der Wanderers.

Der Schlussabschnitt ließ sich dann mit einem Begriff zusammenfassen: DISZIPLINLOSIGKEIT. Während die Gastgeber bereits seit Spielbeginn regelmäßig die Strafbank besuchten, häufte sich dieses Verhalten auf Seiten der Gäste in den letzten zwanzig Minuten. Zwar sprang für die Moosburger noch ein Treffer zum 4 : 2 raus, der war aber lediglich Ergebniskosmetik… dafür gab es fünf Strafzeiten wegen diverser Vergehen und gleich zwei Spieler erhielten eine Disziplinarstrafe wegen Meckerns – völlig unnötig! Fazit dieses Aufeinandertreffens:  die Disziplin lässt eindeutig zu wünschen übrig, die Jungs spielen alle schon lange genug Eishockey, um sich von einem zu Unrecht gegebenen Treffer derart aus der Bahn bringen zu lassen, Einzelaktionen bringen nichts – Eishockey ist ein Mannschaftssport, Strafzeiten schwächen das Team und den Goalie lässt man auch nicht im Regen stehen.

Tor: Alexander Winklmaier; Verteidigung: Felix Hofer, Michael Fischer, Raphael Wild, Ludwig Wagner, Florian Szwajda, Stefan Loidl; Sturm: Karel Kankovsky, Julian Fink, Alexander Jäger, Felix Lindner, Christian Jäger, Stefan Hummel, Lorenz Leuchter, Luca Kaunzinger, Jonas Maierthaler, Samuel Foth.

Strafzeiten: Wanderers Germering: 20 Min. ./. EV Moosburg: 18 + 10 (Maierthaler) + 10 (Fischer)

 

Winter-ClassicsTeil III endet mit souveränem Sieg

Dienstag, 4. Dezember 2012

Am vergangenen Sonntag fanden für unsere Jugendmannschaft die Winter-Classics Teil III statt - das dritte und zugleich letzte Spiel in einem Freiluftstadion für diese Saison - Gegner war der ERSC Ottobrunn. Pünktlich zum Spielbeginn fing es an zu schneien, was das Ganze für unsere Spieler nicht wirklich einfacher machte - sie sind ein "Dach über dem Kopf" gewöhnt und die Gastgeber, bisher wie die Dreirosenstädter ungeschlagen und ebenfalls mit Ambitionen, die Bezirksliga in Richtung Landesliga zu verlassen, ein ernst zu nehmender Gegner. Nach einigen Unklarheiten mit dem Spielbericht begann die Partie am frühen Sonntagabend im Schneefall und bereits in der 7. Spielminute gelang den Moosburgern durch den Kapitän Michael Fischer das 0 : 1. Den zweiten Treffer erzielte dann Luca Kaunzinger in der 9. Spielminute, ehe die Gastgeber in der 16. Spielminute den Jugendgoalie Alexander Winklmaier mit dem Anschlusstreffer zum 1 : 2 überwinden konnten. Damit ging man in die Pause.

Im Mittelabschnitt begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe - der Puck war für alle Spieler und die beiden Torwarte gleich schwer unter dem Schnee zu lokalisieren - Ottobrunn hatte mit den Witterungsbedingungen eindeutig mehr Erfahrung und erzielte bereits nach 17 Sekunden den Ausgleich - das war aber auch der einzige Treffer im 2. Drittel.

Der Schlussabschnitt begann mit dem erneuten Führungstreffer der Gäste nach zwei Minuten durch Samuel Foth zum 2 : 3 und als zehn Minuten vor Spielende der Wettergott ein Einsehen hatte und der Schneefall aufhörte, machten die Dreirosenstädter "den Sack zu" und erhöhten durch Treffer von Florian Szwajda, Stefan Hummel sowie Christian Jäger zum Endstand von 2 : 7.

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung, erfreulich wenig Strafzeiten, ein souveräner Sieg, zwei Punkte mehr auf dem Konto - so kann es weitergehen - das nächste Mal am 28.12.2012 bei den Wanderers in Germering.

Strafzeiten: ERSC Ottobrunn: 11 + 20 (Hulm) ./. EV Moosburg: 6 Min.

Tor: Alexander Winklmaier, Jeannine Zabinski; Verteidigung: Felix Hofer, Karel Kankovsky, Michael Fischer, Julian Fink, Raphael Wild; Sturm: Jonas Maierthaler, Florian Szwajda, Samuel Foth, Alexander Jäger, Felix Lindner, Ludwig Wagner, Christian Jäger, Stefan Hummel, Lorenz Leuchter, Luca Kaunzinger, Hendrik Buss

 

Die Siegesserie ist erst einmal gestoppt

Montag, 19. November 2012

Am Sonntag, den 18. November kam es zum Aufeinandertreffen unserer Jugendmannschaft mit den Wanderers aus Germering. An die hatte man keine guten Erinnerungen – vor zwei Jahren gab es bei einem Vorbereitungsspiel einige sehr ungute „Nebenerscheinungen“ und mehrere Zusatzmeldungen. Das Spiel begann aus Sicht der Dreirosenstädter sehr erfreulich – bereits nach 2:47 stand es 1 : 0 für die Gastgeber. Das Spiel wirkte in der Folge zerfahren; unnötige Strafzeiten wie Stockcheck seitens der Moosburger, übertriebene Härte, Haken und Beinstellen seitens der Wanderers ließen keinen Spielfluss zu  und in der 15. Spielminute bekamen die Wanderers von den Schiedsrichtern einen Penalty zugesprochen. Dieser wurde allerdings souverän vom Jugendgoalie Alexander Winklmaier entschärft. In der 18. Spielminute konnten die Gäste jedoch nach einem kapitalen Abwehrfehler ausgleichen.

Der Mittelabschnitt begann kurios – bereits 23 Sekunden  nach Wiederanpfiff traf unser Kapitän Michael Fischer zum 2 : 1. Den Gästen gelang in der 22. Spielminute erneut der Ausgleich – in der 23. Spielminute gingen sie sogar in Führung. Coach Patrick Holler nahm daraufhin eine Auszeit, um seine Jungs wieder auf Kurs zu bringen. Außer weiteren Strafzeiten auf beiden Seiten passierte bis zur Pause nichts mehr.

 Das Schlussdrittel lässt sich unter dem Begriff „Undiszipliniertheit“ auf beiden Seiten zusammenfassen: in der 43. Spielminute erhielt einer unserer Stürmer eine zweiminütige Strafe wegen Stockschlags sowie eine zehnminütige Disziplinarstrafe. Zwar konnte kurz darauf unsere Nummer 15, Josef Kankovsky, nach Zuspiel von Lorenz Leuchter den Ausgleich wieder herstellen; ein Germeringer erhielt in der 45. Spielminute eine 2 + 2 Strafe (6-Mann sowie Bankstrafe); ein Moosburger Spieler füllte die Strafbank in der  53. Spielminute wegen Haltens noch weiter auf und prompt fiel der erneute Führungstreffer der Gäste in der 54. Spielminute. Die Wanderers standen den Dreirosenstädtern in puncto Strafen um nichts nach – Bandencheck, Haken, hoher Stock – die Gäste waren im Schlussdrittel selten in voller Besetzung auf dem Eis. Auch die Ansprache von Trainer Patrik Kohlert in der Germeringer Auszeit fruchtete nicht. In der 59. Spielminute gaben die Referees einen Treffer der Moosburger nicht, was unsere Jungs aber nicht aus dem Konzept brachte – sie stürmten weiter und wurden in der 60. Spielminute mit dem 4 : 4 Ausgleich belohnt. Acht (!) Sekunden vor Schluss nahmen beide Mannschaften wieder – absolut unnötige – Strafzeiten. Ein schönes Eishockeyspiel ist etwas anderes. Aber – vorbei ist vorbei – zumindest ein Punkt schlägt für  unserer Jugendmannschaft vom heutigen Spiel zu Buche; der bisherige Höhenflug mit zweistelligen Siegen ist erst einmal gestoppt. Bleibt zu hoffen, dass die Zeit bis zum nächsten Spiel am 02.12.2012 auswärts gegen Ottobrunn genutzt wird, um sich auf die bisherigen Stärken wie Teamgeist, Disziplin und Technik zu besinnen. Trauriger Nebenschauplatz dieses Sonntagsspiels – während des Schlussabschnitts verletzte sich unser Stürmer Josef Kankovsky bei einem nicht geahndeten Foulspiel schwer – er brach sich mehrfach die linke Hand und es steht noch nicht fest, ob er in dieser Saison noch einmal für seine Mannschaft auf Torejagd gehen kann. An dieser Stelle wünschen wir Jojo von ganzem Herzen „Gute Besserung“.

Tor: Alexander Winklmaier, Jeannine Zabinski; Verteidigung: Felix Hofer, Florian Szwajda, Sebastian Steinmaier, Karel Kankovsky, Michael Fischer, Raphael Wild; Sturm: Felix Lindner, Maximilian Stöckl, Christian Jäger, Josef Kankovsky, Hendrik Buss, Stefan Hummel, Lorenz Leuchter, Luca Kaunzinger, Stefan Loidl, Jonas Maierthaler

Strafzeiten: EV Moosburg 10 + 10 (Kaunzinger) ./. Wanderers Germering 20 Min.

 

Jugend nach wie vor Tabellenführer

Sonntag, 11. November 2012

Winter-Classics Teil II von III in dieser Saison – am Freitag, den 09.11.2012 trafen sich unsere Jugendspieler vor dem heimischen Eisstadion, um sich im Konvoi zum abendlichen Auswärtsspiel nach Trostberg fahren zu lassen; einen der drei Gegner in der Bezirksliga, die ein Open-Air-Stadion haben. Während es am vergangenen Sonntag gegen FFB gegen Mittag frühlingshaft warm und sonnig war, waren die Lichtverhältnisse und auch die Außentemperaturen in Trostberg um 19:00 deutlich angenehmer. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen taten sich unsere Spieler, wie schon in den vergangenen beiden Saisonen, gegen die Chiefs schwer. Das erste Drittel begann druckvoll auf Moosburger Seite – unsere Jungs stürmten, die Gegner hielten dagegen – es entstand ein offener Schlagabtausch, ein fröhliches Hin- und Her, das selten aus dem gegnerischen Drittel herauskam; in der 7. Spielminute kam der erste Pass bis vors Moosburger Tor – allein ein Treffer wollte auf keiner Seite fallen. Gegen Ende der 18. Spielminute dann ein Ausrufezeichen seitens der Dreirosenstädter – das 1:0 nach einem Alleingang unserer Nr. 14, Christian Jäger. So ging man auch in die Pause. Der Mittelabschnitt hatte dann erheblich mehr zu bieten: bereits nach 7 Sekunden musste der am Freitagabend unter Dauerbeschuss stehende Trostberger Goalie Keanu Rubner bereits zum 0:2 hinter sich greifen – Torschütze  war wiederum Christian Jäger. Die Tore 3 und 4 fielen innerhalb von 8 Sekunden in der 26. Spielminute durch Josef Kankovsky und Stefan Hummel. Die Tore 5 und 6 kamen auch ziemlich schnell hintereinander - während sich auf Seiten der Chiefs ab diesem Zeitpunkt die Strafzeiten häuften - in der 36. sowie der 37. Spielminute durch nochmals Stefan Hummel sowie Felix Hofer. Bereits nach 55 Sekunden im Schlussdrittel fiel dann bei doppelter Überzahl das 0:7 für unsere Jugendspieler, auf Zuspiel von Felix Hofer und Julian Fink traf Lorenz Leuchter. Der schoss auch nicht mal eine halbe Minute später das 0:8. In der 43. Spielminute erhöhte Stefan Hummel zum 0:9, in der 46. Spielminute traf Karel Kankovsky zum 0:10. Aufgrund eines schweren Abwehrschnitzers gelang den Gastgebern in der 48. Spielminute dann der Anschlusstreffer zum 1:10, der auf und neben dem Eis gebührend gefeiert wurde – die Trostberger haben erst seit dieser Woche Eis und gegenüber ihren Gegnern in puncto Trainings- und Spielzeiten erhebliche Rückstände. In den letzten fünf Spielminuten netzten die Dreirosenstädter noch zum 1:11, 1:12 sowie zum Endstand von 1:13 durch Christian Jäger und Luca Kaunzinger ein.

Tor: Alexander Winklmaier; Verteidigung: Felix Hofer, Karel Kankovsky, Julian Fink, Florian Szwajda, Stefan Loidl, Samuel Foth; Sturm: Michael Kinzelmann, Maximilian Stöckl, Christian Jäger, Josef Kankovsky, Hendrik Buss, Marcel Nitschke, Stefan Hummel, Lorenz Leuchter, Luca Kaunzinger, Alexander Asen

Strafzeiten TSV Trostberg: 20 + 10 (Nico Roßmanith) ./. EV Moosburg: 8 + 10 (Felix Hofer) 

Jugend auswärts gegen den EV Fürstenfeldbruck erfolgreich

Sonntag, 4. November 2012

Nach dem erfolgreichen Debut unserer Jugendmannschaft am Vortag daheim gegen die SG Berchtesgaden/Inzell folgte am Sonntag, den 04.11.2012, das erste Auswärtsspiel gegen den EV Fürstenfeldbruck, die Winter-Classics Teil I. Bei strahlendem Sonnenschein und fast schon frühlingshaft anmutenden Außentemperaturen taten sich unsere Spieler von Beginn an schwer. Das Eis ungewohnt weich, unser Goalie Alexander Winklmaier an seinem 16. Geburtstag im grellen Sonnenlicht und ein Gegner, der uns von Beginn an ein sehr gemäßigtes Tempo diktierte. Die mitgereisten Moosburger Unterstützer mussten mit ansehen, wie das Spiel in keinen Fluss fand, die einfachsten Pässe nicht klappen wollten und die Spieler ausschließlich Einzelaktionen fuhren. Befreiend war dann der Treffer zum 0:1 aus Moosburger Sicht von Luca Kaunzinger in der 10. Spielminute. In der 14. Spielminute legte Christian Jäger auf Zuspiel von Hendrik Barowski das 0:2 nach, ehe die Gastgeber nicht mal 20 Sekunden später auf 1:2 verkürzten. Luca Kaunzinger erhöhte in der 18. Spielminute noch auf 1:3, somit war das 1. Drittel abgehakt. Nach der Pause kam der ersehnte Seitenwechsel, bei dem unser Goalie dann im Schatten stehen würde. Hoffnungen, dass die Dreirosenstädter nun ihre spielerische und läuferische Überlegenheit ausspielen würden können, wurden leider nicht erfüllt. Der Mittelabschnitt dümpelte genauso dahin, beide Mannschaften nahmen kleinliche Strafzeiten. Felix Lindner und Michael Kinzelmann erhöhten auf 1:4 und 1:5. In der 34. Spielminute sprachen die Schiedsrichter nach wiederholtem Foulspiel an Stürmern der Moosburger dann endlich einen Penalty gegen die Gastgeber aus – Jonas Maierthaler führte in selber aus – und vergab diese Chance leider. Nach der Hälfte des zweiten Spielabschnitts wechselte Trainer Patrick Holler den Torwart aus – von da an stand Jeannine Zabinski im Gehäuse des EVM. Ein Lebenszeichen der Fürstenfeldbrucker kam dann kurz vor Ende des 2. Drittels, als sie den Anschluss zum 2:5 schossen. Im Schlussabschnitt nichts Neues: 43. Spielminute Treffer von Jonas Maierthaler zum 2:6, Antwort der Gastgeber bei 43:57 zum 3:6, Moosburg wieder in der 47. Spielminute durch Hendrik Barowski zum 3:7, in der 50. Spielminute durch Felix Lindner 3:8 und 12 Sekunden später das 3:9 durch Luca Kaunzinger. Unrühmlicher Höhepunkt eines  nicht wirklich sehenswerten Spiels war dann ein rüder und auch unglücklicher Körpereinsatz vor dem gegnerischen Tor gegen unsere Nummer 5, Hendrik Barowski, der mit Verdacht auf Schulterbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. In der letzten Spielminute nahm Coach Holler dann Jeannine Zabinski zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und die Dreirosenstädter erhöhten zum Endstand von 3:10.

Tor: Alexander Winklmaier, Jeannine Zabinski; Verteidigung: Felix Hofer, Michael Kinzelmann, Michael Fischer, Julian Fink, Raphael Wild; Sturm: Alexander Jäger, Ludwig Wagner, Felix Lindner, Florian Hofmaier, Maximilian Stöckl, Christian Jäger, Luca Kaunzinger, Jonas Maierthaler, Hendrik Barowski

Strafzeiten: EV Fürstenfeldbruck 10 Minuten / EV Moosburg 6 Minuten 

Erstes Punktspiel der neuen Jugendmannschaft in der Bezirksliga

Samstag, 3. November 2012

Am Samstag, den 03.11.2012 fand in der heimischen Sparkassen-Arena das erste Punktspiel unserer in dieser Saison neu zusammengestellten Jugendmannschaft in der Bezirksliga Gruppe 2 statt; Gegner war die SG Berchtesgaden/Inzell. Die Dreirosenstädter starteten temporeich, bereits in der 6. Spielminute zappelte die kleine Hartgummischeibe das erste Mal im Netz der Gäste – Torschütze war nach Zuspiel von Hendrik Barowski zielstrebig Josef Kankovsky.

Nach 9 Minuten ein erneuter Treffer des EVM, dieses Mal vorbereitet von Josef Kankovsky und verwandelt von Christian Jäger. Nach diesem Treffer lief erst einmal einige Zeit gar nichts mehr zusammen, bis sich die SG Berchtesgaden/Inzell in der 18. Spielminute aufbäumte und den Anschluss schoss. Die Antwort  unserer Jungs kam postwendend – bereits 11 Sekunden später stellte Christian Jäger im Alleingang den ursprünglichen zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Allerdings wurde Alexander Winklmaier im Moosburger Tor kurz vor Ende des 1. Drittels noch mal übel alleingelassen – zwei Gegenspieler waren zu viel und das Tor zum 3:2 eine logische Schlussfolgerung. Der Mittelabschnitt begann zunächst  noch recht gemütlich – in der 29. Spielminute schoss Jonas Maierthaler nach Zuspiel von Hendrik Barowski das 4:2. Die 37. Spielminute hatte es dann in sich – bei dem Versuch, den eigenen Torwart vor den Moosburger Stürmern zu schützen, entbrannte eine Schlägerei vor dem Tor der Gäste. Folge – drei Moosburger Cracks wanderten für 2 + 2 Minuten wegen unnötiger Härte in die Kühlbox, auf Seiten der Gäste waren es zwei Spieler mit 2 + 2 Minuten wegen des gleichen Vergehens und einer mit einer zusätzlichen 10 Minuten Disziplinarstrafe. Moosburg verkraftete diese Zwangspause besser und schoss in der 40. Spielminute innerhalb von 28 Sekunden Tor 5 und 6. Dieser 6. Treffer war ein absolut sehenswerter Alleingang, sprich Gewaltschuss von der eigenen (!) blauen Linie von unserer Nr. 21, Raphael Wild.

Im Schlussabschnitt kamen unsere Jungs nach wie vor motiviert aufs Eis und machten in der 42., der 50. und 51. Spielminute mit weiteren drei Treffern den Sack zu. Die Gäste der SG erzielten in der 53. Spielminute noch ihr drittes, die Moosburger in der 55. Spielminute ihr zehntes Tor. Ein sehr erfreuliches Ergebnis, das erste Punktspiel ungefährdet gewonnen – allerdings sollten die Strafzeiten noch minimiert werden.

Endstand EV Moosburg ./. SG Berchtesgaden/Inzell  10 : 3

Tor: Alexander Winklmaier; Verteidigung: Felix Hofer, Michael Kinzelmann, Karel Kankovsky, Michael Fischer, Julian Fink, Raphael Wild; Sturm: Jonas Maierthaler, Stefan Loidl, Hendrik Barowski, Alexander Asen, Alexander Jäger, Ludwig Wagner, Felix Lindner, Florian Hofmaier, Maximilian Stöckl, Christian Jäger, Josef Kankovsky, Luca Kaunzinger

Strafzeiten: EV Moosburg 22 + 10 (Hofer); SG Berchtesgaden/Inzell 24 + 10 (Edfelder)

 

Vorbereitungsspiel gegen den ESC Dorfen

Dienstag, 2. Oktober 2012

Am Sonntag kam es zum Aufeinandertreffen mit dem eine Klasse höher spielenden Landesligisten ESC Dorfen. Im 1. Drittel konnte man meinen, dass der EVM die höherklassige Mannschaft ist.  Man hatte den Gegner in allen Belangen im Griff. Die Statistik zeigte nach 20 Minuten 20 : 2 Torschüsse und 3 : 0 Tore. Im 2. Drittel stand vermutlich eine andere Mannschaft auf dem Eis. Einfachste Pässe und  Kombinationen gelangen nicht mehr - die Schiedsrichter ließen mit teilweise kleinlicher Regelauslegung (zeitweise waren bis zu 4 Moosburger Spieler auf der Strafbank) keinen Spielfluß zu.  So konnte Dorfen auf 3 : 2  verkürzen. Auch im Schlußdrittel war nur eine marginale Steigerung auf Moosburger Seite erkennbar. Letztendlich kamen die Dorfener noch zum 3 : 3 - Endstand. Fazit nach 60 Minuten: Auf der Strafbank kann man kein Spiel gewinnen!

Spieler: Tor: Alexander Winklmaier;  Verteidigung: Felix Hofer; Nikita Dietzinger; Sebastian Steinmaier; Michael Kinzelmann; Karel Kankovsky; Michael Fischer (C); Julian Fink; Raphael Wild (A); Sturm: Jonas Maierthaler; Alexander Jäger; Felix Lindner; Max Stöckl; Christian Jäger; Josef Kankovsky; Hendrik Buss; Marcel Nitschke; Stefan Hummel; Lorenz Leuchter (A); Luca Kaunzinger

Tore: 1:0 Felix Lindner (Lorenz Leuchter); 2:0 Alexander Jäger (Josef Kankovsky); 3:0 Jonas Maierthaler ( Lorenz Leuchter)

Strafzeiten: EV Moosburg 20 + 10; ESC Dorfen 10

 

22.09.2012 EV Moosburg ./. EHC München

Dienstag, 25. September 2012

Am vergangenen Samstag hatte die Jugendmannschaft des EVM ihr erstes Vorbereitungsspiel vor heimischer Kulisse; es ging gegen den EHC München.  Die Schützlinge von Patrick Holler standen vor einer echten Herausforderung – aufgrund von Terminüberschneidungen (am Abend mussten die Junioren in Miesbach antreten) spielten am Vormittag lediglich drei Jugendspieler, die restliche Mannschaft bestand aus Schülerspielern. Das erste Drittel begann recht erfolgversprechend – bereits in der 8. Spielminute musste der Münchner Goalie das erste Mal hinter sich greifen, während Adrian Kant im Moosburger Tor stets auf seinem Posten war und im Laufe des Spiels einige wirklich sehenswerte Saves zeigte; in der 16. Spielminute bekam der EVM einen Penalty zugesprochen, den Josef Kankovsky souverän verwandelte und bis zur Drittelpause hieß es bereits 3:0 für unsere Mannschaft. Im zweiten Drittel bauten sie ihren Vorsprung noch auf 4:0 aus, doch dann gelang dem EHC aufgrund einiger Unachtsamkeiten erst der Anschluss, später kamen die Gäste dann sogar bis auf 4:3 heran. Im Schlussdrittel häuften sich dann die Strafzeiten auf beiden Seiten, das Spiel wirkte zerfahren und wurde oft unterbrochen. Das 5:3 für die Moosburger Jungs fiel dann bei 5:3-Überzahl, die Gäste verkürzten in der 52. Spielminute noch auf 5:4 und das war dann auch der Endstand.

Spieler: Tor: Adrian Kant; Verteidigung:  Benedikt Riedl;  Michael Kinzelmann (C);  Karel Kankovsky(A);  Julian Fink;  Bernhard Schönauer; Sturm:  Josef Kankovsky(A);  Marcel Nitschke;  Alexander Brezina;  Florian Szwajda; Stefan Loidl;  Alexander Asen

1:0 Josef Kankovsky; 2:0 Josef Kankovsky (P); 3:0 Josef Kankovsky (Bernhard Schönauer); 4:0 Marcel Nitschke (Alexander Asen; Julian Fink); 5: 3 Josef Kankovsky (Karel Kankovsky)

Strafzeiten: Moosburg 16, EHC München 18 

15.09.2012 EC Pfaffenhofen ./. EV Moosburg

Montag, 24. September 2012

Zum ersten Vorbereitungsspiel der neuen Saison 2012/2013 traf unsere Jugendmannschaft auf den Lokalrivalen EC Pfaffenhofen. Die Ice Hogs spielen in diesem Jahr nicht in unserer Gruppe, daher war von vornherein klar, dass diese beiden Mannschaften nur zu diesem einen Spiel aufeinandertreffen würden. Wie schon bei früheren Spielen waren jede Menge Emotionen auf dem Eis, was man schon an der Summe der Strafzeiten erkennt – der EC Pfaffenhofen nahm 22 Minuten, unsere Mannschaft sogar 22 + 10 Minuten. In den ersten 30 Minuten kamen lediglich zwei Schüsse auf das Moosburger Tor, das von Jeannine Zabinski , der letztjährigen Torfrau der Ice Hogs, in der ersten Spielhälfte gehütet wurde; in den zweiten 30 Minuten stand Alexander Winklmaier im Kasten. Der EV Moosburg war von Beginn an in allen Belangen überlegen, was mit Sicherheit auch am intensiven Sommertraining, welches bereits Ende April begann, lag. Nach dem 1. Drittel hieß es 0:2; nach dem 2. Drittel 1:7 und nach dem Schlusspfiff 1:10. Neben den K. und K.-Torgaranten trat dieses Mal auch Michael Kinzelmann in Erscheinung, der zwei Treffer zum Erfolg beisteuerte.

Spieler: Tor: Jeannine Zabinski, Alexander Winklmaier, Verteidigung: Felix Hofer, Sebastian Steinmaier, Michael Kinzelmann, Michael Fischer (C), Julian Fink, Raphael Wild (A); Sturm: Alexander Jäger, Ludwig Wagner, Felix Lindner, Karel Kankovsky, Josef Kankovsky, Hendrik Buss, Stefan Hummel, Lorenz Leuchter (A), Luca Kaunzinger, Georg Stanglmair, Christian Jäger

Tore: 0:1 Luca Kaunzinger (Christian Jäger, Alexander Jäger); 0:2 Karel Kankovsky (Josef Kankovsky, Michael Kinzelmann); 0:3 Michael Kinzelmann (Josef Kankovsky, Karel Kankovsky); 0:4 Josef Kankovsky (Karel Kankovsky); 1:5 Lorenz Leuchter (Stefan Hummel, Felix Lindner); 1:6 Josef knkovsky (Lorenz Leuchter, Georg Stanglmair); 1:7 Michael Kinzelmann (Ludwig Wagner); 1:8 Felix Lindner (Henrik Buss, Lorenz Leuchter); 1:9 Karel Kankovsky (Josef Kankovsky); 1:10 Josef Kankovsky (Michael Kinzelmann).

Strafzeiten: EC Pfaffenhofen 22, EVM 22 + 10

 

Die Spieltermine stehen fest .....

Sonntag, 9. September 2012

Jugend BEZIRKSLIGA Gruppe 2

03.11., 11.15 Uhr    EVM - SG Berchtesg/Inzell

04.11., 11.30 Uhr    EV FFB - EVM

09.11., 19.00 Uhr    TSV Trostberg - EVM

18.11., 11.00 Uhr    EVM - Germering Wand.

02.12., 18.45 Uhr    ERSC Ottobrunn - EVM

28.12., 17.00 Uhr    Germering Wand. - EVM

30.12., 11.00 Uhr    EVM - ERSC Ottobrunn

13.01., 10.30 Uhr    EV Mittenwald - EVM

20.01., 11.00 Uhr    EVM - TSV Trostberg

27.01., 11.00 Uhr     EVM - EV FFB

03.02., 11.00 Uhr    EVM - EV Mittenwald

10.02., 10.15 Uhr    SG Berchtesg/Inzell - EVM

 

 

 

Kontakt:


  • Telefon: 08761 / 330 94 34
  • Fax: 08761 / 330 94 34
  • Email: kontakt@ev-moosburg.de

Anschrift:


  • Eissportverein Moosburg e.V.

Postanschrift:       Adresse:

  • Postfach 1129       Am Stadion 9
  • 85368 Moosburg   85368 Moosburg


Besuchen Sie uns auch bei: