Schüler

Die Bayernliga bleibt ein Traum

Dienstag, 14. März 2017
Voller Spannung fuhren die EVM Schüler am Samstag nach Königsbrunn, um mit den drei weiteren Erstplatzierten der Landesligagruppen um den Aufstieg in die Bayernliga zu spielen. Gleich im ersten Spiel trafen sie auf die Hausherren. Leider begannen sie nervös und konnten so den technisch und körperlich überlegen Königsbrunner nicht viel entgegensetzen. So ging der erste Spielabschnitt deutlich mit 6:1 an diese, auch wenn der erste Führungstreffer noch durch einen Daniel Loidl auf Zuspiel von Timo Osner ausgeglichen werden konnte. Im 2.Spielabschnitt kamen sie besser ins Spiel und mussten sich nur mit 1:0 geschlagen geben.

Das 2.Spiel gegen die SG Schweinfurt/Höchstadt verlief ausgeglichener, aber der gegnerische Goalie vereitelte alle Torschüße und so gingen auch in dieser Begegnung beide Spielabschnitte knapp mit 2:0 und 1:0 verloren. Damit war der Aufstieg in die Bayernliga nicht mehr möglich.

Im dritten Spiel ging es gegen den ESC Geretsried und damit den einzigen Gegner, den man etwas kannte, da man in der letzten Saison schon aufeinander getroffen war. Jetzt gelang es den EVM Jungs gleich von Anfang an Druck aufzubauen. Doch leider kassierten sie in Unterzahl ein Tor, und so ging dieser Spielabschnitt mit 0:1 verloren. Aber die Jungs wollten es sich und den mitgereisten Fans beweisen und mit Kampfgeist gelang es Ihnen durch Tore von Simon Solce, Timo Osner und Felix Füssel den zweiten Spielabschnitt und somit das Spiel für sich zu entscheiden, auch wenn die Geretsrieder immer wieder dagegen hielten.

Mit diesem versöhnlichen Ergebnis endete das Turnier für unsere Jungs, die den EVM und Moosburg gegen Gegner aus doch größeren Städten anständig repräsentierten, und neue Erfahrungen sammeln konnten. Insgesamt verlief das gesamte Turnier sehr fair mit Respekt vor dem jeweiligen Gegner und in guter Atmosphäre. Dank auch der sehr guten Organisation durch den Veranstalter. Am Ende erhielt jede Mannschaft aus den Händen des Königsbrunner Bürgermeisters einen Pokal. Mit besonderer Freude überreichte er diesen natürlich der Heimmannschaft, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurde, das Turnier gewann und somit in die Bayernliga aufsteigt.


Mit der Teilnahme am Aufstiegsturnier endet eine trotzdem erfolgreiche Saison 2016/2017 für die EVM Schülermannschaft und ihren Trainer Petr Kankovský. 

Zwei zweistellige Siege zum Ende der Hauptrunde

Montag, 6. März 2017
Das letzte Punktspiel der Eishockey-Saison 2016/2017 beendeten die EVM Schüler mit einem klaren Sieg gegen den EHF Passau, gegen den man sich vor einer Woche noch relativ schwer tat. Damit setzten sie ihre Siegesserie fort, denn auch das letzte Heimspiel gegen den ERSC Amberg am vergangenen Donnerstag, entschieden die EVM Jungs eindeutig für sich.


Die Meistermannschaft der Schüler des EV Moosburg in der Saison 2016/17

Beide Spiele spiegelten deutlich die kontinuierlich positive Entwicklung in der jetzt zu Ende gegangenen Saison. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung geprägt durch Einsatzbereitschaft, Kampfgeist und sich stetig verbesserter Technik und Kondition gelang es den Jungs von ihren 20 Spielen 17 zu gewinnen, ein Unentschieden zu erreichen und nur 2 Spiele zu verlieren. Dabei versuchten die EVM Schüler die Spiele durch Schnelligkeit, Tempo und gutes Kombinationsspiel zu dominieren.

Belohnt wurden die EVM Schüler mit einem klaren 5 Punktevorsprung zum Zweitplatzierten, dem Jubel der Fans und einem von Möbel Biller gestiftetem Pokal. Diesen Erfolg haben sich die Spieler gemeinsam mit ihrem Trainer, Petr Kankovsky, erarbeitet, der sie nun schon einige Jahre trainiert. Als Meister der Landesliga Gruppe 4 ist der Höhepunkt der Saison sicher das Aufstiegsturnier kommende Woche in Königsbrunn, bei dem es um den Aufstieg in die Bayernliga geht. Für dieses wünschen wir den EVM Schülern viel Erfolg und drücken die Daumen.

Das Aufstiegsturnier findet am 11.März in Königsbrunn statt.

Endstand EV Moosburg/ERSC Amberg: 17:3 (8:2, 7:1, 2:0)
Strafen: EV Moosburg: 14 Minuten; ERSC Amberg: 12 Minuten
Tore/Assists: K.Assig (2/1), M.Böck (4/0), S.Duris (0/1), F.Füssel (0/1), H.Germaier (0/1), C.Hagn (4/2), M.Hanika (1/2), S.Huber (3/1), D.Loidl (1/1), T.Osner ((1/0), R.Petz (0/1), S.Solce (1/2)

Endstand EHF Passau/EV Moosburg: 5:13 (1:6, 1:3, 3:4)
Strafen EV Moosburg: 10 Minuten; EHF Passau: 24 Minuten
Tore/Assists: K.Assig (1/1), M.Böck (5/4), S.Duris (1/2), C.Hagn (1/0), H.Heimbach (0/3), S.Huber (1/2), T.Osner (3/0), S.Solce (1/0) 

5:3-Sieg in Passau - EVM macht die Meisterschaft klar

Montag, 27. Februar 2017
Beide Mannschaften begannen mit Druck auf das gegnerische Tor, wobei die EVM Jungs einen nervösen Eindruck machten. Vielleicht lag es daran, dass sie wußten, mit einem Sieg wäre ihnen Platz eins in ihrer Gruppe nicht mehr zu nehmen. Doch in der 11.Minute schien der Bann gebrochen, als Timo Osner den ersten Treffer der Partie für den EVM erzielen konnte, nachdem Simon Duris von Kevin Schneider die Scheibe bekam und nach beherztem Solo mit exaktem Pass den Torschützen bediente. Aber die Gastgeber erhöhten den Druck und konterten in der 15.Minute zum 1:1 Ausgleich, der auch den Pausenstand markierte.

Die mitgereisten Moosburger Zuschauer erhofften und erwarteten für das 2.Drittel den gewohnten Kampfgeist und das druckvolle Kombinationsspiel ihrer Mannschaft. Aber die Jungs fanden nicht ins Spiel und wirkten zerfahren. So konnte der EHF Passau in der 29.Minute mit dem nächsten Tor in Führung gehen. Bei Wiederanpfiff gingen Timo Osner und Simon Duris mit dem am Bully erkämpften Puck sofort in die Gegenoffensive, bedienten mit schöner Passkombination Kevin Schneider, der dann nur eine Minute später zum 2:2 ausglich. Die Passauer tauchten nun immer öfter vor dem Moosburger Tor auf, doch Moosburgs Goalie hielt die Jungs im Spiel. Die Moosburger fanden einfach nicht zu ihrem Spiel und zogen auch einige Strafen. Eine 5:3 Überzahl nutzten die Passauer eiskalt und erhöhten zum 3:2. Mit diesem Rückstand gings in die Kabine und alle fragten sich, was ist da nur los.

Anpfiff 3.Drittel. Jetzt galt es und man merkte, dass sich die Jungs was vorgenommen hatten. Zwar dauerte es bis zur 48. Minute, bis Kevin Schneider nach Zuspiel von Timo Osner und Simon Huber der Ausgleichstreffer nach beherztem Sprint durch die gegnerischen Abwehr gelang, aber insgesamt wirkte die Mannschaft jetzt entschlossener und erhöhte den Druck auf den EHF merklich. Bei den Zuschauern keimte wieder Hoffnung auf. Diese sollte sich erfüllen, als Matthias Hanika einen genauen Pass in den Lauf von Maxi Böck spielte, der die Moosburger in der 51.Minute wieder in Führung brachte. Aber noch 9 Minuten zu spielen und nur ein Tor Vorsprung, den es zu verteidigen galt oder besser noch auszubauen. Die Spannung in der Halle war spürbar. Die Passauer wieder im Angriff, aber Kilian Assig erkämpfte sich den Puck, bediente Simon Solce, der auf Daniel Loidl weitergab, der fasste sich ein Herz und stürmte vors gegnerische Tor, wo er den Puck versenkte. Großer Jubel und aufatmen. 2 Tore Vorsprung und noch 4 Minuten auf der Uhr. Mit Kampfgeist und jetzt gewohnt konzentriertem Spiel konnten die EVM Jungs den 5:3 Erfolg für sich sichern. Mit diesem Sieg ist den EVM Schülern der 1.Platz in ihrer Gruppe nicht mehr zu nehmen und auch nicht die Teilnahme am Aufstiegsturnier zur Bayernliga.

Davor liegen aber noch 2 Punktspiele, das nächste am 2.März um 18.00 Uhr zu Hause in der Sparkassen Arena gegen den ERSC Amberg und dann geht es noch einmal am 5.März nach Passau.

Endstand EHF Passau / EVM Moosburg: 3:5 (1:1, 2:1, 0:3)
Strafen: EV Moosburg: 8 Minuten; EHF Passau: 8 Minuten
Tore/Assists: K.Assig (0/1), M.Böck (1/0), S.Duris (0/2), D.Loidl (1/0), M. Hanika (0/1), S.Huber (0/1), T.Osner (1/2), K.Schneider (2/1), S.Solce (0/1) 

Tormaschine gestoppt - durch höhere Gewalt

Mittwoch, 22. Februar 2017
Um einen frühen Rückstand wie im letzten Spiel zu verhindern, bauten die EVM Jungs mit dem Anpfiff sofort Druck auf das Tor der Gäste auf und belohnten sich in der 5.Minute mit dem ersten Tor nach schöner Kombination durch Simon Duris auf Hannes Heimbach und Timo Osner, der den EVM mit 1:0 in Führung brachte. Danach wurde das Spiel des EVM etwas unkonzentriert und nicht mehr so zwingend. So konnte die SG Dingolfing/Dorfen in der 15.Minute ausgleichen, die sich aber auch viele Strafen durch ihr ruppiges Spiel einhandelten. In der 19. Minute nutzte Leon Decker eine solche aus und passte geschickt durch die Abwehr auf Simon Solce, der zum Pausenstand von 2:1 erhöhte.


Die Schüler es EV Moosburg waren nur durch die Eistechnik zu stoppen

Das 2.Drittel begannen die Moosburger mit einem sofortigen Torerfolg in der 21.Minute. Dieses Mal bediente Simon Solce Leon Decker, der die Führung zum 3:1 ausbaute. Aber die Dingolfiner steckten nicht auf und konnten in der selben Minute den Anschlusstreffer erzielen. Wie gewohnt drehten die EVM Jungs jetzt im 2.Drittel mit Schnelligkeit, konsequentem Einsatz in den Zweikämpfen und sauberem Passspiel mächtig auf. Den daraus resultierenden Erfolg konnte der lautstarke Nachwuchsfanblock auf der Südtribüne und die zahlreich erschienen Zuschauer bereits in der 23.Minute bejubeln, als Timo Osner auf Zuspiel von Simon Duris und Simon Huber die Führung mit Tor Nummer 4 erhöhte. Die Gäste versuchten durch oft übertrieben harten Körpereinsatz Zugriff auf das Spiel zu bekommen, zogen dadurch aber nur zahlreiche Strafen auf sich. Die Hausherren blieben davon unbeeindruckt und antworteten in der 29.Minute durch das 5.Tor von Daniel Loidl nach Zuspiel von Timo Osner. Noch in der selben Minute nutzte Daniel Loidl die durch Unterzahl lückenhafte Abwehr der Gäste und beendete ein beherztes Solo mit dem 6.Tor. Nach einem schnellen und intensiven Drittel gingen die Moosburger mit einer komfortablen 6:2 Führung in die Kabine und es lag in der Luft, dass die EVM Jungs wieder das zweistellige Ergebnis im Auge hatten.

Doch dazu kam es dieses Mal nicht, denn durch ein technisches Problem der Eismaschine, das auf die Schnelle nicht behoben werden konnte, und somit das Eis nicht aufbereitet wurde, entschieden die Unparteiischen auf Spielabruch und das Ergebnis des 2.Drittels markierte auch den Endstand, da mehr als die Hälfte der Spielzeit gespielt worden war. Mit diesem Sieg bauen die EVM Schüler ihre Tabellenführung weiter aus.

Das nächste Heimspiel findet am 2.März um 18.00 Uhr gegen den ERSC Amberg statt.

Endstand EVM Moosburg / SG Dorfen/Dingolfing: 6:2 (2:1, 4:1, -:-)
Strafen: EV Moosburg: 4 Minuten; SG Dorfen/Dingolfing: 18 Minuten
Tore/Assists: L.Decker (1/1), S.Duris (0/2), H.Heimbach (0/1), S.Huber (0/1), D.Loidl (2/0), T.Osner (2/1), S.Solce (1/1) 

Im Torrausch: Schüler siegen zum dritten Mal in Folge zweistellig

Dienstag, 14. Februar 2017
Es waren noch keine 2 Minuten gespielt und die EVM Schüler lagen bereits 0:2 zurück, was für ein herber Auftakt für die Mannschaft und die zahlreich erschienen Moosburger Fans. Goaliewechsel. Die Jungs besannen sich, spielten entschlossen weiter und kamen endlich ins Spiel. Taten sie sich in der Vergangenheit oft schwer, ein gutes Überzahlspiel aufzubauen, gelang es ihnen dieses Mal besser und mit schnellen Pässen brachten Tim Lachmann und Daniel Loidl in der 7.Minute Hannes Germaier in eine gute Position, der den 1:2 Anschlusstreffer erzielte. Noch in der selben Minute folgte der Ausgleichstreffer durch Maxi Böck, der von Matthias Hanika bedient wurde. Ein Aufatmen bei den Zuschauern und auf der Moosburger Bank, das sofort in Jubel überging, als eine Minute später Timo Osner auf Christoph Furtner passte, der die EVM Jungs mit 3:2 in Führung brachte. Das Spiel wurde intensiver, aber erst in der 18.Minute baute Maxi Böck auf Zuspiel von Richard Petz die Führung zum 4:2 aus. Die Moosburger blieben dran und nur eine Minute vor dem Drittelende verwandelte Simon Huber einen Abpraller nach Schuß von Christoph Furtner zum Pausenstand von 5:2.

Anpfiff zum 2.Drittel und die Moosburger gewannen gleich wieder das erste Bully, Hannes Heimbach und Timo Osner spielen eine saubere Kombination auf Christoph Furtner und es stand 6:2, ein Auftakt nach Mass 35 Sekunden nach Wiederanpfiff. Jetzt dominierte der EVM das Spiel, doch dauerte es bis zu Minute 28 bis Timo Osner nach Pass von Simon Huber zum 7.Tor ins gegnerische Tor traf. Mit schnellem Pass nach vorne überspielte Kilian Assig die Amberger Abwehr und Simon Solce baute die Führung zum 8:2 in der 33.Minute aus. 5 Minuten später lief Daniel Loidl ohne nennenswerte Gegenwehr einen Solo und netzte zum 9:2 ein. Sollte es den Jungs in den verbleibenden 2 Minuten noch gelingen, bereits das zweistellige Ergebnis klar zu machen, das ihnen beim letzten Aufeinandertreffen in Amberg nicht gelang? Maxi Böck gelang es nach Zuspiel von Simon Duris und Tor Nummer 10 Stand auf der Anzeigetafel. Die Amberger konnten eine Unaufmerksamkeit kurz vor Drittelende zum Konter nutzen, um auf 10:3 zu verkürzen und so ging es in die Drittelpause.

Im 3.Drittel hatten die Gäste den ständigen Angriffen und der disziplnierten Abwehr der Moosburger kaum noch etwas entgegenzusetzen. Das Spiel verlagerte sich ausschließlich vors Amberger Tor. Und bereits nach einer Minute stand es 11:3 durch Hannes Germaier nach Pässen von Timo Osner und Christoph Furtner. So gut war die Stimmung, Dank der lautstarken Unterstützung durch den Fanblock der Nachwuchspieler, in der Sparkassen Arena bei einem Schülerspiel schon lange nicht mehr. Getragen von dieser Unterstützung gelang Hannes Germaier auf Zuspiel von Daniel Loidl das 12. Tor für die Moosburger und sein erster Hattrick in einem Schülerspiel. Trotz Überzahl gelang es den Ambergern nicht vors Moosburger Tor zukommen, sondern umgekehrt. In der 51.Minute schlenzte Simon Solce auf Zuspiel von Daniel Loidl zum 13:3 den Puck ins Amberger Tor. Und 5 Minuten später versenkte Daniel Loidl nach beherztem Solo trotz Moosburger Unterzahl zum 14:3 Endstand die Scheibe noch einmal im gegnerischen Tor. Damit baut die EVM Schülermannschaft ihre Führung an der Tabellenspitze aus.

Das nächste Heimspiel findet am 18.Februar um 17.15 Uhr gegen die SG Dorfen/Dingolfing statt.

Endstand EVM Moosburg / ERSC Amberg: 14:3 (5:2, 5:1, 4:0)
Strafen: EV Moosburg: 14 Minuten; ERSC Amberg: 16 Minuten
Tore/Assists: K.Assig (0/1), Böck (3/0), S.Duris (0/1), C.Furtner (2/2), H.Germaier (3/0), M.Hanika (0/1), H.Heimbach (0/1) S.Huber (1/1), T.Lachmann (0/1), D.Loidl (2/3), T.Osner (1/3), R.Petz (0/1), S.Solce (2/0), 

EVM Schüler eilen von Sieg zu Sieg in der Landesliga

Dienstag, 7. Februar 2017

Keine Chance für die SE Freising beim 10:0 Sieg des EVM im Kreisderby

Nach dem fulminanten 0:13 Auswärtssieg vergangenes Wochenende in Dingolfing (wir berichteten), wollten die EVM Jungs die Schlappe, die sie zu Hause beim letzten Aufeinandertreffen mit der SE Freising einstecken mussten, wieder wettmachen und Ihre Tabellenführung ausbauen. Vom Anpfiff weg gingen die Moosburger konsequent ohne „Warmlaufphase“ das Spiel an und ehe sich die Hausherren besannen, zappelte der Puck bereits in der 1.Minute in ihrem Tor. Christopf Furtner platzierte den Puck präzise nach Zuspiel von Timo Osner und Simon Huber. Ein Auftakt nach Maß, der Hoffnung für den weiteren Spielverlauf machte. Und die EVM Jungs ließen sich nicht bitten und kombinierten munter weiter. Zwar dauerte es bis zum nächsten Tor mehr als zehn Minuten, denn die Moosburger mussten durch einige Strafen in Unterzahl spielen, was die Freisinger aber nicht zu ihrem Vorteil nutzen konnten.