3:1 gegen Bayreuth - EVM setzt positive Heimserie fort

Der dritte Moosburger Heimsieg in Folge war mit einem harten Stück Arbeit verbunden: Am Freitag schlugen die Grün-Gelben starke Bayreuther „Tigers“ knapp mit 3:1. Die Belohnung: Platz drei und inzwischen schon wieder ganz gute Aussichten, was das Erreichen der Playoffs betrifft. Die Bayreuther erwiesen sich als extrem disziplinierter Konkurrent, der die Moosburger Offensive über weite Strecken der Partie gut im Griff hatte, selber aber immer wieder gefährlich vor dem Rückkehrer im EVM-Kasten, Max Englbrecht, auftauchte. Zum Beispiel in der 10. Minute, als der Puck am Pfosten landete. Aber auch die Hausherren hatten vereinzelt gute Chancen, die beste vergab Giuseppe Parlato kurz vorm ersten Pausentee. Im zweiten Abschnitt konnten sich die Grün-Gelben dann etwas aus der Umklammerung der Gäste befreien: Nach zwei „Warnschüssen“ traf Max Retzer (25.) zum 1:0. Weiterhin standen beide Keeper im Blickpunkt, Moosburg hatte jetzt allerdings die besseren Möglichkeiten. In Minute 37 stand bei einem Weitschuss von Petr Horava erneut die Stange im Weg. Als vier Minuten im Schlussdrittel absolviert waren, stürmten auf einmal Daniel Schander und Miloslav Horava auf das Bayreuther Gehäuse zu: Schander wartete trotz des frei stehenden Horava so lange wie möglich und netzte dann selbst zum 2:0 ein. Doch die Vorentscheidung war das noch nicht. Per Solo verkürzten die Franken sechs Minuten vor dem Ende auf 1:2 – es wurde also noch einmal spannend. Aber die Gastgeber ließen nichts mehr anbrennen. Stefan Groß erlöste die rund 100 Fans in Minute 59, als er einen Gegenangriff mit Tor Nummer drei krönte. Der EVM hat nun einige schwierige Auswärtsaufgaben zu lösen: Am Freitag gastieren die Moosburger um 19 Uhr beim Tabellenzweiten TSV Trostberg, und am Sonntag werden sie um 18.30 Uhr von Spitzenreiter Hassfurt empfangen.

EV Moosburg – EHC Bayreuth 1b 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) Tore: 1:0 (24:37) Retzer (Mayer, Stuckenberger), 2:0 (43:40) Schander, 2:1 (53:32) Cejka (Maier, Geigenmüller), 3:1 (58:25) Groß (Horava M., Horava P.). Strafminuten: 4/4. Zuschauer: 98. Aufstellung: Englbrecht, Messerer; Triebswetter, Krämmer, Horava P., Maier, Mayer, Killermann; Retzer, Schander, Groß, Seitz, Hanöffner, Horava M., Stuckenberger, Huber, Loidl, Böck, Parlato, Korn.

108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen