8:1-Kantersieg gegen Dingolfing - EVM entzaubert den Spitzenreiter

Eine wahre Gala-Vorstellung lieferte der EVM an Heiligdreikönig gegen Tabellenführer EV Dingolfing ab, den die Grün-Gelben überraschend deutlich, aber in der Höhe durchaus verdient mit 8:1 schlugen. Durch die ebenso unerwartete, zeitgleiche Pegnitzer 7:2-Niederlage in Trostberg haben sich die Moosburger Playoff-Chancen zusätzlich erhöht. Dass Miloslav Horava trotz seiner drei Tore nicht der „Mann des Spiels“ war, unterstrich, was für einen starken Auftritt EVM-Angreifer Daniel Schander gegen seine Ex-Mannschaftskollegen hingelegt hatte: Mit drei Toren und vier Vorlagen war er an sage und schreibe sieben der acht Moosburger Treffer beteiligt. Zu Beginn waren Schander und Co. allerdings erst einmal in der Defensive gefordert. Der EVD gab in den ersten zehn Minuten den Ton an, aber EVM-Keeper Max Englbrecht hatte wie seine sicher stehenden Vorderleute eine guten Tag erwischt. Als die Gäste mit zwei Mann die Strafbank drückten, schlug ein Distanzschuss von Florian Mayer zum 1:0 ein (11.). Moosburg traute sich jetzt mehr zu und kam über einen schnellen Konter durch Milo Horava nach einer Viertelstunde zum zweiten Tor. Doch die Isar-Rats hielten dagegen, verkürzten zwei Minuten später auf 1:2 und hatten in der Folge den Ausgleich auf dem Schläger. Stefan Groß jedoch gelang aus spitzem Winkel kurz vor der Pause das 3:1. Im zweiten Drittel war vom Spitzenreiter immer weniger zu sehen, selbst in Überzahl hielt sich die Gefahr für das Gehäuse der Gastgeber in Grenzen. Ganz anders der Ex-Dingolfinger Schander: In der 31. und 38. Minute sorgte er mit zwei Toren für die Vorentscheidung. Als sein Sturmpartner Miloslav Horava per Unterzahl-Tor sogar auf 6:1 erhöhte (39.), war’s das mit dem Widerstand der Niederbayern. Auch wenn in den letzten 20 Minuten etwas die Luft raus war, hatten Schander (48.) und Horava (51.) durchaus noch Lust, jeweils ihren dritten Treffer draufzulegen. Dingolfing war da mit den Gedanken wohl schon in Freising, wo sie nur 24 Stunden später ihr nächstes Spiel bestreiten mussten. Am Sonntag kommt es bereits zur Revanche bei den Isar-Rats. Spielbeginn ist um 18 Uhr. Auch wenn sich die Playoff-Tür für den EVM an Heiligdreikönig ein gutes Stück weiter geöffnet hat, würde der eine oder andere Zähler im letzten Hauptrunden-Match sicherlich nicht schaden, wenn man am 23. Januar – da werden die letzten Partien ausgetragen – definitiv unter den ersten Vier stehen will.

EV Moosburg – EV Dingolfing 8:1 (3:1, 3:0, 2:0) Tore: 1:0 (10:59) Mayer (Groß, Schander), 2:0 (15:00) Horava M. (Groß, Mayer), 2:1 (16:22) Bilek (Kößl), 3:1 (17:50) Groß (Schander), 4:1 (30:55) Schander (Mayer, Horava M.), 5:1 (37:28) Schander (Seitz, Horava M.), 6:1 (38:22) Horava M. (Schander, Krämmer), 7:1 (47:10) Schander, 8:1 (50:31) Horava M. (Schander, Groß). Strafminuten: 10/12. Zuschauer: 98 Aufstellung: Englbrecht, Probst; Steiger, Triebswetter, Krämmer, Horava P., Mayer, Maier, Killermann, Numberger; Retzer, Schander, Groß, Seitz, Hanöffner, Horava M., Stuckenberger, Loidl, Parlato.

234 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen