EVM feiert in Bayreuth zweiten Shutout der Saison

Aktualisiert: 14. Dez. 2021

Gut erholt von der Klatsche in Haßfurt konnten Moosburgs Eishackler am Sonntag beim 2:0-Erfolg in Bayreuth den fünften Dreier in den vergangenen sechs Spielen einfahren. Damit verteidigten die Grün-Gelben auch den zweiten Tabellenplatz. Wie schon beim Hinspiel (3:1 für den EVM) sahen die gut 250 Zuschauer in der Bayreuther Eishalle wahrlich kein Offensiv-Festival – von einem Augenschmaus ganz zu schweigen. Trotzdem war die Laune beim mitgereisten Moosburger Anhang gut: Denn kurz vor der ersten Drittel-Sirene hatte Max Retzer nach einem Zuspiel von Jonas Seitz die Gäste in Führung gebracht (19.). Ähnlich zäh ging es im zweiten Abschnitt weiter. Doch während Max Englbrecht, der diesmal wieder im grün-gelben Kasten stand, selbigen sauberhalten konnte, musste sein Gegenüber nach rund einer halben Stunde erneut hinter sich greifen: Diesmal hatte Stefan Groß getroffen, der Pass war von Max Retzer gekommen. Letztgenannter stand dann auch in den letzten 20 Minuten im Blickpunkt, als er in Spielminute 54 einen Bayreuther Gegenspieler per Open-Ice-Check stoppte. Die Referees hatten allerdings auch einen Ellbogen von Retzer im Einsatz gesehen – weshalb er sich eine Fünf-Minuten-Strafe einfing. Aber auch die überstanden Max Englbrecht und Co. unbeschadet. Damit war der zweite Moosburger Shutout-Sieg dieser Saison perfekt.

EHC Bayreuth – EV Moosburg 0:2 (0:1, 0:1, 0:0) Tore: 0:1 (18:42) Retzer (Seitz), 0:2 (31:54) Groß (Retzer). Strafminuten: EHC 4, EVM 12 plus 5 Retzer (Ellbogencheck). Zuschauer: 256. Aufstellung: Englbrecht, Probst; Horava P., Triebswetter, Krämmer, Numberger, Maier, Mayer; Retzer, Groß, Schander, Loidl, Huber, Parlato, Horava M., Böck, Seitz, Stuckenberger.

160 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen