top of page

GRÜN GELB KANN DOCH NOCH SIEGEN

Aktualisiert: 11. Jan.

Am vergangenen Freitagabend bestritten die Eishackler des EV Moosburg das erste Spiel des Jahres. Dabei konnten sie daheim mit ihrem 4:2 gegen den VER Selb 1b endlich wieder einen lang ersehnten Sieg einfahren.



Alexander Asen brachte seine Kollegen in der vierten Spielminute auf Zuspiel von Stefan Groß früh in Führung. Ebenfalls noch im ersten Spielabschnitt baute Jaroslav Koma mit seinem Markenzeichen, dem Schlagschuss von der blauen Linie, während einer Überzahl in der 15. Spielminute die Führung zum 2:0 aus. Aufgelegt hatten ihm hierzu Adam Strakoš und Benjamin Obermeier.



Mit mehr Punkten auf der Uhr ins zweite Drittel zu gehen, war bisher nicht zwingend ein Erfolgsgarant für die Dreirosenstädter. Kurz bangte man, ob sich die Partie wieder drehen würde, nachdem die Gäste in der 27. Minute auf 2:1 heranzogen waren. Die vorherige Führung wurde durch Adam Strakoš jedoch vier Minuten später wiederhergestellt, als er in Überzahl nach Zuspiel von Leonard Schreiber und Jaro Koma einnetzte. Somit resultierte auch die zweite der bis dahin gegen die Selber gepfiffene Strafe in einem Treffer für Moosburg.



Dass die Gäste aus Oberfranken bei 59:59 auf der Uhr nach einer Moosburger Unachtsamkeit noch das 4:2 erzielten, war für beide Mannschaften am Ende des Abends jedoch nur noch ein Tropfen auf dem heißen Stein. In dieser Partie zeigten sich die Dreirosenstädter wach und manchmal war das Glück doch eher auf ihrer Seite, spätestens am starken Schlussmann Thomas Mende scheiterten die Selber zumeist.



Das Nachholspiel am Sonntagabend in Waldkraiburg verlor man mit 11:6, dorthin führt die Reise auch diesen Freitag um 20:00 Uhr, wenn für den EVM die 0,5-fachrunde beginnt.



Unsere Torschützen: Asen (Groß), Koma (Strakoš, Obermeier), Strakoš (Schreiber, Koma), Strakoš



Strafminuten: 8/8





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ENDSTÄNDE

bottom of page