top of page

Heißer Tanz der U15 bei den Young Gladiators Erding​

Mit breiter Brust reiste die U15-SG EV Moosburg/EV Landshut II in den Nachbarlandkreis, um den Tabellenführer der Landesligagruppe 3 zu ärgern. Nach einer spannenden Begegnung, und einem 5:5-Endstand nach der regulären Spielzeit, musste man sich letztendlich im Penalty-Schießen unglücklich geschlagen geben.


Bereits in der 5. Spielminute durften sich die Gäste zum ersten Mal freuen: In Überzahl vollendete Johannes Fisch, nach Vorarbeit durch Tobias Bruckmaier, zum 0:1 für das Team von der Isar. Zehn Minuten später gelang es Louis Tschannerl sich, nach Zuspiel durch Johannes Fisch, durchsetzen und das 0:2 zu markieren. Während man sich schon auf den ersten Pausentee einstellte, konnten die Gastgeber in der 19. Minute in Überzahl den verdienten Anschlusstreffer zu erzielen, nachdem Goalie Bastian Heyder zunächst immer wieder in höchster Not stark parierte. Die Gäste kamen frischer aufs Eis zurück und ließen zunächst keinen Zweifel daran, die Chance dieses Spiel gewinnen zu können auch nutzen zu wollen. Wiederum Louis Tschannerl baute in der 23. Spielminute die Führung zum 1:3 aus. Es folgte eine Spielphase, in der die defensive Zuordnung der Moosburger/Landshuter gänzlich verloren ging. Bis zur 27. Minute lud man die Hausherren regelrecht zum Toreschießen ein, bis schließlich Coach Chris Koller, beim Zwischenstand von 4:3, zum rechten Zeitpunkt mit einem Time-Out, die Reißleine zog. Prompt gelang es Samuel Welther in der 30.Minute seine Mannschaft zurück ins Spiel zu kämpfen, indem er unter Mithilfe seines Gegenspielers kurios den Ausgleich erzwang. Zehn Sekunden vor der zweiten Drittelpause durfte sich endlich auch der fleißige Manfred Haller in die Moosburger U15-Torschützenliste eintragen, als er, nach Zuspiel durch Lukas Hölzl, den Puck am Torwart vorbei im kurzen Eck zum zwischenzeitlichen 4:5 versenkte.


Im Schlussabschnitt durfte man sich auf Seiten der Gäste lange Zeit Hoffnung auf den Überraschungscoup beim Favoriten machen, stand doch die Defensive nun solide und eigene Angriffe wurden erfolgversprechend vorgetragen. Jedoch setzte Erding den Schlusspunkt in der regulären Spielzeit und glich in der 57. Spielminute erneut aus. Somit musste die Entscheidung im Penalty-Schießen fallen. Obwohl Louis Tschannerl mit dem zweiten Moosburger/Landshuter Penalty das Momentum zu Gunsten der Gäste gedreht hatte, war Fortuna seinem Team an diesem Tage nicht treu: Nachdem Erding mit seinem dritten Schützen ausgeglichen hatte, klingelte der letzte Moosburger Puck am linken Pfosten, von dessen Innenseite er aus dem Tor prallte. So ging es in die Verlängerung des Shoot-outs, den der vierte Erdinger Schütze beenden konnte.


So blieb der SG Moosburg/Landshut am Ende ein respektabler Achtungserfolg gegen den Spitzenreiter, der mit einem Punkt in der Tabelle belohnt wurde.



120 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page