top of page

KAMPFGEIST GEGEN TABELLENFÜHRER MIT ZWEI PUNKTEN BELOHNT

Dass die Freitagabendpartie gegen den an der Tabellenspitze stehenden EHC Bad Aibling Aibdogs für Moosburg entschieden werden sollte, hätte vor Spielbeginn kaum Jemand erahnen wollen. Da man das Spiel erst in der Verlängerung entscheiden konnte, ging Grün Gelb doch ein Punkt flöten und es wanderten zwei Zähler auf das Konto der Dreirosenstädter.



Im ersten Drittel wurde relativ schnell klar, dass es eine spannende Partie zu werden versprach. Zwar fanden die Gastgeber in den ersten zehn Minuten besser ins Spiel, doch Bad Aibling zog nach und so beendete man das erste Drittel ausgeglichen mit 0:0.



Zu Beginn des Mittelabschnitts erarbeiteten sich die Aibdogs weitere Chancen, welche Moosburgs Goalie galant zu entschärfen wusste. In der 28. Spielminute wurde der Kampfgeist der Grün Gelben mit dem 1:0 belohnt, als Leonard Schreiber zu Benjamin Obermeier passte, dieser beim Lauf aufs Tor jedoch fiel und Maximilian Böck letztlich den Puck hinter die Linie buxierte. Nur fünf Minuten später bauten die Steinmann-Schützlinge ihre Führung zum 2:0 aus, als Giuseppe Parlato zu Adam Strakoš passte und dieser einnetzte. Im zweiten Drittel wurden auch die ersten Strafen vergeben, glücklicherweise rettete man das 2:0 noch nachdem man sich 30 Sekunden vor Ende in Unterzahl begeben musste und sofort den Puck aus dem eigenen Drittel beförderte.



Was zuvor so gut funktionierte, brachte den Gästen zu Beginn des Schlussabschnitts doch noch den mehr als überfälligen Anschlusstreffer. Eine Sekunde bevor Moosburg wieder vollzählig wurde, fiel das 2:1. Nicht zuletzt das Unterzahlspiel der Gastgeber ermöglichte den Bad Aiblingern einige Chancen, doch beim wieder einmal bockstarken Vinzenz Hähnel im Grün Gelben Kasten war Schluss. In der 54. Spielminute baute Simon Huber auf Zuspiel von Maximilian Knallinger und Leonard Schreiber die Führung mit 3:1 weiter aus. Kurz darauf nutzten die Aibdogs eine Überzahlsituation, um auf 3:2 heranzuziehen (56‘). Nur eine Minute später bejubelten die Gäste den Ausgleich zum 3:3.



Fortgesetzt wurde die Partie in der fünfminütigen Verlägerung, bei welcher jeweils drei Spieler gegeneinander auflaufen. Gekrönt wurde diese vom Moosburger Siegtreffer in der 64. Spielminute, Torschütze war hierbei Kapitän Stefan Groß. Somit hatte man zwei von drei möglichen Punkten gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer einfahren können.



Die Partie wurde präsentiert von Christian Meier Bausanierung aus Moosburg.



Unsere Torschützen: Böck (Obermeier, Schreiber), Strakoš (Parlato), Huber (Schreiber, Knallinger), Groß



Strafminuten: 10/6



Trainer Robert Steinmann zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Die Leistung der ersten beiden Drittel war heute im Vergleich zu anderen Spielen ein Schritt nach vorn, diese Leistung sollte man konservieren und ausbauen.“ Weiter geht es am Freitagabend, wenn man die Löwen des EHC Waldkraiburg um 19:30 Uhr dahoam in der Clariant Arena begrüßt. Am Sonntag, den 12.11., geht die Reise um 17:15 Uhr nach Vilshofen.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page