KRIMI OHNE HAPPY END


Sonntag traten die Grün Gelben die Reise Richtung Österreichische und Tschechische Grenze nach Waldkirchen an. Von dort nahm man nach einem spannenden Krimi nur einen Punkt mit an die Isar, nachdem im Penaltyschießen das Glück nicht auf Moosburger Seite war.


Die Gastgeber des ESV Waldkirchen „Karoli Crocodiles“ legten in der elften Spielminute mit ihrem Siegtreffer vor, doch Cedrick Chagnon setzte auf Zuspiel von Simon Huber nur eine Minute später nach und sorgte für den Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt sollten die Dreirosenstädter den Krokodilen immer einen Schritt voraus sein. So erspielte Stefan Groß in der 21. Spielminute die Führung für den EVM, die Hausherren legten vier Minuten im Anschluss nach. Cedrick Chagnon verwandelte ein Zuspiel von Lars Eigner in der 27. Spielminute zum 2:3, doch Waldkirchen durfte nur eine Minute im Anschluss ebenfalls jubeln. Maximilian Knallinger meinte das Spiel in der 52. Minute auf Zuspiel von Max Retzer besiegeln zu können, doch Waldkirchen legte zwei Minuten später nach und sicherte sich so einen Punkt beim Spielstand von 4:4 zu.

Die Overtime sollte noch nicht dafür sorgen, dass der Gewinner des übrigen Punktes festgestellt wird und so traten die besten Stürmer der jeweiligen Mannschaften den Goalies gegenüber. Dabei war das Torglück auf Seite der Hausherren und der Sieg ging an den ESV Waldkirchen.


Unsere Torschützen: Cedrick Chagnon (Simon Huber), Stefan Groß, Cedrick Chagnon (Lars Eigner), Maximilian Knallinger (Max Retzer)


Strafminuten: 16/14


Dieses Wochenende erwartet uns das Isar-Derby daheim gegen den EV Dingolfing mit einem besonderen Rahmenprogramm, mehr dazu die Tage.


#eishockeyverbindetmoosburg

81 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen