Saisonfinale in Waldkirchen und Dingolfing - Gibt's noch Last-Minute-Punkte?

Eine der längsten Spielzeiten der vergangenen Jahre neigt sich für den EV Moosburg nun dem Ende zu. Zweimal auswärts müssen die Englbrecht-Schützlinge an diesem ersten März-Wochenende noch ran: am Freitag um 19.30 Uhr beim ESV Waldkirchen und am Sonntag um 18 Uhr beim EV Dingolfing. Rein theoretisch können die Grün-Gelben noch etwas Tabellen-Kosmetik betreiben und von Rang fünf auf Platz vier vorrücken. Doch das Abschlussprogramm hat es in sich, weshalb es schon eine Überraschung wäre, wenn die Moosburger ausgerechnet bei den finalen Gastspielen auf niederbayerischem Terrain mit dem Punkten in der Aufstiegsrunde anfangen würden. So ging der EVM in den bisherigen drei Aufeinandertreffen mit Waldkirchen immer leer aus. Am nähesten an Zählbarem dran war man noch im ersten Vorrundenmatch, das 4:5 endete. Danach waren die Crocodiles sowohl beim 8:2 auf eigenem Eis als auch beim 7:4 in der Clariant-Arena jeweils eine Nummer zu groß. Die zuletzt strauchelnden Dingolfinger, die nach Pleiten in Haßfurt und daheim gegen Pegnitz die Aufstiegs-Playoffs nicht mehr aus eigener Kraft schaffen können, haben die Dreirosenstädter zumindest einmal in dieser Saison schon geschlagen – und das beim 8:1 recht deutlich. Die beiden letzten Begegnungen gingen dafür klar an die Isar-Rats: 8:1 und 7:3. Man darf also gespannt sein, ob der EVM in der Außenseiterrolle – und ohne Druck – doch noch die ersten Punkte in dieser Runde einfährt. Eine deutliche Leistungssteigerung nach dem jüngsten, ziemlich blutleeren Auftritt gegen Pegnitz (1:4) wird allerdings nötig sein.

115 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen