U15 belohnt sich mit 3 Punkten beim Tabellenprimus Dorfen

Aktualisiert: vor 5 Tagen


U15 ESC Dorfen - SG EV Moosburg/EV Landshut II 5:6 (0:3; 1:1; 4:2)


Nach der bitteren Niederlage in Inzell in der Vorwoche, reiste die U15 SG EV

Moosburg/EV Landshut II am Samstag zum bislang ungeschlagenen

Tabellenführer Dorfen. Nach einer knappen Niederlage in der Vorbereitung und

einer deutlichen Niederlage im ersten Punktspiel, erwartete Trainer Chris

Seidlmayer eine schwere Partie für seine Schützlinge. Hellwach spielten die

Dreirosenstädter von Anfang an und Tobi Lachner sorgte nach nur 39 Sekunden

für die 0:1-Führung. In der 5. und 9. Spielminute konnten Florian Märzinger und

Tobias Hellauer auf 0:3 erhöhen. Die Gastgeber schienen völlig überrannt und

der Trainer nahm eine Auszeit. Im zweiten Drittel kamen die Dorfener langsam

in Fahrt und erzielten das 1:3 in der 27. Spielminute. Doch kurz darauf stellte

Jakob Schäbel den 3-Tore-Vorsprung mit seinem Treffer zum 1:4 wieder her.

Die stark aufspielenden Dorfener machten nun immer mehr Druck auf den

glänzend aufgelegten Moosburger Goalie Josef Germaier. In der 42. und 47.

Spielminute musste sich dieser jedoch geschlagen geben. Es stand 3:4. Durch

einen Wechselfehler kassierte die Seidlmayer-Truppe prompt den Ausgleich

zum 4:4. Doch die SG Moosburg/EV Landshut II wollte diesmal wieder punkten

und so erkämpfte Florian Märzinger auf Zuspiel von Lukas Hölzl erneut die

Führung zum 4:5. Im Anschluss gingen zwei Moosburger auf die Strafbank. Mit

viel Einsatz überstand die Spielgemeinschaft die doppelte sowie kurz darauf

nochmal eine einfache Unterzahl. In der 59. Spielminute sorgte Jakob Schäbel

mit seinem Treffer zum 4:6 für Entspannung unter den mitgereisten Fans. Diese

war jedoch nur von kurzer Dauer, denn 20 Sekunden später traf Dorfens

Lauffer zum 5:6. Jetzt hieß es für die SG Moosburg/EV Landshut II einen kühlen

Kopf zu bewahren und sich für die verbleibenden 52 Sekunden mit aller Macht

gegen den Ausgleich zu stemmen. Dementsprechend groß war der Jubel nach

60 Minuten in der Mannschaft und unter den Zuschauern aus Moosburg und

Landshut, als man dem ungeschlagenen Tabellenführer erstmals 3 Punkte

entführen konnte.

Trainer Chris Seidlmayer zeigte sich stolz und zufrieden mit der Leistung seines

Teams.

Überschattet wurde die Freude über den Sieg durch die Nachricht, dass

Moosburgs Emil Heimbach, der bereits in der zweiten Spielminute

verletzungsbedingt abbrechen musste, länger nicht zur Verfügung steht. Gute

Besserung, Emil!







84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen