U15 SG EV Moosburg/EV Landshut II behauptet sich zum vierten Mal gegen Ottobrunn

Aktualisiert: 2. Feb.




SG EV Moosburg/EV Landshut II - U15 ERSC Ottobrunn 8:1 (4:0;2:0;2:1)


Am Sonntagabend empfing die U15 SG EV Moosburg/EV Landshut II zum

vierten Mal in dieser Saison den ERSC Ottobrunn. Wie bereits in den bisherigen

Begegnungen wurde den Zuschauern schnelles und sehenswertes Spiel

geboten. In der 5. Spielminute sorgte Moosburgs Tobi Lachner auf Zuspiel von

Jakob Schulz für die 1:0-Führung. Auf Moosburger Seite fielen die Tore jetzt im

Zweiminutentakt. Julian Kiener bediente in der 6. und 8. Spielminute Simon

Högl und Tobi Lachner und die SG baute die Führung auf 3:0 aus. In der 8.

Spielminute revanchierte sich Högl mit einem schönen Pass und Kiener traf

zum 4:0. Der bereits Mitte des ersten Drittels eindeutig scheinende Spielstand,

spiegelte allerdings nicht das tatsächliche Spielgeschehen wider. Es boten sich

ebenfalls zahlreiche Torchancen seitens der Gäste, doch der hervorragend

aufgelegte Goalie der Dreirosenstädter, Josef Germaier, war in jeder brenzligen

Situation zur Stelle und hielt seinen Kasten im 1. Drittel sauber.

Zu Beginn des 2. Drittels erhöhte Jakob Schäbel mit einem schönen Solo auf

5:0. Die SG EV Moosburg/EV Landshut II konnte aber nicht mehr an die

Leistung des 1. Drittels anknüpfen und Trainer Chris Seidlmayer nahm eine

Auszeit, um seine Jungs und Mädls wieder in die Spur zu bringen. Die

Ottobrunner tauchten immer wieder gefährlich vor dem Moosburger Tor auf.

Während eines Konters der Heimmannschaft kam es zu einem gefährlichen und

unnötigen Check gegen Landshuts Timon Fahning. Das Spiel war für mehrere

Minuten unterbrochen, da der Sanitätsdienst bis zum Eintreffen des Notarztes

den verletzten Spieler betreute. Eine Strafe wurde nicht ausgesprochen, da die

Schiedsrichter aufgrund des Moosburger Angriffs bereits im Gästedrittel waren

und den Check nicht gesehen hatten. Lorenz Petermaier traf in Unterzahl auf

Zuspiel von Sebastian Franz kurz vor der zweiten Pause zum 6:0.

Im letzten Spielabschnitt entgleiste das Spiel endgültig. Zwei umstrittene

Strafzeiten brachten die SG Moosburg/EV Landshut II in eine doppelte

Unterzahlsituation. 3 gegen 5 gelang Ottobrunn der Ehrentreffer zum 6:1. Es

dauerte nicht lange bis nach Ablauf der beiden Strafzeiten wieder zwei

Grüngelbe die Strafbank drückten. Doch das hervorragende Unterzahlspiel der

Seidlmayer-Truppe wurde durch Högls Treffer zum 7:1 belohnt. So überstand

man auch diese doppelte Unterzahl ohne weiteren Gegentreffer. Wenige

Minuten vor Spielende verletzte sich ein Spieler seitens der Gäste durch

Eigenverschulden, so dass nochmals der Rettungsdienst alarmiert wurde. In der

60. Spielminute erhöhte Högl in Unterzahl mit seinem Treffer Nummer 3 zum

8:1-Endstand.



96 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen