U15 SG EV Moosburg/EV Landshut II entführt 3 Punkte aus Bad Aibling

EHC Bad Aibling - SG EV Moosburg/EV Landshut II 4:5 (2:2; 2:1; 0:2)

Am vergangenen Samstag kämpfte die U15 SG EV Moosburg/EV Landshut II in

Bad Aibling wieder um wichtige Punkte.

Vom Anpfiff an entwickelte sich sofort ein schnelles, körperbetontes Spiel.

Doch die Mannschaft unter Leitung von Ilker Eris, der für den verhinderten

Chris Seidlmayer einsprang, ahnte noch nicht, was für ein Nervenkrimi auf sie

wartete. Die SG EV Moosburg/EV Landshut II nahm Kampf an und Timon

Fahning bediente Lorenz Petermaier zum 0:1 in der 2. Spielminute. Nicht

einmal eine Minute später erhöhte Jakob Schulz auf 0:2. Bei der Eingabe einer

Strafzeit seitens der Gastgeber in der 8. Spielminute fiel die Anzeigetafel im

Stadion komplett aus. Es ergab sich eine lange Wartezeit in der versucht wurde

die Uhr zu reaktivieren. Man einigte sich schließlich, dass die Zeit mit Handys

gestoppt und unter Beobachtung der Zeitnahme durch Moosburgs

Jugendleiterin Verena Hölzl fortgeführt werden sollte. Wenig später wurde das

Spiel wieder für mehrere Minuten unterbrochen, da die Tore ständig aus der

Verankerung rutschten und diese neu gebohrt werden mussten. Die lange

Wartezeit brachte die Eris-Schützlinge völlig aus dem Konzept. Bis zum Ende

des 1. Drittels konnten die Gastgeber ausgleichen.

In der Drittelpause wurde fieberhaft versucht, die Anzeige zu reparieren. Nach

ca. 30-minütiger Pause konnte das Spiel wieder mit Anzeige fortgesetzt

werden. In der 21. Spielminute nutzten die Aiblinger einen Fehler in der immer

noch zerfahren wirkenden Gästemannschaft und übernahmen die Führung.

Moosburg geriet immer wieder gefährlich unter Druck und Schlussmann Milan

Steiger hatte ordentlich zu tun, um einen höheren Rückstand zu verhindern. In

der 22. Spielminute erzielte wieder Lorenz Petermaier auf Zuspiel von Jakob

Schäbel und Timon Fahning den Ausgleich zum 3:3. Doch die Heimmannschaft

wollte ebenfalls die Punkte gegen den Tabellenzweiten für sich verbuchen und

ging in der 27. Spielminute erneut in Führung. Zur Hälfte der Spielzeit

wechselte Coach Eris, wie üblich, den Torwart. Für Moosburg stand jetzt Josef

Germaier zwischen den Pfosten, der sofort in jeder brenzligen Situation zur

Stelle war.

Im letzten Drittel zeigte sich die SG EV Moosburg/EV Landshut II wieder

kämpferisch. Zwar bauten die Aiblinger immer wieder Druck auf die Abwehr

der Grüngelben auf, konnten aber den glänzend aufgelegten Moosburger

Torwart nicht überwinden. Mit einem Konter traf Jakob Schäbel auf Zuspiel von

Lorenz Petermaier und Jakob Schulz zum ersehnten Ausgleich. Kurz darauf

erlöste Timon Fahning die zahlreich mitgereisten Fans und die SG EV

Moosburg/EV Landshut II ging in der 54. Spielminute 4:5 in Führung.

Jetzt hieß es Ruhe bewahren für die verbleibenden 5 Spielminuten. In der 58.

Spielminute nahm Bad Aibling’s Trainer den Torhüter zu Gunsten eines

sechsten Feldspielers vom Eis. 30 Sekunden vor Schluss ereignete sich nochmal

eine fragwürdige Situation. Nach dem Bully im Moosburger Drittel lief die

Zeitnahme nicht an. Die Schiedsrichter bemerkten dies aber und die

Zeitanzeige wurde um 15 Sekunden korrigiert.

Erleichtert freute sich die SG EV Moosburg/EV Landshut II über den 4:5-

Endstand und die Fans feierten das Team nach diesem verrückten Nervenkrimi.

Am Samstag geht es für die Seidlmayer-Truppe nach Berchtesgaden, wo man

wieder 3 Punkte mit nach Hause nehmen will.

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen