U15 unterliegt Tabellenprimus Dorfen

Aktualisiert: 16. März

U15 SG EV Moosburg/EV Landshut II - ESC Dorfen 4:7 (2:5; 1:1; 1:1)


Rund 100 Zuschauer haben am Samstag zum U15-Spiel um Platz 1 der

Landesliga Gruppe III der SG EV Moosburg/EV Landshut II gegen den

Tabellenführer ESC Dorfen den Weg in die Clariant-Arena Moosburg gefunden.

Mit 30-minütiger Verspätung durch einen im Stau stehenden Schiedsrichter

wurde das Spiel um 18.30 Uhr angepfiffen. Wie erwartet starteten beide

Mannschaften hochkonzentriert in ein schnelles, hartes Spiel. In der zweiten

Spielminute erzielte Jakob Schäbel in Überzahl auf Zuspiel von Maximilian

Gartner und Matthias Baumann das 1:0. Wenige Minuten später traf Sebastian

Franz zum 2:0. Doch auch der Tabellenführer aus Dorfen kam immer besser ins

Spiel und konnte innerhalb 5 Minuten mit 2:3 in Führung gehen. Dorfen

provozierte immer wieder durch clevere Attacken unnötige Strafzeiten seitens

der Gastgeber. Nach einem verwandelten Penalty und einem Treffer in

doppelter Überzahl, bauten die Gäste ihre Führung auf 2:5 aus.


Zu Beginn des zweiten Drittels wechselte Trainer Chris Seidlmayer den

Torhüter. Für Milan Steiger stand nun Josef Germaier zwischen den Pfosten der

SG EV Moosburg/EV Landshut II. In der 23. Spielminute bediente Sebastian

Franz Tobias Hellauer zum 3:5. Immer wieder liesen sich die Grüngelben zu

Strafzeiten provozieren. In der 35. Spielminute erhöhte Dorfen auf 3:6. Nach

einer Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Dorfen wurde das Spiel körperlich

etwas ruhiger. Dennoch kämpften beide Mannschaften um jeden Zentimeter

auf dem Eis. Aus der 5-Minuten-Überzahl konnte die Seidlmayer-Truppe

allerdings nichts Zählbares herausholen.


Im letzten Drittel machte die SG EV Moosburg/EV Landshut II mächtig Druck

auf das Dorfener Tor. Dorfens Torhüterin Anne Devers wuchs über sich hinaus

und war kaum zu überwinden. Lediglich EVM Youngster (U13) Can Baecker

gelang in der 51. Spielminute das 4:6. Trainer Chris Seidlmayer versuchte nun

taktisch ein schnelles Tor zu erzielen und nahm bereits 4 Minuten vor Schluss

Goalie Josef Germaier zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Doch

auch dieser Versuch blieb ohne Erfolg und er schickte Germaier wieder aufs Eis.

In den letzten beiden Spielminuten versuchte er noch einmal sein Glück mit

einem 6. Feldspieler. Ein gezielter Schuss von Dorfens Nico Lauffer ging ins

leere Tor. Somit war der Endstand mit dem 4:7 besiegelt und Germaier kehrte

für verbleibenden 70 Sekunden in seinen Kasten zurück.


Schlussendlich bleibt festzuhalten, dass die zahlreichen Zuschauer ein starkes

Derby auf Augenhöhe zu sehen bekamen und Dorfen verdient die

Tabellenführung verteidigt hat.

Jetzt gilt es für die Schützlinge von Trainer Chris Seidlmayer den 2. Platz in der

Tabelle der Landesliga Gruppe III zu verteidigen und in den verbleibenden drei

Spielen keine Punkte mehr auf der Strecke zu lassen. Vorentscheidend wird am

Samstag um 9.30 Uhr in der heimischen Clariant-Arena das Spiel gegen den EHC

Bad Aibling, der als einziger noch eine Chance auf Platz 2 hätte.

82 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen