DREI WICHTIGE PUNKTE MIT NACHHAUSE GENOMMEN

Aktualisiert: vor 7 Tagen


Am Freitagabend trafen die Grün Gelben im Stadion am Haidgraben auf den ERSC Ottobrunn. Dabei konnten die Schützlinge von Ben Doucet einen klaren Sieg einfahren.


Trotz des Fehlens einiger Stammspieler (Stefan Groß, Tobias Stuckenberger, Daniel Loidl, und Justin Stiebel) blickte man auf Seite der Dreirosenstädter zuversichtlich auf die Begegnung unter freiem Himmel. Ebenfalls standen dem EVM Johannes Probst und Bernie Eggerdinger-Hölzl als Torwart Backup nicht zur Verfügung.

Das Spiel begann ziemlich ausgeglichen, doch ab der Hälfte des ersten Drittels zeigte sich der EV Moosburg als Taktgeber in dieser Partie. Durch einen Doppelschlag innerhalb von 16 Sekunden stellten Benjamin Franz auf Zuspiel von Alexander Schardt und anschließend Sascha Haschberger auf Zuspiel von Max Retzer in der elften Spielminute einen Vorsprung von 0:2 her. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Drittelpause, aus welcher beide Mannschaften gestärkt und noch motivierter auf das Eis zurückkehrten.

Das zweite Drittel hielt für den EVM eine Reihe an Überzahlsituationen in 4-5 bzw. 3-5 Konstellationen bereit, doch immer wieder scheiterten die Eishockeycracks an der Ottobrunner Verteidigung oder letztendlich an Schlussmann Severin Cesak. Erst zweieinhalb Minuten vor Ende des Mitteldrittels netzte Vincenz Maier auf Zuspiel von Haschberger und Jonas Seitz von der blauen Linie aus ein (37‘).

Im Schlussabschnitt wurde die Partie ruppiger. Während Ottobrunn noch einmal die letzten Reserven sammelte, um Tempo und Härte zu erhöhen, schraubten die Grün Gelben ihre Schussanzahl weiter nach oben. In der 47. Minute verwandelte Max Retzer eine Vorlage des mitgereisten und altbekannten Tobias Hanöffner zum 0:4. Nur zwei Minuten darauf konnte Alexander Schardt den in Unterzahl spielenden Gastgebern den Puck abspenstig machen, passte diesen zu Cedrick Chagnon und der junge Kanadier erhöhte zum 0:5 (49‘). Der ERSC ließ sich auch dadurch nicht aus der Ruhe bringen und so kämpften die Vorisek-Schützlinge weiter. Dennoch überlistete Marc Binder auf Zuspiel von Tobias Hanöffner (53‘) und Maximilian Knallinger (58‘) noch zweimal die Verteidiger und den Torwart aus dem Münchner Vorraum und besiegelte den Sieg mit 0:7. Auf Moosburgs Seite wurde die Nummer 19, Cedrick Chagnon, zum Spieler des Tages gekürt.


Sichtlich stolz gingen die Grün Gelben vom Eis und feierten nicht nur den Sieg, sondern auch Thomas Mendes Shutout. Damit befinden sich die Dreirosenstädter derzeit auf Platz sechs. Am Sonntag geht es zum Rückspiel auf die 3:13 Heimniederlage gegen die Hassfurt Hawks. Busabfahrt ist um 13:30 Uhr bei der Clariant Arena.


Unsere Torschützen: Benjamin Franz (Alexander Schardt), Sascha Haschberger (Max Retzer), Vincenz Maier (Sascha Haschberger, Jonas Seitz), Max Retzer (Tobias Hanöffner), Cedrick Chagnon (Alexander Schardt), Marc Binder (Tobias Hanöffner), Marc Binder (Maximilian Knallinger)


Strafen: Ottobrunn 14, Moosburg 6

153 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen