top of page

ENDSTAND

GRÜN GELB SCHAFFT KLASSENERHALT


Mit dem 7:4-Sieg gegen den ERC Lechbruck machten die Eishackler des EV Moosburg am Freitagabend den Klassenerhalt klar. Dies geschah aber erst nach Spielende, weil die SG TSV Schliersee/Miesbach 1b, welche man in der Vorwoche mit einem Auswärtssieg hatte abblitzen lassen, gegen den ERSC Ottobrunn verspielte.



Gemeinsam mit den Spielern der U7 und U9 betraten die Grün Gelben siegeshungrig das Eis, im Hinterkopf der Gedanke, wie wichtig das Spiel war. Im Ersten Drittel tat man sich zunächst doch noch hart, gegen die Gäste aus Lechbruck anzukommen. In der 15. Spielminute traf Alexander Asen auf Zuspiel von Lukas Majercik zum ersten Mal - und das während Moosburg nur vier Spieler auf dem Eis hatte. Noch in derselben Minute glichen die Gäste während des immer noch währenden Powerplays zum 1:1 aus.


Ein Highlight des Abends war das Pausengame der U7 und U9, bei welchem die Kleinen viele der Zuschauer begeisterten.



Der zweite Spielabschnitt offenbarte, was die Moosburger so auf dem Kasten haben. Zunächst übernahmen die Lechbrucker aber die Führung, bereits im Hinspiel hatte man auswärts 5:2 verloren. Unbeeindruckt dessen löste Cedrick Chagnon in der 26. Minute mit seinem 2:2-Überzahltreffer nach Zuspiel von Stefan Groß eine Lawine los, welche kaum zu stoppen war. Keine 60 Sekunden später traf Lukas Majercik zum 3:2. In der 32. Spielminute musste Stefan Groß seinen Lauf aufs Tor unfreiwillig schlitternd vollenden, der Puck rutschte zu Max Retzer und dieser verwandelte souverän zum 4:2. Nur eine halbe Minute später netzte Christian Seidlmayer auf Zuspiel von Tobias Hanöffner ein und markierte das 5:2. Die Gastgeber waren kaum zu stoppen und die Fans kamen aus dem Jubeln fast nicht heraus. In der 34. Spielminute nutzte Sascha Haschberger ein Zuspiel von Stefan Groß und Vincenz Maier zum 6:2-Treffer. Lechbrucks Schlussmann Patrick Dietl wurde daraufhin vom Eis geholt und durch Lukas Bauer ersetzt. Doch auch dieser musste in der 37. Spielminute einmal hinter sich greifen, nachdem Max Retzer von Cedrick Chagnon bedient wurde und den siebten Treffer für Moosburg erzielte. Kurz vor Ende des Drittels befanden sich die Dreirosenstädter in Unterzahl, was sich Lechbruck zunutze machte und den Spielstand zum 7:3 änderte.



Der letzte Spielabschnitt war nicht mehr so fulminant, doch nicht weniger interessant. Einzig ein Treffer fiel noch auf Seiten der Gäste (43‘), ansonsten hielt Moosburg den Kampf aufrecht und seinen Spielstand bei 7:4. Oftmals scheiterten die Lechbrucker am Moosburger Schlussmann Thomas Mende, welcher noch den ein oder anderen Treffer verhinderte.



Weiter geht es am 17.02. um 19:30 Uhr dahoam in der Clariant Arena, wenn man gegen den SC Forst aufläuft.



Unsere Torschützen: Alexander Asen (Lukas Majercik), Cedrick Chagnon (Stefan Groß), Lukas Majercik, Max Retzer (Stefan Groß), Christian Seidlmayer (Tobias Hanöffner), Sascha Haschberger (Stefan Groß, Vincenz Maier), Max Retzer (Cedrick Chagnon)



Strafminuten: 14/18



121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page