Keine Punkte gegen Waldkirchen

Einen herben Rückschlag im Kampf um die Playoff-Plätze musste der EVM am vergangenen Wochenende hinnehmen: In den beiden Aufeinandertreffen mit dem ESV Waldkirchen – 4:5 zuhause und 2:8 auswärts - konnten die Grün-Gelben keinen einzigen Zähler holen. Zwei Siegen stehen damit bereits vier Niederlagen gegenüber. Damit belegt Moosburg aktuell Rang sechs.


Dabei spielten die Dreirosenstädter insbesondere am Freitag gar nicht so schlecht, lagen durch Tore von Stefan Groß und Miloslav Horava nach elfeinhalb Minuten mit 2:0 in Front. Doch die von Benoit Doucet trainierten Gäste, die nach personellen Schwierigkeiten zu Saisonbeginn inzwischen fast den kompletten Kader zur Verfügung haben, wurden von Minute zu Minute stärker. Der zweite Abschnitt ging klar an die Niederbayern: Einem Doppelschlag (26./27.) ließ der Kanadier Thomas Vezina ein Solo wie aus dem Lehrbuch folgen (33.) - und plötzlich stand es 2:3.

Im letzten Drittel kämpfte sich der EVM jedoch wieder heran, ließ sich auch vom frühen vierten Tor der Gäste nicht beeindrucken: Doppeltorschütze Groß und Daniel Schander glichen bis zur 46. Minute auf 4:4 aus. Umso bitterer, dass Waldkirchen keine 30 Sekunden später der erneute Führungstreffer gelang – und dabei blieb es bis zur Schlusssirene.


Dass beim Rückspiel am Sonntag die Moosburger bereits nach 20 Minuten deutlich (0:3) ins Hintertreffen geraten waren, lag laut Trainer Bernie Englbrecht weniger an der Dominanz Waldkirchens, sondern „ausschließlich an Geschenken, die wir verteilt haben“. So sei er mit den ersten zehn Minuten „eigentlich sehr zufrieden“ gewesen – bis auf die Chancenverwertung. Im Mitteldrittel übernahm der ESV – wie schon am Freitag - wieder die Regie und baute die Führung weiter aus. Als Milo Horava nach 35 Minuten traf, hielt sich der Jubel in Grenzen: Das 1:6 war bereits nur noch Ergebniskosmetik. Und auch Horavas zweites Tor (58.) konnte seinen Farben nicht mehr helfen. Das Endresultat von 8:2 spricht eine deutliche Sprache.


Bleibt die Hoffnung, dass der EVM am bevorstehenden „fränkischen Wochenende", wenn es erneut gegen zwei Playoff-Kandidaten geht, zurück in die Erfolgsspur findet: Am Freitag empfangen die Moosburger Pegnitz (19.30 Uhr), am Sonntag geht es ebenfalls in heimischer Halle gegen Hassfurt (18 Uhr).



EV Moosburg – ESV Waldkirchen 4:5 (2:0, 0:3, 2:2)

Tore: 1:0 (9:32) Groß (Schander), 2:0 (11:38) Horava (Schander, Killermann), 2:1 (26:47) Mayrhauser (Tolle, Ober), 2:2 (27:52) Paule (Vezina, Wiederer), 2:3 (32:14) Vezina (Tolle, Fastenmeier), 2:4 (40:38) Vezina (Ober, Fastenmeier), 3:4 (41:28) Groß (Horava P., Schander), 4:4 (45:27) Schander (Horava, Killermann), 4:5 (45:54) Kirjak (Zechmann). Strafminuten: 12/10. Zuschauer: 110.

Aufstellung: Probst, Eggerdinger-Hölzl; Horava P., Triebswetter, Krämmer, Numberger, Maier, Killermann; Stuckenberger, Retzer, Groß, Schander, Seitz, Loidl, Asen, Horava M., Böck, Parlato.


ESV Waldkirchen - EV Moosburg 8:2 (3:0, 3:1, 2:1)

Tore: 1:0 (5:31) Kirjak (Wiederer), 2:0 (15:50) Ober (Gawlik), 3:0 (18:24) Kirjak (Mayrhauser), 4:0 (21:54) Tolle (Mayrhauser, Vezina), 5:0 (24:13) Tolle (Paule, Vezina), 6:0 (35:45) Vezina (Ober, Barz), 6:1 (35:55) Horava (Parlato), 7:1 (43:38) Vezina (Ober, Gawlik), 8:1 (46:57) Ober (Vezina, Gawlik), 8:2 (58:25) Horava (Schander, Killermann). Strafminuten: 10/10. Zuschauer: 100.

Aufstellung: Probst, Eggerdinger-Hölzl; Triebswetter, Krämmer, Horava P., Numberger, Maier, Killermann; Horava M., Retzer, Groß, Schander, Parlato, Böck, Loidl, Seitz, Stuckenberger.

226 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen