Längerer Atem auf Seiten der EVM-U13


Arges Gedränge herrschte in der Kühlbox der SG EV Moosburg/EV Landshut II, nachdem die Gäste der SG ESC Dorfen/ESV Gebensbach in der Moosburger Clariant Arena überraschend in Führung gegangen waren. Nach ansehnlichem Start der Gastgeber ließen sich diese vom Gegentreffer irritieren und zu Undiszipliniertheiten hinreißen, die ihre Strafbank innerhalb von nur eineinhalb Minuten mit drei Mann füllten. Diese Gelegenheit ließen die Gäste nicht ungenutzt verstreichen und erhöhten auf 0:2. Es fiel dem Team von der Isar in der Folge schwer in der Partie Fuß zu fassen und so bedurfte es einer Einzelaktion, um den Anschlusstreffer zu markieren. Auch im 2. Drittel taten sich die Moosburger/Landshuter schwer dem Gegner beizukommen, auch wenn die Spielanteile klar auf ihrer Seite lagen. Erst in der 38. Spielminute gelang es den zwischenzeitlichen Ausgleich zu markieren. Nach dem zweiten Pausentee merkte man den Hausherren an, dass sie das Spiel für sich entscheiden wollten und folgerichtig konnten Sie sich eine Zwei-Tore-Führung erarbeiten. Auch nachdem es dem Gegner gelungen war auf 4:3 zu verkürzen absolvierte das Team von Coach Ilker Eris die verbleibende Spieldauer konzentriert und entschied das Aufeinandertreffen somit für sich. Mit dem dreifachen Punktgewinn rangieren die Moosburger/Landshuter in der Landesliga Gruppe 3 nach wie vor auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Torschützen und Vorlagengeber auf Seiten Moosburgs/Landshuts: Maxi Haak (2 Tore), Maximilian Hummer (2 Tore), Luis Tschannerl (1 Assist), Lukas Hölzl (1 Assist), Moritz Gartner (1 Assist)




43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen