top of page

Erstes Vorbereitungsspiel als Unterzahlauftakt mit Happy End

Ziemlich spannend hielt der EV Moosburg seine erste Vorbereitungspartie gegen die Bezirksligisten des ESC Dorfen 1b. Dass das Spiel doch noch zu Gunsten der Grün Gelben ausging, war lange Zeit nicht klar.


Zu Beginn schienen die Dreirosenstädter noch im Modus der vergangenen Trainingswoche zu sein und so waren es die Gäste, die bereits in der vierten Spielminute 0:1 den ersten Treffer erzielen konnten. Im Anschluss daran ergab sich ein klares Bild, welches den EVM für die laufende Partie begleiten sollte: Fast die Hälfte der Zeit verfolgten die Gastgeber das Geschehen von der Strafbank aus. Durch eine 3 gegen 5 Unterzahl geschwächt, konnten die Grün Gelben den Dorfener Angreifer in Minute neun nicht am 0:2 hindern. Mit diesem Spielstand fand man sich zur ersten Drittelpause in der Kabine ein.


Gestärkt und auch ein wenig wach gerüttelt, traf man zum Mittelabschnitt wieder aufeinander. Bis zur 30. Spielminute standen sich die Kontrahenten mehr als auf Augenhöhe gegenüber, bis Dorfen auf 0:3 erhöhen konnte. Adam Strakos brachte die einheimischen Fans in der Clariant Arena kurz darauf das erste Mal in dieser Saison zum Jubeln, als er ein Zuspiel von Dario Braun in der 39. Minute zum 1:3 verwandelte. Noch in derselben Minute rollte jedoch gleich ein Raunen durchs Publikum, als Tobias Stuckenberger nach einem Check die Eisfläche mit einer 5+Spieldauer-Strafe in Richtung Dusche verlassen musste.


Im Schlussdrittel fand Moosburg nun final ins Spiel und zeigte, dass man sich von den ein oder anderen erschwerenden Umständen nicht beeinflussen lassen braucht. Bereits nach 13 Sekunden erhöhte Dorfen den Spielstand zwar auf 1:4, doch zwei Minuten später brachte Christoph Furtner auf Zuspiel von Benedikt Triebswetter seine - zu diesem Zeitpunkt wieder in Unterzahl spielenden - Teamkollegen auf 2:4 an Dorfen heran. Die 43. Minute brachte auch den Gästen nun ihre erste Strafzeit, welche die Dreirosenstäder gleich auszunutzen wussten: Leo Schreiber passte zu Furtner und dieser legte Jaroslav Koma auf, welcher das 3:4 markierte. Der Groschen war gefallen, die nun angriffsstarken Steinmann-Schützlinge glichen in der nächsten 5 gegen 4 Situation in der 50. Spielminute zum 4:4 aus: Adam Strakos spielte zu Kapitän Stefan Groß und dieser netzte ein. Nur zwei Minuten danach markierte Adam Strakos auf Zuspiel von Braun und Koma das 5:4, welches den Spielstand und ein doch noch gelungenes Debüt besiegeln sollte. Hart umkämpfte letzte Minuten brachten Moosburg eine fünfminütige, teils doppelte Überzahl, in welcher die Scheibe aber einfach nicht mehr hinter die Linie wollte.


In dieser ersten Partie probierte der EVM-Trainer Robert Steinmann einiges aus, beispielsweise stellte er mehrmals die Reihen der jungen Mannschaft um. Während in den ersten beiden Dritteln eher skeptische Gesichter in den Moosburger Reihen zu sehen waren, brachte die lange Druckphase im letzten Abschnitt und der ehrgeizig erarbeitete Sieg schlussendlich doch noch Zufriedenheit in die Dreirosenstadt. Weiter geht es am Freitag, den 22.09.2023 um 19:30 Uhr, wenn man dahoam die Bayernligisten des EC Pfaffenhofen begrüßt.


Unsere Torschützen: Strakos (Braun), Furtner (Triebswetter), Koma (Furtner, Schreiber), Groß (Strakos), Strakos (Braun, Koma)



Strafminuten: 29+20/15



307 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page