top of page

SIEG IM NACHHOLSPIEL

Sonntagnachmittag gastierte der EV Moosburg beim EHC Bayreuth “Die Tigers” zum Nachholspiel, nachdem der Defekt im Bayreuther Kunsteisstadion behoben wurde. Aus dieser Partie konnten die Grün Gelben drei Punkte mit an die Isar nehmen. Glücklicherweise kann der EV Moosburg in schweren Zeiten immer auf starken Rückhalt zählen: Zwei der drei Goalies waren beruflich verhindert, Hähnel meldete sich krank. EVM-Coach Robert Steinmann wusste aber noch einen Joker zu ziehen und so hütete Bernhard „Berni“ Eggerdinger-Hölzl am Sonntag das Tor und ließ die Kontrahenten stellenweise sehr verzweifeln. Mit seinen 43 Jahren kann der Routinier auf viel Spielerfahrung zurückgreifen und bewies, dass er in den Grün Gelben Reihen nicht grundlos als Legende gilt.


Dass die Gastgeber in den letzten drei Wochen, in welchen sie kein bespielbares Eis in Ihrer Arena hatten, Nichts verlernt haben, zeigten sie bereits nach dreieinhalb Minuten mit ihrem 1:0. Davon ungeniert glichen die Moosburger schnell aus, als Maximilian Knallinger in der neunten Minute zu Maximilian Böck spielte und dieser einnetzte. Jaroslav Koma nutzte nicht einmal 60 Sekunden darauf eine Chance und brachte den EVM 1:2 in Führung. Bayreuth glich in der 16. Minute zwar aus, doch wieder nur kurz im Anschluss stellte Christoph Furtner die bisherige Führung auf Zuspiel von Adam Strakoš und Simon Huber wieder her (17’). Mit dem Spielstand von 2:3 gingen beide Mannschaften nun in die erste Drittelpause.


Maximilian Knallinger machte dort weiter, wo er und seine Teammates bereits angefangen hatten: In der 23. Minute verwertete er einen Alleingang während einer Moosburger Unterzahl zum 2:4. Erst in der 40. Spielminute zeigten die Schiedsrichter wieder ein Tor an, diesmal das 3:4, während sich die Dreirosenstädter in Unterzahl befanden. 


Im Schlussabschnitt nutzten die Grün Gelben ein Powerplay in der 53. Minute zum 3:5, als Jaro Koma Benjamin Obermeier auflegte und dieser den Bayreuther Goalie hinter sich greifen ließ. Mit dem 4:5 in der 59. Spielminute konnten die Gastgeber lediglich noch Ergebniskosmetik betreiben und die drei Punkte aus dieser Partie wanderten auf das Moosburger Punktekonto.


Unsere Torschützen: Böck (Knallinger), Koma, Furtner (Strakoš, Huber), Knallinger, Obermeier (Koma)


Strafminuten: 8/8


Weiter geht es am Freitagabend um 19:30 Uhr, wenn man den ESC Hassfurt dahoam in der Clariant Arena empfängt.



158 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ENDSTÄNDE

bottom of page